190 Wohnungen entstehenBaubeginn für „Media Center Living“ vis-à-vis der Grazer Messe

190 Wohnungen und 144 Tiefgaragenplätze in drei Gebäuden: Das entsteht in den nächsten knapp zwei Jahren gegenüber der Grazer Stadthalle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die drei Häuser des MCL-Bauprojekts tragen die Namen Martha, Clara und Lucia © Pentaplan
 

Die Entwicklung der Achse Grazer Messe – Stadion Liebenau schreitet voran: Mit Wochenbeginn wurde die Baustelle neben dem Styria Media Center, vis-à-vis der Stadthalle, eingerichtet. In den nächsten 22 bis 23 Monaten entstehen hier unter dem Namen „Media Center Living“ drei Wohnhäuser, die 190 Mietwohneinheiten (durchschnittlich 63 Quadratmeter groß) und 144 Tiefgaragenplätze bieten sollen.

Kommentare (9)
Mastermind73
0
3
Lesenswert?

Jeden Sommer gibt es...

dutzende Artikel wegen Versiegelung, Bauwahnsinn, Temperaturerhöhung in Städten etc. Aber wenn eine große Grünfläche von der Styria (=Eigentümer dieses Blattes) verbaut wird, gibt es sofort einen Lobeshymnen strotzenden Artikel wie toll und nachhaltig dieser Bau doch wird. Hier zeigt sich - einmal mehr - die Verlogenheit dieser Zeitung.
Der Fisch fängt halt immer beim Pa****er äh. Kopf zum stinken an...

smotron1
0
5
Lesenswert?

.

Schade, war noch ein richtig schöner Grünfleck.

rouge
0
7
Lesenswert?

Tolle Idee.

Ein grüner Park in der Betonwüste Jakomini wird zugebaut. Neue Mietwohnungen in Graz, wo schon jetzt viele Wohnungen leer stehen.
Aber wenigstens kommt auf die Dächer etwas Grün und ein paar Sträucher werden gepflanzt.
Graz: Die Feinstaub-Hauptstadt Österreichs läßt grüßen.

robert123456789
2
21
Lesenswert?

Mei schön

Endlich noch mehr Beton. War ja klar dass die styria da auch noch mitmischen will. Ist ja schon ein richtiger mischkonzern.

4506504MAUR
2
30
Lesenswert?

Verantwortung

Na, da können wir ja froh sein, dass Grawe und Styria ihrer Verantwortung für zukünftige Generationen nachkommen und im vor Verbauung strotzenden Bezirk Jakomini auch noch einen der letzten grünen Flecken in Betongold verwandeln. Gratulation zu Weitsicht und Mut von meiner Seite.

Ichweissetwas
2
16
Lesenswert?

Ich bin so froh,

Dass ich außerhalb von Graz ein passendes Haus gefunden habe ! Graz ist als graue Betonwüste verkommen, wo sollen denn die Autos alle hin? Was sagen die Bürgermeisterinnen....?

Ragnar Lodbrok
3
20
Lesenswert?

Über 30.000 Wohnungen stehen in

Graz leer. Aber es wird gebaut als ob ebensoviele Wohnungen fehlen würden.

websn0805
3
23
Lesenswert?

Bäume sind Sträucher

Es wird wieder alles schön geredet .. Dachbegrünung und ein paar Sträucher und Bäume werden gleichgesetzt mit einer Parkanlage bzw. einer Grünfläche die es früher war .. es sichert dann wieder „viel Grünraum“ .. betont auch der Stadtplanungschef .. liegt halt alles im Sinne des Betrachters bzw. derer die die Mietwohnungen bauen .. als wenn wir nicht genug leerstehende Wohnungen schon hätten .. es werden natürlich auch da wieder welche Leute einziehen (neue Wohnungen sind ja beliebt auch wenn man oft nach ein paar Monaten draufkommt dass nicht leistbar) aber ich glaube nicht dass die bis jetzt obdachlos waren .. also die Folge andere Wohnungen werden wieder frei .. es tut richtig weh unsere Grünflächen so verschwinden zu sehen!

Mastermind73
0
0
Lesenswert?

Nun, diese ganzen Neubauten....

.... werden zu einem gewissen Teil von einem bestimmten Klientel bezogen.
Schon mal aufgefallen: auf den die Baustellen umfassenden Werbeplakaten werden immer glückliche österr. !!! Jungpersonen/-familien (aka Bobos) abgebildet. Sobald aber diese Häuser bezogen werden, sind die ersten Bewohner großteils Zuwanderer, und auf den Spielplätzen sind ausschließlich Mig****enkindern zu finden. So zuletzt ges(ch)ehen beim Stadionhochhaus, Reininghaus, der neuen Siedlung unterm Puntigamer BillaPlus, Brauquartier, etc.... - die Liste lässt sich endlos fortführen.
Wer nicht in einer Blase lebt und mit offenen Augen durch die Stadt spaziert (nicht demonstriert), kann dies bestätigen...