FaktencheckHaben wirklich 25.000 Personen in Graz gegen die Corona-Impfpflicht demonstriert?

Laut steirischer Polizei haben an der großen Protestkundgebung am vergangenen Samstag in Graz 25.000 Menschen teilgenommen. Wie die Polizei zu diesen Zahlen kommt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Protestzug wurde über die Sporgasse zum Freiheitsplatz geleitet © Jürgen Fuchs
 

Nach der doch für viele überraschenden Anzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Demonstration gegen Corona-Maßnahmen und die angekündigte Impfpflicht letzten Samstag in Graz wurden auch Zweifel an der Zahl von 25.000 Demonstrierenden laut. Diese Zahl wurde nach Polizeischätzungen Samstagnacht von der Landespolizeidirektion in einer Bilanz bekannt gegeben. Noch bis zum Abend war die Rede von 30.000 Personen gewesen - diese Zahl hatten auch ORF, APA und die Kleine Zeitung in ihrer Printausgabe übernommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

stadtkater
0
2
Lesenswert?

Na klar: Australier extra nach Austria angereist

um an Anti-Coronamaßnahmen-Demo teilzunehmen;)!

Mache ich umgekehrt auch immer so.

Hardy1
8
18
Lesenswert?

Vielleicht waren deshalb so viele....

....weil erwartet wurde, dass es Kickls Entwurmungsmedikamente gratis für jeden Teilnehmer geben wird.....und hoffentlich haben alle davon Gebrauch gemacht...!!!

hortig
10
11
Lesenswert?

Kahr

Und was sagt die neue Bürgermeisterin dazu???

Heike N.
2
3
Lesenswert?

Die freut sich über die

Türkise Politik🤢

menatwork
7
18
Lesenswert?

Was könnte denn offizielle Stellen konkret dazu verführen,

die Coronademos "hochzuzählen", während man sonst gern "runterzählt"?

Zweifel beiseite: Ich war kurz danach in der Stadt und wenn die Demonstranten nicht aus Kellern und Kanaldeckeln hervorgeströmt und dann ebendort wieder verschwunden sind, waren es keine 35.000 (erste Meldung der Polizei) und auch keine 25.000 (nach 30.000 am Samstag abend nun offenbar weiter nach unten korrigiert), denn das hätte man bemerken müssen.

Tatsächlich ist die patscherte Zählweise unserer Behörden verwunderlich, gibt es doch seit mehreren Jahren ein sehr gut funktionierendes und open-source KI-Modell , das die Köpfe im Luftbild zählt und der Hubschrauber wird ja sicher unterwegs gewesen sein.

scionescio
2
20
Lesenswert?

@menatwork: Absolut richtig- da reicht schon eine Drohne…

… und Open Source SW um Menschenansammlungen mit einem Fehler kleiner 1% zählen (nicht schätzen) zu können!
Sagenhaft wie patschert unsere Exekutive aufgestellt ist!

GanzObjektivGesehen
0
10
Lesenswert?

Die einen sagen mehr als sie wissen...

....andere wissen mehr als sie sagen. Zweiteres hat schon oft geholfen, das andere führt schlussendlich eher zum Komplikationen.

heri13
0
16
Lesenswert?

Anscheinend haben enge AUF Mitglieder gezählt.

.

goje
6
30
Lesenswert?

Man sollte denen wirklich den Unterschied

zwischen Impfpflicht und Impfzwang erklären. Bis sie diesen verstanden haben.

DannyHanny
1
13
Lesenswert?

Goje

Sie lange haben Sie Zeit?
Jahre!!

schwar83
13
96
Lesenswert?

Warum nicht dafür ?

Warum geht niemand -für -die Impfpflicht demonstrieren da wären dann statt 30.000 wahrscheinlich 60.000 Demonstranten...

Mein Graz
9
79
Lesenswert?

@schwar83

Weil die Geimpften keine geistigen Nackerpatzl sind.
Demo = Infektionsgefahr.

GanzObjektivGesehen
2
56
Lesenswert?

Weil sich trotz öffentlichem Raum und Maske auf Grund der hohen Personendichte...

...trotzdem ein wesentlich höheres Infektionsrisiko ergibt. Das ist den Menschen die wirklich ihre Freiheit lieben bekannt. Man bleibt folglich zu Hause und tut alles um ein rasches Ende des Lockdowns zu unterstützen und die Intensivstationen nicht noch mehr zu belasten.

Nächste Frage......

altbayer
6
74
Lesenswert?

Impfplicht

Weil die Geimpften so viel Verstand haben,
dass sie sich nicht einer unnötigen Gefahr der Ansteckung aussetzen wollen.

Umwelt
8
70
Lesenswert?

Statement?

Ich fordere von der Grazer Stadtregierung ein eindeutiges Statement gegen diese Demonstration und für weitere Demonstrationen.

sam125
7
19
Lesenswert?

Umwelt,was für eine Grazer Stadtregierung meinen sie? Meinen sie die,die erst

kurz im Amt ist,so muss ich sie leider enttäuschen dass sich die Grazer Stadtregierung zu der Demostration in Graz äußern wird,denn genau diese neue Stadtregierung kam nur zustande,weil enttäuschte Impfgegner die auf keinen Fall die FPÖ gewählt hätten sich der KPÖ zugewandt und sie auch gewählt haben! Frau"Elke"wird sich daher bestimmt nicht öffentlich zu dieser großen "Demostrationssauerei "äußern: bestimmt nicht!! Leider sind auch mein eigener Bruder und auch ein anderer naher Verwandter mit seiner gesamten Familie unter den Impfgegenern zu finden und beide sind studierte kluge Menschen,sollte man meinen!

Aragorn5555
5
11
Lesenswert?

Blödsinn

Was für ein Blödsinn, die Grazer haben früher kahr gewählt weil sie mit Nagl nicht mehr zufrieden waren! Ich weiß nicht warum man dauernd den Wahlsieg der kpö mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten klein reden muss

sam125
2
1
Lesenswert?

Aragorn und in Oberösterreich wurde fast zeitgleich eine neue Partei die MFG

gegründet, oder ? Wenn hätten due Grazer Impfgegner sonst wählen sokken,wenn sogar auch die FPÖ als Corona-Protestpartei in der Wählergunst komplett absackte und die SPÖ nichteinmal die 12 Prozent Hürde für einen Gemeinderatsitz schaffte und sogar etwas schlechter als bei der letzten Wahl da stand? Bitte wenn haben die Grazer Protestierer dann gewählt,denn auch die Zugewinne der Grünen hielt sich in Grenzen!Und auch mein eigener "studierter" und nicht arbeitsloser Bruder,ist Impfgegner und KPÖ Wähler!!

Umwelt
1
10
Lesenswert?

Alleinregierung Kahr?

Sie wissen aber schon, dass es noch zwei weitere Fraktionen in der Koalition gibt und deshalb auch meine Forderung nach Nachfrage bei den Parteivorsitzenden.

Umwelt
3
12
Lesenswert?

Frage an das Grazer Rathaus

Das Problem ist mir schon bekannt, aber die Redaktion könnte doch auch bei den Vorsitzenden der Fraktionen nachfragen. Als Bgm. Nagl noch im Amt war, wurde von ihm, zumindest hier im Forum auch gefordert, er sollte diese Demonstrationen verbieten.

Maverrick29
12
100
Lesenswert?

Eine Frechheit

Eine Frechheit zu solchen Zeiten demonstrieren und das noch dazu ohne Masken! Jeder sollte eine saftige Geldstrafe bezahlen oder eine Sozialarbeit leisten dann würde es ihnen vergehen!!

owlet123
1
104
Lesenswert?

siehe Bild 1

Sehr ironisch, wenn Impfgegner eine aufgeklärte Gesellschaft fordern. Aber andererseits scheint der Mann sich ja generell nicht sicher zu sein, ob er jetzt etwas fordert oder nicht, nachdem er jede seiner angeblichen Forderungen mit einem Fragezeichen beendet. Muss noch kurz den Senf dazu geben, dass mir schon nicht klar ist, warum man für eine Demo gegen Impfpflicht so viele Österreich-Fahnen braucht, aber die Menge an kroatischen Fahnen irritiert mich vollends.

DannyHanny
0
13
Lesenswert?

Owlet

Teilnehmer aus Österreich und die " Berufsdemonstrierer" sind ja schon einige! Aber wenn man ein paar aus dem Ausland herkarrt, macht das auch etwas Masse! Und so viele "nicht brennende Kerzen" gibt's auch nicht, die komplett sinnbefreit durch Graz gröllen!