Wieder Disco betroffenCorona-Cluster in Grazer Diskothek befürchtet

350 Gäste werden nach einem Coronafall im Grazer "Heart", das nur für einen Abend geöffnet hatte, kontaktiert und getestet. Das Gesundheitsamt sucht sicherheitshalber nach Gästen, die sich vor Ort nicht registriert haben. Das Ministerium zieht derweil wieder Verschärfungen für Discos in Erwägung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
350 Gäste eines Grazer Lokals werden nun zum Test geladen. Weitere Kontaktpersonen werden gesucht
350 Gäste eines Grazer Lokals werden nun zum Test geladen. Weitere Kontaktpersonen werden gesucht © stock.adobe.com
 

Kürzlich machte ein Fall in der Diskothek "Almrausch" in Lannach im Bezirk Deutschlandsberg von sich reden, nun trifft es ein Grazer Lokal. Eine Frau, die sich am vergangenen Wochenende in der Nacht von 10. auf 11. Juli in der Diskothek "Heart" (ehemalige "Fledermaus") in der Triester Straße 391 aufgehalten hat, wurde positiv auf Corona getestet. Nun arbeiten die Behörden daran, die Entstehung eines Coronaclusters möglichst einzudämmen.

Disco war nur für einen Abend geöffnet

Beim Grazer Gesundheitsamt geht man zwar aktuell davon aus, dass alle Gäste sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ordnungsgemäß registriert haben. Zumal das Lokal auch nicht regulär, sondern nur für diesen einen Abend für WhatsApp-Mitglieder der Bollwerk-Gruppe geöffnet hatte. Deshalb habe man die korrekten Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher direkt an das Grazer Gesundheitsamt weitergeben können, sagt Martin Fritz, Chef der Bollwerk-Gruppe. Das Amt kontaktiert alle Personen und vergibt dabei Termine für PCR-Tests. "Alle Gäste mussten dazu selbstverständlich beim Eingang ihren 3G-Nachweis zeigen", sagt Fritz: "Wir haben uns hier absolut nichts vorzuwerfen." Man habe im Gegensatz zu anderen Betreibern, die für die Registrierung Zettel ausfüllen lassen, auch strengere Regeln - die elektronische Registrierung sei nur mit einer gültigen Telefonnummer möglich. An der Tür könne man freilich aber nicht kontrollieren, ob jemand eventuell einen gefälschten Impf- oder Testnachweis vorgezeigt habe.

Wir gehen davon aus, dass die junge Frau bereits sehr ansteckend war

Eva Winter, Gesundheitsamt Graz

Sicherheitshalber: Zusätzlicher Aufruf durch Gesundheitsamt

Im Lokal, das nur einen von drei Bereichen geöffnet hatte, haben sich die ganze Nacht über 500 Personen aufgehalten, im fraglichen Zeitraum waren es 350, die sich allesamt registiert haben. Dennoch will die Leiterin des Grazer Gesundheitsamts, Eva Winter, auf Nummer sicher gehen - sollte es wider Erwarten weitere Gäste geben, die zwischen 20.30 Uhr und 0.30 Uhr im Lokal waren und sich nicht registriert haben, werden diese gebeten, sich beim Gesundheitsamt zu melden. "Wir gehen davon aus, dass die junge Frau bereits sehr ansteckend war. Wer an diesem Abend in dieser Disco war, sollte daher einen PCR-Test machen, um zu verhindern, dass weitere Menschen angesteckt werden", unterstreicht Winter.

Betroffene melden sich telefonisch unter 0316 872-3202 (von 8.00 bis 15.00 Uhr) oder per Mail an: gesundheitsamt-corona@stadt.graz.at. Wer sich ohnehin vor Ort registriert hat, wird für einen Testtermin kontaktiert und muss sich nicht melden.

Es wäre ja zu schön gewesen, um wahr zu sein.

Martin Fritz, Bollwerk-Gruppe

Werden Lockerungen für Nachtlokale zurückgenommen?

Nachdem sich auch in Wien zuletzt Coronacluster in Nachtlokalen mehrten, ist es nun fraglich, ob die Bundesregierung die bereits für 22. Juli in Aussicht gestellten Lockerungen für Nachtlokale (z. B. Ende der Kapazitätsbeschränkungen) wieder zurücknimmt. Im Raum steht auch, dass nur noch Geimpfte die Nachtgastronomie nutzen können und dass die Registrierungspflicht aufrecht bleibt. In Graz wollten mit 23. Juli auch die großen Clubs der Innenstadt, p.p.c. und Postgarage, wieder aufsperren - ob das nach den möglichen Verschärfungen passiert, ist wohl fraglich. Bollwerk-Chef Fritz sieht sich jedenfalls in seiner Vorgehensweise bestätigt, mit der Öffnung seiner insgesamt 13 Lokale noch abgewartet zu haben: "Es wäre ja zu schön gewesen, um wahr zu sein."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stratusin
7
19
Lesenswert?

Ich gönne es der Jugend,

das sie wieder in Discos feiern. Wir Alten ( die es wollen) sind durch die Impfung geschützt. Wer nicht geimpft ist, riskiert es bewusst und wissentlich. Für die Jugend ist der Virus meist ungefährlich. Sie hat genug das letzte Jahr geopfert und soll wieder leben. Es gibt fast nicht mehr zu schützen außer die Impfgegner. Ob die Schutz verdienen ist fraglich, die ich mir selbst aber nicht stelle.

Lodengrün
22
13
Lesenswert?

Das noch einmal irgendetwas

zugesperrt wird, ist eine Illusion. Also dürfen nur Geimpfte in den Genuss kommen. Für die ist die Pandemie bekanntlich vorbei.

pescador
9
50
Lesenswert?

Ich frage mich

ob es wirklich sinnvoll ist solche Betriebe zu öffnen. Ich denke die Wichtigkeit von Discos und Nachtclubs ist bei weitem nicht so hoch wie der Schaden der dabei verursacht wird.

HRGallist
7
55
Lesenswert?

Wieder Nachtlokal betroffen

Es hatte seinen Grund, dass die Regierung die Nachtlokale und Discos erst ganz am Schluss aufgesperrt hat. Es zeigt sich jetzt schonungslos, dass das „Menschenrecht“ auf Discobesuch ohne Rücksicht und Vorsicht gnadenlos von einer bestimmten Bevölkerungsgruppe egoistisch durchgesetzt und gesellschaftlich missbraucht wird. Spaßfaktor vor jeglicher Verantwortung!

peso
18
21
Lesenswert?

Was regen sich jetzt alle auf, ALLE Experten haben monatelang erklärt, dass von Kindern keine und Jugendlichen kaum eine Infektionsgefahr droht!

ALLE Experten, darunter auch die Fr. PRW, haben ständig auf die Öffnung aller Schulen gedrängt, weil von den Schülern ja kein Problem zu erwarten ist. Jetzt wissen es alle besser und erklären die Jugendlichen zu unverantwortlichen Menschen?

vonnixkummtnix
0
10
Lesenswert?

Was haben Schüler mit Discos zu tun?

In den Schulen gab es wenige Ansteckungen und es sind trotz Schulbetriebs die Infektionszahlen gesunken.
Ab welchem Alter darf man in die Disco und wie alt sind Schüler und wie hoch ist dann die Schnittmenge, dass irgendjemand die Jugendlichen deswegen für unverantwortlich erklärt.

Es geht um junge (und auch nicht mehr so junge) Erwachsene, die sich unverantwortlich verhalten.

altbayer
16
12
Lesenswert?

Disco Fox Mutation

Hoffentlich entwickelt sich nicht die "Disco Fox Mutation" des Coronavirus mit 24 Stunden "Einheitsbeat und Schlagermusik" im Ohr.
Diese Variation des Coronavirus wäre ein Horror.......

carlottina22
7
43
Lesenswert?

Ich vergönne der Jugend ihren Spaß,

Obwohl ich mir schon die Frage stelle, ob man wirklich etwas im Leben versäumt, wenn man einige Zeit auf Clubs und Riesendiscos verzichten muss. Die Forderung nach dem Zutritt nur noch für Geimpfte ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist es natürlich Impfpflicht "light"… auf der anderen ist es inzwischen ein offenes Geheimnis, dass viele Testergebnisse gefaked sind. Wird also nicht viel Anderes übrig bleiben.

Ba.Ge.
5
29
Lesenswert?

Großeltern

hatten auch keine Disco 🤷🏼‍♀️
Ich gönne der Jugend natürlich auch ihren Spaß, aber die Gefahr, dass doch ein infizierter dabei ist, ist zu hoch. Und ich gehe auch nicht davon aus, dass eine darauf folgende Testung mit möglicher Infektion als Ergebnis, ein Spaß ist. Dann kommt noch hinzu, dass man zb blöderweise andere angesteckt hat, was auch weniger spaßig für mich klingt.

Ich gönn ihnen den Spaß, glaube aber, dass momentane Discobesuche (mit Nachwirkungen) leider sowieso kein Spaß sind…

Ragnar Lodbrok
11
36
Lesenswert?

Nur mehr Geimpfte...

...

nasowasaberauch
4
21
Lesenswert?

Offensichtlich gibt es zu viele unverantwortliche ignoranten

Sonst würde es auch anders funktionieren.

Selbiges mit lockdowns. Würden die Menschen anders agieren, wären sie nicht notwendig.

Aber Eigenverantwortung heißt leider für zu viele nur: ich! Ich! Ich!

Immerkritisch
11
84
Lesenswert?

Nachtgastrobetriebe

müssten für mindestens ein Monat behördlich gesperrt werden, wenn den Betreibern ein Nichteinhalten der entsprechenden Vorschriften nachgewiesen werden kann - natürlich ohne Umsatzersatz!
Beim zweiten Mal zwei Monate usw. Dann schau ich mir an, wieviele sich nicht mehr an die Regeln halten.

Bobby_01
9
46
Lesenswert?

Immerkritisch

Ja, vor allem sind diese Lokalitäten streng zu prüfen und natürlich alle die ohne 3g nachweis oder ohneregiestrierung angetroffen werden auch strengstens zu bestrafen!
Wie kommt die Allgemeinheit dazu wegen solchen Leuten wieder ins nächste lockdown zu kommen und sich gefährden zu lassen.
Herr mückstein setzen Sie sich durch und lassen sich nicht von kurz dringenden!

rehlein
7
47
Lesenswert?

Ist euch schon aufgefallen....

Wien und Stmk. sind mit Großclustern bei Discotheken unangenehm auffällig.

Hoffentlich verhalten sich die anderen Bundesländer klüger! Zumindest liest man da noch nichts davon.

redbull
16
4
Lesenswert?

Könnte

auch an der Einwohnerzahl bzw dem Einzugsgebiet liegen...

rehlein
3
10
Lesenswert?

@redbull

...........ähhhhhh.....Einwohnerzahl z.B. von der Steiermark ist geringer als OÖ und NÖ.... nur so als Beispiel.....

Ich könnte mir vorstellen, dass Spielberg da mit reinspielt. Paßt auch von der Inkubationszeit.

Die 3 G wurden sicher genauso gut oder schlecht kontrolliert wie überall, abgesehen davon, dass Antigentests als Eintrittstests nicht geeignet sind, waren sie auch nie - ist aber nur meine Meinung.

Und eben gelesen, dass der Mc Laren Chef positiv ist und 2 Rennfahrer.
Das sind sicher nicht die einzigen, und das allein im Rennbereich,

Bei den Zuschauern möchte ich die Quote gar nicht wissen - allein 30.000 Niederländer als "Gäste".
Niederlande wird mit Sicherheit in Kürze zum Hochrisikogebiet erklärt werden.

Und da werden eventuell doch so einige Steirer und andere Österreicher dabei gewesen sein, die sich eventuell infiziert haben, und brav streuen.
Aber es gilt wie immer die Unschuldsvermutung.

Wie letztes Jahr - als wieder mit größeren Veranstaltungen begonnen wurde, sind die Zahlen explodiert.

Mit nicht mal 50% Durchimpfung stehen wir auf keinem sicherem Boden.

goje
7
23
Lesenswert?

Oder daran,

welche Tagesblätter man so liest 🤷🏻‍♀️

Bobby_01
19
79
Lesenswert?

Danke an kurz

War wohl der größte Schwachsinn die nachtgastro aufzumachen.
Auch ein danke an die köstinger, da gibt es ja keine Infektionen hat sie gemeint.
Nur weiter so und wir sperren wieder alles zu weil ein paar sich nicht an die Regeln halten können.

Baerli6
41
45
Lesenswert?

Bravo!

Hallo Jugend, auf in die Disco ihr habt doch schon sooooo viel versäumt. Wir älteren warten derweil noch ein bisschen Zuhause oder auf der Terrasse. Wünsche euch viel Glück!

steirischemitzi
23
28
Lesenswert?

dämlicher Kommentar!

Und Sie waren in Ihrer Jugend sicher nie unterwegs oder in der Disco. Sie sind wahrscheinlich damals schon auf der Terasse gesessen!

Baerli6
8
12
Lesenswert?

Hallo Mitzi!

Ich war in meiner Jugend schon Disco da bist Du warscheinlich noch nicht einmal auf der Welt gewesen. Und außerdem, Terrasse ist etwas tolles viele Leute würden sich eine wünschen!

goje
52
43
Lesenswert?

Ja, die Jugend hat versäumt und ganz ehrlich,

die hat auf vieles verzichtet in den letzten eineinhalb Jahren. Einem Terrassensitzer mag der Gedanke fremd sein und nicht den Drang nach Leben in Gesellschaft verspüren. Die Jugend verspürt es und verdient dieses Leben. Warum hauen sie auf die Jugendlichen? Almrausch steht meines Wissens nicht für unter 40 jährige und auch dort gibts das gleiche Problem. In den kommenden Wochen wird das so weitergehen. Kleine, jedoch überschaubare Cluster. Keine Situation um in Panik zu verfallen. Ich kenne aktuell niemanden, der sich einer möglichen Infektion nicht bewusst ist. Egal wie alt. Also bleiben sie auf der Terrasse, lassen jedoch den anderen, vor allem den Kindern und Jugendlichen das Leben! Diese Generation hat wie eingangs erwähnt, genug auf uns 45+ geschaut!

reiner6777
7
10
Lesenswert?

Langer Text

, und noch schlimmer.
So ein Schwachsinn.

Baerli6
4
11
Lesenswert?

goje

Auch ich und meine Bekannte haben das eine oder andere versäumt trotzdem ist es mit wenigen Personen doch ein bisschen einfacher zu plaudern als in einer Disco, und glaube mir, es ist mir ziemlich wurscht ob sich von dieser Partie einer oder hundert angesteckt haben. Es wird nicht aufhören..........

Bereits
26
26
Lesenswert?

.

Sie sollten eigentlich schon längst geimpft sein und müssen daher nicht auf der Terrasse warten...

Baerli6
3
12
Lesenswert?

Servus Bereits!

Ich bin geimpft, komm gerade mit meiner Frau von einer Marktrunde -Lend,Kaiser Josef Platz nach Hause, wir haben ein wenig konsumiert und jetzt sitze ich bei einem Guten Gläschen Wein wieder auf meiner Terrasse .
Liebe Grüße und einen schönen Urlaub, bis bald im Homeoffice!