Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tummelplatz-UmbauWas Grazer wollen: Bäume, Bänke, Grün- und Wasserflächen

Das Sprühnebel-Projekt hat sich verflüchtigt, die Stadt weiß nun aber, was Bürger sich von der neuen Tummeplatz-Fuzo wünschen.

Noch mehr Bäume am Platz - vor allem vor dem Akademischen - wünschen sich die Grazer
Noch mehr Bäume am Platz - vor allem vor dem Akademischen - wünschen sich die Grazer © Juergen Fuchs
 

Der einst liebevoll - Ufo-Landeplatz - genannte Tummelplatz wird seinem Namen schon lange nicht mehr gerecht. Die vor Jahren - absichtsvoll modern - gesetzten Boden-Leuchtdioden flackern meist nicht einmal mehr. Was bleibt: Trotz vorhandener Bäume der Eindruck eines Betonplatzes, dessen Pflasterung von Asphaltbändern durchfressen ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mein Graz
1
19
Lesenswert?

Die Grazer wollen mehr Bäume, mehr Sitzgelegenheiten - auch auf Kosten von Parkplätzen, mehr Grünflächen und auch Wasser am Platz

So eine Überraschung!
Und dazu muss man erst für ein sinnloses Projekt 125.000 € verpulvern und eine Umfrage durchführen?

altbayer
0
13
Lesenswert?

Bauingenieur

Und bitte, bitte lasst den Platz von einem Bauingenieur und auf gar keinen Fall von einem Architekten planen, sonst sind die Bauschäden schon vorprogrammiert.
Die Ausführungsart der alten Pflastergestaltung kann auf einer privaten Terrasse, aber nicht auf einem öffentlichen Platz ausgeführt werden- die Gestaltung wurde gegen alle Regeln und Normen der Pflasterkunst ausgeführt - und jetzt schreien zuständigen die Damen und Herren der Stadt Graz, die die Baustelle beaufsichtigt haben.