Aufgeschlossen - Teil 2

Neuhaus: Von der Ruine zur Burg

400 Burgen, Schlösser und Ruinen stehen in der Steiermark. Ein Blick hinter dicke Mauern. Am Anfang waren 1500 Kubikmeter Schutt und Bäume, die direkt aus der Ruine wuchsen. Heute ist Burg Neuhaus bei Stubenberg ein Schmuckstück mit Aussicht - über die halbe Steiermark.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© MARIJA KANIZAJ
 

Zugegeben: Höhenmäßig kommt sie an das Elisabeth-Hochhaus in Graz nicht heran. Was aber das Alter anbelangt, hängt sie das Gebäude aus den 60ern locker ab: Die Burg Neuhaus bei Stubenberg, deren Hauptgebäude 32 Meter in den Himmel ragt, stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist damit "das älteste Hochhaus" der Steiermark. Mit einem Ausblick übrigens, der für jede Stufe den Turm hinauf entschädigt: vorne Stubenberg mit dem See, die Schlösser Stubenberg und Schielleiten, die Ruine Altschielleiten - und dahinter die Hügellandschaft der Oststeiermark. Unglaublich!

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!