Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Notruf-AffäreAlexander Gaisch ist wieder zurück als Vize-Polizeidirektor

Der steirische Polizei-Hofrat bekommt eine "zweite Chance". Nachdem das juristische und das Disziplinarverfahren gegen ihn abgeschlossen sind, kehrt Gaisch heute in seine alte Funktion zurück.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alexander Gaisch
Alexander Gaisch ist seit 2012 stellvertretender Polizeidirektor der Steiermark © Harry Stuhlhofer
 

Die Führungskräfte in der Landespolizeidirektion Steiermark werden in der Früh in einer Videkonferenz informiert, alle anderen Mitarbeiter erhalten eine Mail. Darin erfahren sie offiziell: Alexander Gaisch ist ab heute wieder zurück in seiner Funktion als stellvertretender Landespolizeidirektor. Nach der „Notruf-Affäre“ Ende November 2019 drohte der Nummer zwei in der steirischen Polizeihierarchie das abrupte Karriereende, nun bekommt er „eine zweite Chance“, wie es heißt.