AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Leiter dienstfrei gestelltJetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft an Grazer Herzchirurgie

Konsequenzen nach Vorfällen an der Herzchirurgie am LKH-Uniklinikum Graz: Leiter der Herzchirurgie freigestellt, Schlichtungsstelle wird neu aufgestellt. Und: Team der Volksanwaltschaft prüfte. Jetzt ermittelt auch die Staatsanwaltschaft.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Herzchirurgie LKH Graz
Die Herzchirurgie am LKH Uniklinikum zieht nun Konsequenzen © Juergen Fuchs
 

Der Druck nach den Vorfällen an der Herzchirurgie der Uniklinik Graz war zu groß geworden. Es geht um kolportierte Behandlungsprobleme, Komplikationen bei Herztransplantationen (die Abteilung wurde geschlossen) sowie Differenzen bei der Schadensabwicklung. Die Tatsache, dass die Volksanwaltschaft zuletzt ein eigenes Team zur Überprüfung schickte (was die Kages bestätigt) und die Patientenanwaltschaft mit Renate Skledar eine brisante Chronologie der letzten Jahre verfasste, machte einen Befreiungsschlag notwendig.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren