Putin-Besuch bei Kneissl-HochzeitSchärfere Flughafen-Kontrollen und Platzverbot in Gamlitz

Der Flughafen Graz warnt vor schärferen Kontrollen am Samstag. Laut Polizei ist mit kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Im unmittelbaren Veranstaltungsbereich wird ein sicherheitsbehördliches Platzverbot erlassen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schon gestern landete eine Iljuschin am Grazer Flughafen © Stefan Pajman
 

Wie berichtet, plant der Kreml-Chef am Samstag einen Besuch bei der Hochzeit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in Gamlitz. Details werden aus Sicherheitsgründen natürlich keine veröffentlicht, es gilt aber als wahrscheinlich, dass Wladimir Putin am Grazer Flughafen landet und von dort per Helikopter in die Südsteiermark und wieder retour geflogen wird. Von dort aus will Putin nach Berlin fliegen, wo er um 18 Uhr auf Angela Merkel auf Schloss Meseberg treffen wird.

Für Aufsehen sorgten seit Donnerstag mehrere russische Flugzeuge, die am Grazer Flughafen landeten. An Bord der Iljuschin Il-76MD und Il-96-300 war teils eine Delegation, teils wurde Technik transportiert. Eine der Maschinen flog gestern zurück nach Moskau, die andere war am Freitagvormittag noch in Graz geparkt.

Diese Iljuschin Il-76MD stand Freitagvormittag noch am Flughafen Graz Foto © Stefan Pajman
 

"Andere Flüge ab Graz sind derzeit nicht betroffen", meinte Flughafensprecherin Doris Pölt gestern noch zur Kleinen Zeitung: "Wir empfehlen allen Reisenden aber, noch etwas früher zum Check-in zu kommen“. Am Freitag warnte der Grazer Flughafen in einer Aussendung aber über mögliche Auswirkungen auf die anderen Fluggäste: Der "wahrscheinliche Besuch des russischen Präsidenten" führe demnach "zu verstärkten Kontrollmaßnahmen." Abfliegende Passagiere bittet man aus diesem Grund, früher als gewohnt auf den Flughafen zu kommen.

Bei den verstärkten Sicherheitsmaßnahmen handle es sich ab dem frühen Vormittag um eine Kontrolle aller Fahrzeuge und Personen die zum Flughafen kommen.

Bitte mehr Zeit einplanen

"Wir möchten daher darauf hinweisen, dass es eventuell zu Verzögerungen bei der Anreise kommen kann und bitten unsere Passagiere und Abholerinnen und Abholer, entsprechend mehr Zeit einzuplanen bzw. früher zum Flughafen zu kommen." Am Samstag - im Sommer natürlich ein starker Reisetag - fliegen 18 Maschinen ab Graz und 17 kommen an, zu den üblichen Linienmaschinen kommen hauptsächlich Charterflüge nach Griechenland.

Schaulustige haben übrigens keine Chance: Das Gelände wird hermetisch abgeriegelt, die Besucherterrasse ist ohnehin wegen einer Renovierung geschlossen.

Platzverbot und Verkehrsbeeinträchtigungen

Die Polizei hat für die Hochzeit ein sicherheitsbehördliches Platzverbot erlassen. Dadurch hat nur ein im Vorhinein bestimmter Personenkreis Zugang zum Gasthaus und zum Parkplatz. Öffentliche Straßen sind vom Verbot nicht betroffen, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Die Polizei wolle Beeinträchtigungen für Anrainer und andere Gäste der Weinstraße möglichst gering halten, dennoch sei "im gesamten südsteirischen Raum mit kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen". Neben dem Platzverbot wird auch ein Flugverbot - insbesondere für Drohnen - über dem Veranstaltungsort in Gamlitz verhängt.

 

Kommentare (25)
SchwarzHolzmann
0
1
Lesenswert?

hochzeit

Wozu diese Nachrichten über diese Veranstaltung?
Bei unserer Hochzeit und vielen anderen auch, waren viele liebenswerte Menschen, aber wer berichtet schon über eine ganz private Sache, keine Kosten für das Volk sind entstanden, nein der Brautvater hat nach alter Tradition die Kosten übernommen. Aber wir sprechen heute noch darüber, weil es so schön war. Wer der Herr Putin ist oder war, weiss man sicher noch länger, ob man sich an den Namen der Frau Minister noch erinnern kann , ich weiss es nicht. Ist auch egal,

Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@SchwarzHolzmann

Wozu die Nachrichten über diese Hochzeit?
Weil das "Privat"-Vergnügen einer Ministerin den Steuerzahler möglicherweise bis zu 500.000 € kostet.
(Dieser Betrag wurde kolportiert.)

hakre
3
1
Lesenswert?

!

kritisieren kann man alles.
wieviele Polizeieinsätze hat es schon bei anderen Veranstaltungen gegeben, wo die kosten auch vom Staat übernommen werden mußten z.b.: Demonstrationen gegen Opernball, Demonstrationen gegen die Regierung..

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@hakre

Kennst du den Unterschied zwischen einer Hochzeit und einer Demonstration?
Ich versuche, es dir in einfachsten Worten zu erklären.

Eine Hochzeit ist eine private Veranstaltung. Wie für jedes Privatvergnügen muss man auch die Kosten aus der eigenen Kasse bezahlen.

Das Demonstrationsrecht ist ein (wie das Wort schon sagt) RECHT des Bürgers, für dessen Kosten - wie für alle anderen Rechte, etwa das Wahlrecht - der Staat aufkommt.

volkswagen
1
10
Lesenswert?

aufsehen erregen

Frau Minister hätte still und heimlich heiraten sollen, hätte kein Aufsehen gegeben. Will wahrscheinlich will sie Aufsehen erregen

hornet0605
1
7
Lesenswert?

Die Yacht-Ausflüge vom KHG

haben uns ja auch nichts gekostet. Also warum die Aufregung. Alles ganz logisch und super sauber.

gagerrl490
7
17
Lesenswert?

Na und

was kostet das schon gegen die 10 Pferde fü die Polizei in Wien die Mir nicht brauchen !

minerva
2
3
Lesenswert?

Mir...

oder Wir ???

Armergehtum
4
15
Lesenswert?

Können Putins Nachtwölfe nicht für Ordnung sorgen?

Seine Motorradgang besteht e nicht nur aus Waserln.

autobahn1
5
32
Lesenswert?

Es

ist zum Kotzen,der Clubobm.der FPÖ Gaudeus sagt das ist ein Privatbesuch die Aussendung des Innenministerium also der Kikl sagt ist ein ArbeitsbeSUCH, gering geschätzte Kosten ca.450000 Eronen,damit den Putin nichts passiert und dem Hochzeitspaar, also was stimmt jetzt wer zahlt wir das Volk,die Fpöler, oder die Kneissl? .

Musicjunkie
2
10
Lesenswert?

Ob wir auf diese einfache Frage, ne Antwort bekommen.

--

metropole
6
25
Lesenswert?

Kosten

Ich hoffe die Ministerin kommt für alle kosten wie Polizei etc.auf -aber es wird der Steuerzahler alles bezahlen wie immer ! da ladet man groß ein _____wer wird übrigens aufihre Hunde aufpassen ?ß

G0JG8JMJ17MV3SWX
6
22
Lesenswert?

"Privat"

Die Veranstaltung scheint doch nicht so privat zu sein, wie man das erwarten würde.

voit60
16
32
Lesenswert?

Die Kneissl

Hat den Putin vor einigen Wochen in Wien zum ersten Mal gesehen, da ladet man einen gleich zu eigenen Hochzeit ein? Dachte, wenigstens eine brauchbare Ministerin bei den Blaeulingen, so kann man sich täuschen. Mit der dummen Aktion hat sie ihre Reputation verloren.

voit60
19
21
Lesenswert?

der Flughafen gehört gesperrt!

wenn so eine Wichtigkeit kommt.

herwig67
10
38
Lesenswert?

Kneissel muss die Kosten tragen

Frau Minister muss die Kosten zur Gänue tragen. Der Steuerzahler darf dafür nicht belastet werden.

DavidgegenGoliath
23
5
Lesenswert?

@herwig

Welche Kosten meinen sie?

Mein Graz
6
17
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Die, zu denen du selbst schon eine Stellungnahme abgegeben hast:
"Lieber zahle ich die Überstunden der Polizei, als die Mindessicherung unserer neu zugewanderten Gäste!"

X22
7
6
Lesenswert?

Echt so direkt hat sie gehetzt?

Dabei dachte ich, sie wäre klüger geworden

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@X22

Ja. Im Thread zum Artikel:
"Wer zahlt für Putin-Besuch in der Steiermark?"
Da stehen auch noch schöne andere Statements, nicht nur von Davida.

sageni
7
32
Lesenswert?

wurde ja als arbeitsbesuch tituliert und...

... somit darf das vergnügen der staat zahlen - also WIR!

unterhundert
2
6
Lesenswert?

Da es ein Arbeitsessen ist,

..kann Sie den Rest noch von der Steuer Abschreiben, so wie jene Regierungsmitglieder, die ganz Unverschämt Ihre Posten zum herum Jetten in Europa, und oder Weltweit benutzen. Aber gut, diese Leute sind ja die gewählte Mehrheit.

Mein Graz
10
23
Lesenswert?

@sageni

Ist es denn keine Arbeit, wenn man eine Hochzeit besucht? Das kann doch nicht nur Vergnügen sein - da kommt doch auch der Kurz, und gestern hat ein User sogar geschrieben, dass Putin "Gespräche" führen wird. Nur hat er leider nicht gesagt, mit wem.

Interessant wird, wer tatsächlich dabei ist, und wie die anwesenden Politiker angereist sind: mit Privat-PKW oder auf Staatskosten mit Dienstwagen und Chauffeur. In ihrer Freizeit oder wird das auch als Arbeitszeit deklariert.

Fragen über Fragen.

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Mein Graz

Ist nicht unser aller liebster Verteidigungsminister klug mit seinem Chauffeur in den Urlaub in die Schweiz gefahren 😉 oder war es für den Chauffeur nicht in der Dienstzeit 🤔

unterhundert
2
8
Lesenswert?

Fragen,sageni, Überflüssig.

Natürlich mit Dienstautos mit Chauffeur.