Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mediziner zu Nicole Schmidhofer"Nici muss lernen, mit der Verletzung umzugehen"

77 Tage nach ihrem schweren Sturz bei der Abfahrt in Val d'Isere gaben Nicole Schmidhofer und Mediziner Jürgen Mandl Auskunft über den Gesundheitszustand des ÖSV-Speed-Assees. Als größtes Problem ortet die Steierin "meine Geduld".

Nicole Schmidhofer mit ihrem behandelnden Arzt Jürgen Mandl (rechts) © APA/AUVA/LUKI
 

Am 18. Dezember 2020 stürzte Nicole Schmidhofer in der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere schwer. Dabei zog sich die Steirerin schlimmste Verletzungen im linken Knie zu. 77 Tage und vier Operationen später traten die 31-Jährige und der behandelnde Mediziner Jürgen Mandl im AUVA-Unfallkrankenhaus Graz vor die Presse. "Nici war 42 Tage stationär bei uns. Die schwierigste Aufgabe bei dieser Verletzung war, das Knie und die Bänder wieder funktionsfähig zu machen. In den nächsten Wochen wird sie noch eingeschränkt sein, was die Bewegung des Knies betrifft. Nach Ostern beginnt für sie eine lange Reha in Tobelbad", erklärt Mandl, der seine Patientin gemeinsam mit Johann Steinböck und Günter Kohrgruber versorgt.

Kommentare (15)
Kommentieren
hansi01
8
3
Lesenswert?

An die Kommentare

Was ist so abgründig wenn in schwierigen Zeiten die Sponsoren hinter den Sportler stehen.

stierwascher
1
4
Lesenswert?

die Darstellung macht die Musik...

... die Sponsoren könnten es einfach ruhiger angehen und ein Krankenzimmer nicht zu einem Schaulauf der Marken verkommen lassen.
Dass eine höchst erfolgreiche Sportlerin nicht bei der erst besten Gelegenheit im Regen stehen gelassen wird, ist wohl eine Selbstverständlichkeit, denn eine Tugend.

wollanig
2
7
Lesenswert?

Ja genau,

darum geht's ihnen.

stierwascher
4
24
Lesenswert?

Sponsoren viel zu dezent...

Gibt es keine Bettwäsche mit den Logos? Die gehen auf dem Roll-Up leider unter... Und die Schi bitte vor das Bett legen, noch besser aufs Bett. Doch nicht so verschämt im Eckerl. Schaut ja fast so aus, als müsste da wer Eckerlstehen!
Oder vielleicht für ein Fotos die Schischuhe anziehen? Bitte, nur für ein Foto...!

Besser könnte die totale Kommerzialisierung des Sports sowie der immer schlechter werdende Ruf des alpinen Schisports nicht dargestellt werden.

Egal, ob die Sportlerin ab nun ein schwer verletztes Knie hat, Hauptsache die Sponsoren sind mit dabei.

Schwer verletzte Sportlerin => Logo des Unternehmens => Tolles Image

wollanig
6
12
Lesenswert?

die Ski

kauf ich sicher nicht. Damit könnten ja schwerste Verletzungen passieren.

wollanig
1
5
Lesenswert?

Gott sei Dank

zeigen sie die Marke. Sehr nett vom Sponsor.

blackdiamond
5
18
Lesenswert?

zum schämen

einfach nur zum schämen

Musicjunkie
2
14
Lesenswert?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

🙉🙉🙉

silent
1
30
Lesenswert?

Eigentlich ist es unethisch,

dass es erlaubt ist, verletzte und kranke Menschen im Spital zu Werbezwecken wie einen Christbaum aufzuputzen und dann mit Ärzten zu fotografieren. Wie wünsche ich mir einen Primarius herbei, der zum Schipapst Schröcksnadl und seinen Helferleins sagt, "schleicht Euch".

plolin
3
17
Lesenswert?

Man beachte

die Skier im Hintergrund- in einem Spitalszimmer. 😂

fon2024
20
11
Lesenswert?

silent

schon mal nachgedacht womit sie ihr geld verdient ihr Moralapostel.

silent
0
9
Lesenswert?

mit

Schifahren?

vanhelsing
3
31
Lesenswert?

An die Redaktion der Kleinen Zeitung!

Haben sie aus den Reaktionen von der Erstveröffentlichung dieses Fotos NICHTS gelernt???

migelum
1
15
Lesenswert?

Möglicherweise schneiden alle mit ...

... jene, die das Zeug tragen, und auch jene, die es als Foto veröffentlichen ... jedem seine mehr oder weniger große Schnitte vom Kuchen ...

LuisGolf
15
19
Lesenswert?

Lächerlich

Haube auf, Schi und Sponsorentafel im Krankenzimmer, wer ist die Dame dass man sie so wichtig nimmt?? Armes Österreich, wir haben derzeit andere Probleme!