Rafael Nadal stellt die Schläger in den Keller und beendet die Saison vorzeitig. Damit teilt er das gleiche Schicksal wie etwa Dominic Thiem oder Roger Federer. "Ich wollte euch wissen lassen, dass ich die Saison 2021 leider beenden muss. Ehrlich gesagt, leide ich seit einem Jahr mehr unter meinem Fuß, als ich sollte, und ich muss mir eine Auszeit nehmen", gab der Spanier auf Twitter bekannt.

Die Entscheidung traf er gemeinsam mit seiner Familie und seinem Team. Es sei der richtige Weg. Er werde versuchen sich zu erholen und zu genesen. In diesem Jahr verpasste Nadal bereits Turniere wie Wimbledon oder die Olympischen Spiele. Auch die US Open sind nun kein Thema mehr.

"Am Ende bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich etwas Zeit brauche, um mich zu erholen und eine Reihe von Dingen zu ändern, um zu verstehen, wie sich mein Fuß in letzter Zeit entwickelt hat. Es ist keine neue Verletzung, es ist eine Verletzung, die ich seit 2005 habe und die mich in all den Jahren nicht daran gehindert hat, meine sportliche Karriere weiterzuverfolgen", schrieb Nadal weiter.

Er wolle alles tun, was möglich ist und so hart wie möglich daran arbeiten, seine Form wiederzufinden. Nadal dankte seinen Fans für die Unterstützung und schickte gleich eine Umarmung mit.

Damit fehlt bei den am 30. August beginnenden US Open nach Titelverteidiger Thiem und dem ebenfalls schon länger verletzten Roger Federer, der wegen einer weiteren Operation mehrere Monate ausfallen wird, ein weiterer Topstar. Für Novak Djokovic, der in New York mit einem weiteren Titelgewinn den "Grand Slam" schaffen könnte, ist diese Aufgabe damit nicht leichter geworden. Er könnte nach Don Budge (USA/1938) und Rod Laver (AUS/1962, 1969) der insgesamt dritte Spieler werden, der alle vier Majors innerhalb des gleichen Kalenderjahres gewinnt.