Keine TitelverteidigungDominic Thiem verzichtet auf US Open und beendet Saison

Vor einer Woche zeigte sich der Österreicher noch ohne Schiene und mit Racket, nun ist die Saison gelaufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dominic Thiem
Dominic Thiem © Gepa
 

Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem hat soeben bekanntgegeben, dass er bei den US Open nicht spielen wird. Er beendet seine Saison, da er sich noch nicht von der Verletzung der Sehnenscheide am rechten Handgelenk erholt habe, welche er im Juni bei den Mallorca Open erlitten hatte.

"Nach einer Woche Training am Tennisplatz spürte ich noch immer Schmerzen im Handgelenk und wusste, dass es noch nicht 100% verheilt ist. Ich besuchte nochmals die Ärzte und wir beschlossen, eine konservative Therapie zu versuchen, um der Verletzung mehr Zeit zum Verheilen zu geben. Ich bin sehr enttäuscht, meinen US-Open-Titel nicht verteidigen zu können und den Rest der Saison zu verpassen. Aber ich glaube, das ist der richtige Weg. Ich habe in meiner Karriere noch viele Jahre vor mir und werde erst zurückkommen, wenn ich komplett fit und in perfekter Form für harte Matches bin", sagte die Nummer 6 der Welt.

Thiem wird in nächster Zeit mit seinem neuen Fitnesstrainer Jez Green trainieren, welcher nach drei Wochen intensiver Testphase das Thiem-Team verstärkt.

Er habe die letzten sechs Wochen alle ärztlichen Ratschläge befolgt und die Schiene getragen. Die Reha verlief sehr gut, doch letzte Woche spürte er bei einem Vorhandschlag einen ähnlichen Schmerz wie damals auf Mallorca, führte Thiem weiter aus.

Thiem bedankte sich bei allen für die großartige Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Es bedeute ihm so viel und helfe ihm ungemein, positiv und zuversichtlich zu bleiben. Er werde die Auszeit nutzen, um in Form zu bleiben und sich seinen Leidenschaften außerhalb des Platzes widmen: Nachhaltigkeit, das Wohlergehen der Ozeane und dem Tierschutz.

Für Thiem geht ein aus seiner Sicht rabenschwarzes Jahr nun auch noch vorzeitig zu Ende. Er soll für weitere sechs Woche eine Schiene tragen, bevor er mit spezifischen Übungen für das Handgelenk sowie mit Stärkungsübungen beginnen kann. Der Niederösterreicher, der wegen seiner nun fix über sechsmonatigen Verletzungs-Auszeit ein "geschütztes Ranking" beantragen kann, beschließt die Saison mit 9 Siegen und 9 Niederlagen. Thiems größte Erfolge 2021 sind das Achtelfinale bei den Australian Open und das Semifinale beim Masters-1000-Turnier in Madrid.

Vor Madrid hatte er eine siebenwöchige Pause eingelegt, für die auch schon Verletzungen sowie Motivationsprobleme die Ursache waren. Danach folgte das überraschende Erstrunden-Aus bei den French Open und schon kurz danach die verhängnisvolle Verletzung auf dem Rasen von Mallorca. Besonders bitter ist das Aus auch für das österreichische Davis-Cup-Team, das im November in Innsbruck in der Gruppenphase gegen Serbien und Deutschland nun ohne seine Nummer eins antreten muss.

Kommentare (2)
anda20
20
6
Lesenswert?

Besser wäre

ein Karriereende und die Familienplanung starten.

Tennis betreibt er seit seinem größten Erfolg ohnehin nur mehr auf Staatsliganiveau.

Vielen Dank

gundalippitsch
6
6
Lesenswert?

Warum

spielen nicht einfach Sie ein ATP Turnier?