Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Australian OpenNadal bricht Pressekonferenz wegen Krämpfen ab

Nach einer tollen Aufholjagd setzte sich Stefanos Tsitsipas im Viertelfinale der Australian Open gegen Superstar Rafael Nadal mit 3:6, 2:6, 7:6, 6:4, 7:5 durch und trifft nun in der Runde der letzten Vier auf Daniil Medwedew. Der Spanier musste die folgende Pressekonferenz plötzlich wegen Krämpfen im Bein verlassen.

Rafael Nadal
Rafael Nadal © AFP
 

Was für ein Tenniskrimi. Über vier Stunden matchen sich Stefanos Tsitsipas und Rafael Nadal im Viertelfinale der Australian Open, ehe sich der Grieche mit 3:6, 2:6, 7:6, 6:4, 7:5 durchsetzte. Damit steht Tsitsipas, der erst als dritter Spieler gegen Nadal einen 0:2-Satzrückstand wettmachen konnte, zum zweiten Mal im Halbfinale, wo es nun gegen den Russen Daniil Medwedew geht.

"Ich bin sprachlos und weiß gar nicht, was da am Platz passiert ist. Aber mein aktuelles Tennis spricht für sich. Ich habe sehr nervös begonnen, nach dem dritten Satz bin ich dann aber wie ein Vogel geflogen. Die Emotionen sind unbeschreiblich", sagte der an Nummer sechs gesetzte Grieche.

Nadal brach Pressekonferenz ab

Bei der folgenden Pressekonferenz sprach Nadal über seine Niederlage. "Stefanos hat einen großartigen vierten und fünften Satz gespielt. Ich habe im Tiebreak ein paar Bälle verschlagen, die ich nicht verschlagen darf, wenn ich gewinnen will", erklärte der Mallorquiner. Wenig später musste er jedoch abbrechen, weil ihn plötzlich auftretende Krämpfe plagten:

Am Donnerstag (9.30 Uhr ServusTV live) trifft Novak Djokovic im ersten Halbfinale auf den russischen Qualifikanten Aslan Karatsew. Nadal musste hingegen wie im Vorjahr in Melbourne im Viertelfinale die Segel streichen. 2020 hatte er in der Runde der letzten Acht gegen Dominic Thiem in vier Sätzen verloren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren