Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BasketballUBSC Graz verlor Krimi in Gmunden, Kapfenberg siegte klar

Der UBSC Graz verlor in Gmunden mit 78:76 und rutschte aus den Top sechs, Kapfenberg bezwang Schlusslicht Traiskirchen klar mit 91:60.

Enis Murati (links) war den entscheidenden Korb gegen den UBSC Graz
Enis Murati (links) war den entscheidenden Korb gegen den UBSC Graz © GEPA pictures
 

Verwandelte Würfe kurz vor Schluss haben Gmunden und St. Pölten am Mittwoch knappe Erfolge in der Basketball-Superliga gebracht. Für die Swans fixierte Enis Murati acht Sekunden vor dem Ende einen 78:76-Erfolg gegen UBSC Graz, der den sechsten Sieg im siebenten Heimspiel der Saison und die Tabellenführung bedeutete. Denn der bisherige Spitzenreiter Klosterneuburg konnte wegen mehrerer Corona-Fälle im Lager der Dukes nicht gegen die Vienna Timberwolves antreten.

Die in Gmunden knapp unterlegenen Grazer erlitten mit der vierten Niederlage in Serie einen weiteren Rückschlag im Rennen um die Qualifikation für die Platzierungsrunde der besten sechs Klubs. Das gilt auch für Wels, das sich St. Pölten daheim 83:85 beugen musste. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte zwei Sekunden vor der Schlusssirene Logan Schilder.

Kapfenberg mit beeindruckendem Sieg

Oberwart kam gegen den bisher zweitplatzierten BC Vienna mit 95:80 zu einem dringend nötigen Heimsieg, der die Gunners im Rennen um die Top sechs hält. Quincy Diggs ragte bei Oberwart mit 38 Punkten heraus. Kapfenberg gab sich gegen Schlusslicht Traiskirchen in der eigenen Halle keinerlei Blöße und gewann 91:60.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren