AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Olympia 2020 in TokioDas IOC und das gefährliche Spiel auf Zeit - das Warten auf Absage

In vier Monaten sollen die Olympischen Spiele in Tokio beginnen. Das IOC denkt nicht daran, im Angesicht des Coronavirus abzusagen. Man wolle "keine überstürzte Entscheidung". Die Kritik daran wird zusehends lauter.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nach wie vor heißt es in Tokio: "Get Ready" - aber wie lange noch?
Nach wie vor heißt es in Tokio: "Get Ready" - aber wie lange noch? © APA/AFP/Mladen Antonov
 

Es ist alles eine Frage der Zeit – oder des richtigen Zeitpunkts. Die internationale Sportwelt hat auf das Coronavirus reagiert, in der vergangenen Woche hagelte es Absagen, nur der Schachsport sucht weiterhin tapfer einen WM-Herausforderer. Der Rest? Stillstand, ungewisse Zukunft. Nur ein Verband wehrt sich noch verbissen – und er ist partout nicht mit einem kleinen gallischen Dorf zu vergleichen. Das Internationale Olympische Comité (IOC) hält, zusammen mit Japans Premierminister Shinzo Abe, verbissen an der Austragung der Sommerspiele 2020 in Tokio fest, sie sollen nach wie vor am 24. Juli beginnen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zyni
0
2
Lesenswert?

Gegen Thomas Bach

ist sogar Infantino ein Anfänger.... 🤦🏼
Die Olympischen Spiele nicht sofort abzusagen ist unfassbar.

Antworten