AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Formel 1Honda und Red Bull - Partnerschaft auch für die Zukunft?

Die Weichen sind einmal gestellt. Honda hat den Vertrag mit Red Bull Racing und Toro Rosso einmal bis Ende 2021 verlängert. Aber wie geht es dann weiter?

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Hafenrundfahrt auf Yas Marina Island © KK/Red Bull Content
 

Nicht nur die zuletzt guten Ergebnisse sorgen dafür, dass Red Bull und Toro Rosso zum Saisonende 2019 in Abu Dhabi (hier Liverticker ab 14 Uhr) recht zuversichtlich in die Zukunft schauen können. Auch die Tatsache, dass Honda sich dazu entschlossen hat, den Motorenvertrag zumindest einmal um ein Jahr bis Ende 2021 zu verlängern, trägt zur Beruhigung bei. Damit haben die beiden Teams zunächst einmal Zeit gewonnen - und auch eine gewisse Planungssicherheit.

Kommentare (2)

Kommentieren
wjs13
0
0
Lesenswert?

Der Frage nach dem Verbleib von Honda ist wohl schon beantwortet

Ist kaum zu erwarten, dass sie für 2021 den neuen Motor entwickeln und dann, nach nur einem Jahr, den Stecker ziehen.

Antworten
SoundofThunder
2
3
Lesenswert?

Hut ab vor Honda!

Hervorragende Performance! Hoffentlich bleiben die in der F1! Ich kann mich noch an Toyota erinnern-die haben keinen Erfolg gehabt obwohl die auch sehr viel investiert haben. Der Österreich-Grand Prix hat schon angedeutet was für eine Power im Honda-Motor steckt wenn man ihn voll aufdreht. Da kam selbst der Schummel-Ferrari nicht mehr hinterher!

Antworten