"Der Körper ist sozusagen nur das Instrument eines jedes Schwimmers. Der Großteil dreht sich bei uns um den Kopf. Wenn der nicht mitspielt, ist es vorbei“, unterstreicht Heiko Gigler. Mentale Stärke ist bei Schwimmern schließlich der Schlüssel zum Erfolg. „Ich bin immer schon sehr gut mit Drucksituationen umgegangen. Viele setzen zwar auf mentales Training, aber ich bin meistens lieber mit mir allein.“ Er ist demnach jener Typ, der prinzipiell gewisse Dinge mit sich selbst ausmacht, „aber mein Trainer Jakub Maly ist meine erste Ansprechperson“.