Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zwei Fußball-Akademien in KärntenÖFB erlaubt Austria Klagenfurt die Führung einer Akademie

Der RZ Pellets WAC führt seit Jahren erfolgreich die Fußball-Akademie in Kärnten. Nun hat das ÖFB-Präsidium auch der Austria Klagenfurt die Erlaubnis zum Aufbau einer Akademie erteilt, da der Klub alle Auflagen dafür erfüllt. Die Austria will nächste Saison die Akademie eröffnen.

Robert Micheu wird in der Akademie der Austria Klagenfurt eine entscheidende Rolle spielen © GEPA pictures
 

Den Antrag zur Führung einer Fußball-Akademie hat SK Austria Klagenfurt schon vor längerer Zeit gestellt. Da die „Violetten“ alle gestellten Auflagen erfüllen, konnte das Präsidium des Österreichischen Fußballverbandes (ÖFB) gar nicht anders, als den Klagenfurtern die Genehmigung zur Führung einer Akademie zu erteilen. „Wenn wir vom ÖFB die schriftliche Bestätigung bekommen, beginnen wir mit der Planung für die Akademie. Wir gehen davon aus, dass wir ab nächster Saison eine Ausbildungsstätte für talentierte junge Fußballer führen werden“, erklärt Austria-Sportchef Matthias Imhof. Und er geht „davon aus, dass unser Standort so nahe wie möglich beim Stadion ist. Wir wissen aber, der Platz hier ist begrenzt. Ich gehe aber davon aus, der Akademiestandort der Austria Klagenfurt wird in Klagenfurt sein“.

Kommentare (6)
Kommentieren
Thereisa
1
3
Lesenswert?

Mit Herrn Micheu

wird das nicht klappen. Er kann mit Kindern nicht arbeiten. Siehe Feldkirchen und Oberglan. Aber den Versorgungsposten wird er natürlich dankend annehmen. Wer war das letzte Talent, das aus einer Akademie in Kärnten herauskam ? Mir fällt keines ein. Gute Nacht Kärntner Fussball

staubi07
0
3
Lesenswert?

zill1

Da gebe ich dir recht, ich finde auch das in wolfsberg eine Akademie gut wäre, aber dann müsste man das auch finanziell irgendwie von Land oder der Stadt Klagenfurt gegen rechnen. Ich glaube auch das der Herr Riegler lieber die Akademie in Wolfsberg hätte.

zill1
1
1
Lesenswert?

Staubi 07

Du hast recht der Herr Riegler macht vieles sehr gut und richtig ! Auch das es Jahre dauert stimme ich zu wegen der Akademie ! Aber auch ich habe recht wenn ich verlange das der WAC sich in SEINER Stadt eine Akademie aufbaut auf eigene Kosten und nicht auf Kosten der Klagenfurter Steuerzahler ! Und die Meldung das der investor deutsch kroatisch ist hört sich nach den 40 ern Jahren an ! So ähnlich wie kauft nur bei deutschen Firmen an damals ! Es ist für jeden normal denkenden Menschen nicht zu verstehen das wir in klagenfurt für eine FREMDE Mannschaft zahlen müssen

zill1
5
3
Lesenswert?

Austria

Fakt ist aber auch das die Stadt Klagenfurt für einen Wolfsberger Verein unheimlich viel Steuergeld zahlt! Wenn es dem Herrn Riegler so wichtig ist soll er seine eigene Akademie in Wolfsburg betreiben ! Geld haben sie ja genug ! Dann muss man halt auch in den eigenen Nachtwache investieren ! Es kann ja nicht sein das die Austria Klagenfurt einen Platz für ihre eigene Akademie erst suchen muss obwohl Sie ein riesiges Stadion hat ! Wieviel Spieler haben es in den letzten Jahren geschafft aus der Akademie ???

staubi07
1
5
Lesenswert?

Stimmt nicht ganz!

Erstens geht das nicht von heut auf morgen das Talente in die Bundesliga kommen das dauert Jahre. Mittlerweile werden schon Talente im Profikader eingebaut. Das war auch in Salzburg so. Zweitens würde es diese Akademie nicht mehr geben ohne Wac das hat die Politik selber gesagt. Und bei allem Respekt die Austria kommt in einer Liga wo die Hälfte Amateurmannschaften sind nicht mal unter die Top 3. Traurig! Und wer weiß wie lange diese Kroatdeutschte Firma da noch Geld reinhaut. Sowieso alles etwas undurchsichtig.

staubi07
2
7
Lesenswert?

Die Austria soll sich selber eine Akademie bauen

Fakt ist ohne Dietmar Riegler und dem Wac würde es diese Akademie nicht mehr geben und auch kein professionellen Fussball in Kärnten. Diese Akademie wurde durch den Wac und finanziellen Mitteln von Herrn Riegler gerettet und professionell aufgebaut.