Wenn man nicht gerade Anhänger des 1. FC Kaiserslautern oder von Ipswich Town ist, hat man gegenwärtig wenig zu lachen. Die Glaubwürdigkeit der Politiker ist im Keller, Chefredakteure werden zurückgetreten, weil sie mit dunklen Mächten verbandelt sind, die Weltklimakonferenz, zu der viele der 35.000 Delegierten mit Privatjets angereist sind, ist mit Lobbyisten der Ölindustrie durchsetzt. Dazu kommt der unleidliche Krieg, ein in den Lungenflügeln der Gesellschaft festgebissenes Virus und die von der Inflation gejagten Fantasie-Energiepreise, welche ohne Mangel dazu führen, dass Öl und Gas bald in auf Samt gebetteten Kristallflakons verkauft werden wird. Kryptobörsen entpuppen sich als das, was sie immer schon gewesen sind – Luftschlösser. Twitter wird von einem größenwahnsinnigen Multimilliardär mit Satellitenunterstützung gegen die Wand gefahren, auch bei Facebook ist der Zuckerberg längst Massenentlassungs-Melasse, und die Bevölkerung muss ohne Diätvorsatz den Gürtel enger schnallen.