Nach VerletzungViktoria Schnaderbeck feiert Comeback im Nationalteam

Die Steirerin Viktoria Schnaderbeck wurde in den Kader für die WM-Qualifikationsspiele gegen Luxemburg und Nordirland einberufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Viktoria Schnaderbeck
Viktoria Schnaderbeck © GEPA pictures/ AMA sports
 

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam kann in den WM-Qualifikationsspielen gegen Luxemburg (22. Oktober/18.00 Uhr in Wiener Neustadt) und Nordirland (26. Oktober/20.00 Uhr in Belfast) auf Kapitänin Viktoria Schnaderbeck bauen. Die 30-Jährige wurde am Freitag nach überstandener Knieverletzung von Teamchefin Irene Fuhrmann einberufen. Ihr bisher letztes Pflichtspiel im Teamdress hatte sie am 27. Oktober 2020 beim 0:0 in der EM-Quali gegen Frankreich bestritten.

Am Mittwoch gab Schnaderbeck im Arsenal-Dress beim 5:1-Erfolg im FA-Cup gegen Tottenham bereits ihr Comeback auf Clubebene, nachdem sie dort zuletzt am 8. November 2020 in einem Pflichtspiel zum Zug gekommen war. "Wir sind sehr dankbar, dass sie zurückkommt, wissen aber auch, dass sie noch Zeit braucht, um uns wirklich mit 100 Prozent am Platz zur Verfügung zu stehen", sagte Fuhrmann am Freitag bei einem Pressetermin in Wien.

Die Rückkehr der 76-fachen Teamspielerin sei ein erster Schritt. "Es ist ganz wichtig, dass die Kapitänin an Bord ist, weil das viel Positives auch rund um den Platz mit sich bringt", betonte die ÖFB-Teamchefin. In ihrem 23-köpfigen-Aufgebot stehen auch Werder Bremens Katharina Schiechtl und Hoffenheims Katharina Naschenweng, die zuletzt angeschlagen gefehlt hatten. Das Teamcamp startet am 18. Oktober in Bad Erlach.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!