Südost- und OststeiermarkFußballspielerin Viktoria Schnaderbeck: "Mussten uns Akzeptanz hart erarbeiten"

Fußballspielerin Viktoria Schnaderbeck spielt bei Arsenal London und ist Kapitänin des Frauen-Nationalteams. Im Sommergespräch erzählt die Südoststeirerin über soziale Medien, Vorbilder und Fritattensuppe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auf Heimatbesuch geht es für Viktoria Schnaderbeck, Partnerin Anna und ihre Eltern regelmäßig zu einem Buschenschank - etwa nach Riegersburg © privat
 

Bei der Europameisterschaft 2017 hat das Frauen-Nationalteam für Furore gesorgt, auf Facebook zählen Sie seither mehr als 304.000 Abonnenten. Sehen Sie sich als ,Rolemodel‘?
Viktoria Schnaderbeck: Nach der EM haben wir endlich eine Bühne für die viele Arbeit bekommen und die Aufmerksamkeit hält bis heute an. Das möchte ich für Botschaften nutzen: Mir liegen Themen wie Gleichberechtigung von Frauen, Diversität, LGBTQ oder mentale Gesundheit am Herzen. Ich will das Echte zeigen, inspirieren und motivieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.