Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WAC - Salzburg 0:0Starker WAC stoppt Salzburger Siegeszug

Zum Abschluss der Hinrunde holt der WAC gegen Salzburg mit dem 0:0 einen mehr als verdienten Punkt. Torhüter Alex Kofler machte viele Chancen zunichte. Starkes Startelf-Debüt von Kai Stratznig.

Der 18-jährige Kai Stratznig lieferte ein sehr starkes Startelf-Debüt © (c) GEPA pictures/ Matic Klansek
 

WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer überraschte mit seiner Anfangsformation. Neben Mario Leitgeb (fünfte Gelbe) fehlte auch Romano Schmid, der eine Pause erhielt. Der erst 18-jährige Kai Stratznig sein Startelf-Debüt, spielte im defensiven Mittelfeld gemeinsam mit Milos Jojic.

Der etatmäßige Linksverteidiger Lukas Schmitz rückte eine Position nach vorne ins Mittelfeld. Manfred Gollner übernahm die Rolle des Deutschen in der Abwehr.

Salzburg machte in der Anfangsphase Tempo, kam nach einer Eckball-Serie auch zur ersten Chance. Albert Vallci legte per Kopf auf für Jerome Onguene. Bei dessen Kopfball aus kurzer Distanz reagierte Torhüter Alexander Kofler glänzend und lenkte ihn an die Querlatte.

Nach 12 Minuten wurde auch die erste Möglichkeit des WAC notiert. Shon Weissman probierte es aus 18 Metern - übers Tor! Die Wolfsberger kamen immer besser ins Spiel, hielten sehr gut dagegen, gewannen viele Zweikämpfe.

Die nächste Chance hatte Salzburg erst nach 30 Minuten, nicht aus dem Spiel, sondern aus einem Standard. Nach einem Freistoß von Dominik Szoboszlai kam Andre Ramalho frei zum Kopfball, Kofler kratzte die Kugel von der Linie (30.).

Top-Chance für Dieng

Der WAC reagierte seinerseits sofort mit einem gefährlichen Angriff: Freistoß von Michael Liendl von links, Cican Stankovic konnte nur kurz abwehren. Cheikhou Dieng versuchte es mit einem Fallrückzieher, Ramalho klärte für den bereits geschlagenen Stankovic vor der Linie (33.).

WAC - Salzburg 0:0

WAC: Kofler; Baumgartner, Rnic, Gollner; Novak, Jojic, Stratznig, Schmitz (66. Gölles); Liendl (78. Wernitznig); Dieng (66. Holzer), Weissman (88. Schöfl).

Salzburg: Stankovic; Vallci, Ramalho, Onguene (78. Wöber), Ulmer; Okugawa (46. Adeyemi), Ashimeru (71. Mwepu), Camara, Szoboszlai; Hwang (78. Berisha), Okafor (46. Daka).

Kofler wieder Sieger

Die zweite Hälfte verlief unverändert. Salzburg versuchte, Druck zu machen, WAC hält den Laden hinten souverän dicht. Wieder musste für die Bullen ein Standard her, um gefährlich zu werden. Wieder probierte es Ramalho mit einem Bilderbuch-Kopfball. Und wieder war Kofler zur Stelle, fischte den Ball aus dem Kreuzeck (62.).

Das war's mit den Chancen für die Gäste. Der WAC blieb bis zum Schluss konsquent. Der starke Stratznig holte sich am Ende noch ein kleines Andenken von Schiri Spurny ab. Nach einem Gerangel mit Szoboszlai kassierten beide Gelb.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren