Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor ÖFB-CupOffensiv fehlt es in Hartberg noch an Spielern und Qualität

Vor dem Cup-Spiel gegen Bad Gleichenberg gibt es in Sachen Qualität und Breite noch Aufholbedarf bei den Hartbergern. Drei bis vier Spieler sollen noch ihren Weg in die Oststeiermark finden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Hartberger Kader soll noch wachsen
Der Hartberger Kader soll noch wachsen © GEPA pictures
 

Ohne den verletzten Christian Klem, dafür aber mit reichlich Baustellen, fährt Kurt Russ zu seinem ersten Pflichtspiel als Hartberg-Cheftrainer. Vor dem Duell mit Bad Gleichenberg (Freitag, 19 Uhr) sieht der 56-Jährige noch reichlich Handlungsbedarf im Kader der Oststeirer. "Die Qualität aus dem Vorjahr ist vor allem in der Offensive noch nicht so da, deshalb haben wir das Testspiel gegen Oberwart auch verloren. Da hatten wir zu wenig Durchschlagskraft", erklärt Russ, der auch ein fixes Anforderungsprofil an die erwarteten Neuzugänge hat. "Ein bis zwei Spieler sollen es werden, mit Tiefgang und Schnelligkeit. Dazu noch ein zweiter Stürmer, den wir Dario (Anm.: Tadic) zur Seite stellen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.