2:1 gegen Austria KlagenfurtGregory Wüthrich erlöste den SK Sturm in der 94. Minute

Ein Tor von Gregory Wüthrich in der 94. Minute sicherte Sturm einen 2:1-Heimsieg gegen Austria Klagenfurt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Jubel in der Merkur-Arena kannte keine Grenzen
Der Jubel in der Merkur-Arena kannte keine Grenzen © GEPA pictures
 

Die Nachspielzeit war in der Merkur-Arena angebrochen. Vereinzelte Pfiffe gab es zu hören und einige wenige verließen bereits das Stadion und machten sich auf den Heimweg. Man darf es vorwegnehmen: Sie haben es bereut. Denn es blieb nicht beim 1:1 zwischen dem SK Sturm und Austria Klagenfurt. Deshalb, weil Abwehrchef Gregory Wüthrich die Kugel in der vierten Minute der Nachspielzeit unter die Latte donnerte und so das 2:1 erzielte. Die Stimmung in Liebenau war vor 8070 Zusehern ausgelassen. Stehende Ovationen, minutenlange Gesänge: die kollektive Jubelstimmung brachten das Stadion zum Beben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ludolf
3
0
Lesenswert?

Das passt....

..... schon so.
STW auf der Dress - wer zahlt´s ? Eine Frechheit sondergleichen ! Aber auf biegen und brechen in die Bundesliga - weg damit!!!

hans31
0
2
Lesenswert?

????

Was ist dein Problem?

Machen keine schlechten Spiele in der BL!

Oder hättest lieber noch St. Pölten oben, sind sicher Bundesliga tauglicher der aktuell vorletzte der 2 Liga....