Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Komplizierter EuropacupFür Österreichs Bundesliga-Klubs führen viele Wege nach Europa

Die verschlungenen Pfade der österreichischen Klubs durch das Labyrinth der europäischen Fußball-Wettbewerbe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: TIPICO-BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: LASK LINZ - SK RAPID WIEN
Fünf Klubs aus Österreich wollen im internationalen Geschäft mitreden © APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER
 

Nach dem Nationalteam-Kick ist vor dem großen Klubfußball. Der Schlusspfiff des EM-Finales ist noch nicht völlig verhallt, da kommt Europa auch schon wieder auf die Vereine zu. Und neuerlich ist Österreich mittendrin statt nur dabei. Fünf Klubs dürfen in der Saison 2021/22 international mitwirken, und es gibt sehr viele Möglichkeiten, denn ein Scheitern bedeutet noch lange nicht das Aus.

Kommentare (1)
Kommentieren
melahide
0
2
Lesenswert?

Ich muss

weiterhin sagen, dass mir die reinen K.O. Phasen, wie früher zB der UEFA-Cup war, viel besser gefallen haben. Das die Champions League in einer Gruppenphase stattfindert (16 Vereine würden da reichen) lass ich mir einreden. Hier sollte es sich aber auch um die jeweiligen Landesmeister handeln. Aber das man ein Spiel hat, gewinnt man ist man in der Gruppenphase, verliert man ist man in der Gruppenphase ... das lässt überhaupt kein "Cup-Feeling" aufkommen. Und wenn zukünftig ein vierter, fünfter Platz in Österreich reicht, um in einer Gruppenphase zu stehen ... das ist dann schon ziemlich langweilig...