Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Chaos beim SK SturmFix: Kreissl hört als Geschäftsführer Sport auf

Christian Jauk und Günter Kreissl haben sich einen Tag nach dem Chaos in Graz den Medien gestellt. Kreissl hört als Geschäftsführer Sport im Sommer auf, bleibt dem Verein aber vielleicht dennoch erhalten.

Günter Kreissl und Christian Jauk (links) standen den Journalisten Rede und Antwort
Günter Kreissl und Christian Jauk (links) standen den Journalisten Rede und Antwort © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Günter Kreissl wird den Posten als Geschäftsführer Sport beim SK Sturm Graz mit Saisonende zurücklegen. Dies bestätigte der 45-Jährige am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz. Er könnte dem Fußball-Bundesligisten aber in einer anderen Rolle erhalten bleiben, stellte Kreissl klar. Die Entscheidung für seinen Rückzug, eine "Auszeit", habe er schon im vergangenen Sommer getroffen.

"Irgendwann muss man runterkommen um zu reflektieren, um auch körperlich wieder fit zu werden", meinte Kreissl im Trainingszentrum Messendorf. Er könne aber versprechen, sein derzeitiges Amt bis zum letzten Tag voll auszufüllen. "Das Wichtigste ist die Gegenwart, von meiner Seite gibt es bis zum Ende der Saison 100 Prozent", betonte Sturms Sportchef. Kreissl ist seit 1. Mai 2016 für die Steirer als Sportdirektor tätig.

Die Pressekonferenz zum Nachsehen:

Aussagen von Sturm-Präsident Christian Jauk in einer Sky-Sendung hatten am Montag in Graz gehörig Staub aufgewirbelt. Darin verriet der Vereinschef, dass Kreissl ab Sommer nicht mehr Sportchef sein werde. Kreissl selbst wurde daraufhin zitiert, dass Jauks Aussagen "unprofessionell" gewesen seien. Am späten Montagabend posierten beide dann auf Twitter bierselig in trauter Zweisamkeit. Dienstag war dann unisono von "Fehlinterpretationen" der Medien die Rede. "Man will nur das hören, was man auch hören möchte", merkte Jauk an. Er habe nie gesagt, dass Kreissl den Verein verlassen werde, stellte er mit Verweis auf ein Protokoll des Interviews klar.

Kreissl selbst betonte: "Die Aussage: 'Jauk ist unprofessionell' hat es so nicht gegeben." Natürlich sei er aber über die Berichte "nicht amused" gewesen. Sturms Vorstand habe er schon im vergangenen Sommer über seine Pläne informiert, klärte der ehemalige Torhüter auf. "Was die Auszeit betrifft ist das schon sehr mein Wunsch, um die Batterien aufladen zu können." Zwei bis drei Monate wolle er sich im Sommer gönnen. Dennoch würde sein Aus als Sport-Geschäftsführer nicht bedeuten, dass er Sturm künftig nicht in einer anderen Funktion erhalten bleibe. "Sei es Personal, Scouting, Trainerentwicklung, der Bereich Sport und Wirtschaft - da gibt es viele Bereiche."

Notwendige Zukunftsentscheidungen im März

So sollen im März notwendige Zukunftsentscheidungen gefällt werden, meinte Kreissl. "Die Basis für eine mögliche weitere Zusammenarbeit ist der sportliche Erfolg dieser Saison", sagte er auch. Jauk sah den Gesprächen positiv entgegen. "Er war mit dem Herz immer tausendprozentig da. Das ist Kreissl und das passt zu Sturm." Man werde sich jedenfalls "von niemandem drängen lassen", meinte Jauk noch einmal mit Verweis auf eine "von außer hereingetragene Unruhe".

Als möglicher Kreissl-Nachfolger kristallisiert sich Sturm-Chefscout Andreas Schicker heraus. Der 33-jährige Ex-Profi arbeitet bereits jetzt eng mit dem Sport-Geschäftsführer zusammen. "Ich halte ihn für einen hervorragenden Mann", sagte Jauk über Schicker. Gegen Ende des Medientermins meldete sich noch einmal Kreissl zu Wort. "Mir ist es heute nicht angenehm hier zu sitzen. Weil das Größte ist Sturm Graz und es geht nur um Günter Kreissl. Wir müssen schnell in die Erfolgsspur zurückfinden", hielt er fest. Am Sonntag hatte Sturm beim Frühjahresauftakt in der Liga daheim gegen Mattersburg mit 1:2 verloren.

Kommentare (17)

Kommentieren
marios
0
0
Lesenswert?

Kreissl geht

Für mich war diese PK eine Farce.
Jauk hat bei Sky eindeutig den Abschied von Kreissl bekanntgegeben.
Bei der PK rudert er zurück( falsch interpretiert).
Der Kreissl sagt, er will eine Pause, danach aber weiter für Sturm arbeiten - aber er muss erst abwarten wie die Saison verläuft. Das mach als normaler Arbeitnehmer - ich nimm mir eine Auszeit, tät aber dann gern weiterarbeiten, aber ich schau einmal ob wir wirtschaftlich erfolgreich sind.
Jauk plant nur bis zum Ende der Saison, weitergeplant wäre seiner Meinung fahrlässig. ???? So schaut Jahr für Jahr die Mannschaftszusammenstellung aus.
Zu vielen Fragen, keine Antwort der Beiden. Für was war die PK. Der Mitarbeier darf den Chef unprofessionelles Verhalten vorwerfen. Dann sagt er, so hab ich s nicht gesagt.
Die Presseleut sind die Dummen.
2 Kasperln die den Verein runterfahren.

CIAO
0
9
Lesenswert?

no

wers glaubt wird selig

also was hat denn SK-Sturm für einen Präsidenten.
Wenn er es nicht kann, soll er es bleiben lassen,
Die Frage nur?... was dann?

d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
0
2
Lesenswert?

Solange Tausende jede Woche ins

Stadion rennen, wird sich nichts großartiges bewegen. Wenn bei einem Heimspiel nur 300 Leute im Stadion sitzen - dann wird Jauk vielleicht einmal nachdenken...das wär ja schon mal was... nachdenken...

FB4
7
19
Lesenswert?

Schade

Wahre Größe wäre es gleich zu gehen, aber diese fehlt dem Herrn Kreisel offensichtlich total. Hoffentlich hilft ihm jemand bei der Reflexion, denn sonst wird das nix!!
Pech nur für Sturm, dass er noch bleibt!!!!

donots1
7
28
Lesenswert?

Falscher Ort

Die PK hätte im Quatsch Comedy Club auf Sky stattfinden sollen. Denn der Sinn dieser PK erschließt sich mir noch immer nicht.
Erschreckend: der schlechteste Trainer seit Gress hat die volle Rückendeckung.

pesosope
5
28
Lesenswert?

Schade, nun ist also auch die nächste Saison verhaut

Wenn der nämlich bis Sommer bleibt, dann kauft er natürlich noch die Spieler fürs nächste Jahr ein und nimmt dem Verein so die Möglichkeit besser zu werden.
Und der fabelhafte Vorstand aus Fußballfachleuten wird den nächsten Sargnagel verpflichten.
Und der Meistertrainer wird neben seinem Bruder auch noch Neffen u. Nichten einbauen und die Mannschaft mit Serbischen Stars aus der 13. Liga verstärken.

Nixalsverdruss
5
23
Lesenswert?

§ 107 StGB - Gefährlichen Drohung

Zitat Kreissl: "Was die Auszeit betrifft ist das schon sehr mein Wunsch, um die Batterien aufladen zu können." Zwei bis drei Monate wolle er sich im Sommer gönnen. Dennoch würde sein Aus als Sport-Geschäftsführer nicht bedeuten, dass er Sturm künftig nicht in einer anderen Funktion erhalten bleibe. "Sei es Personal, Scouting, Trainerentwicklung, der Bereich Sport und Wirtschaft - da gibt es viele Bereiche."

Personal, Scouting und Trainerentwicklung? Hatten wir das nicht schon die letzten 4 1/2 Jahre mit "mehr oder minder überschaubarem Erfolg"???

Mal ganz ehrlich Herr Kreissl: Geben Sie auch mal einem anderen die Chance, sich und den SK Sturm weiter zu bringen...
Die ersten drei Jahre waren Sie im Schatten des Erfolgstrainers Foda erfolgreich - dann war es ziemlich durchwachsen...
Lassen wir es gut sein!

Geom38
1
30
Lesenswert?

Der sportliche Leiter

ist also ausgebrannt. Der Trainer ratlos. Die Spieler wirken schon nach 2 Partien im Frühjahr völlig überfordert. Und der Präsident sieht offenbar keinerlei Handlungsbedarf. Bei Sturm läuft momentan offenbar alles nach dem Motto "Augen zu und durch, wird schon nicht so schlimm weden...". Das kann aber schneller passieren, als man denkt. Auch wenn man's irgendwie ins obere Play-Off schaffen sollte....noch so ein Frühjahr mit Heimpleiten in Serie und das nächste Finanzloch winkt...

d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
2
18
Lesenswert?

"Nach Chaos"...

Jauk wird nicht in der Lage sein das Chaos zu beseitigen. Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken...

d04489cb1cdb9e954873cff5a34a77ee
1
20
Lesenswert?

bitte nicht Schicker...

was hat er in seit Nov 2018 zusammengebracht...der "Chefscout"??? Friesenbichler? Pink oder gar Hosiner? das hätte mein Hund auch geschafft!

marios
7
25
Lesenswert?

Jauk, Kreissl

Für was war diese Pressekonferenz?

Wie vieles bei Sturm -ohne Konzept ohne Plan.

wiesengasse10
7
22
Lesenswert?

Da bemühen sich Kreissl und Jauk die Äußerungen von gestern zu präzisieren....

....und dann schreibt die KLZ schon wieder "Fix: Kreissl hört als Geschäftsführer Sport auf !" Ich bitte euch: das stimmt so ja schon wieder nicht, habt ihr nicht zugehört ???? Diese Ungenauigkeit stellt euch als Journalisten kein gutes Zeugnis aus !!

wiesengasse10
4
23
Lesenswert?

Danke Laola, ihr schreibt es richtig:

Konkret: Kreissl hat im Herbst den Wunsch nach einer Auszeit geäußert und wird seinen jetzigen Posten des Geschäftsführers Sport - in dieser Form - ab Sommer 2020 nicht weiterführen.

Ein endgültiges Ende der Arbeit bei Sturm Graz ist zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht fixiert, vielmehr wird nach dieser Auszeit eine andere Rolle für den 45-Jährigen gesucht.

"in dieser Form", "ein endültiges Ende ist nicht fixiert" schreibt Laola - und die KLZ schaffts einfach nicht uns Lesern etwas richtig und mit einfachen, unmissverständlichen Worten zu erklären !!

Miraculix11
5
5
Lesenswert?

Was ist daran so schwer zu verstehen?

"Fix: Kreissl hört als Geschäftsführer Sport auf."
Das stimmt doch so. Vielleicht macht er was anderes bei Sturm, aber als Geschäftsführer Sport hört er auf.

sonja65
6
21
Lesenswert?

Wer könnte das sein??

Es gibt Leute, die muss man einfach vom Sessel schneiden, sonst wird man sie nicht los.

sonja65
10
25
Lesenswert?

Kreissl

Warum hört er nicht sofort auf?
Geschützter Arbeitsplatz bei Sturm ab Sommer?Nein danke!!!!

jaenner61
0
11
Lesenswert?

echt komisch

jetzt heißt es: „Das ist aber auch von den wirtschaftlichen und sportlichen Erfolgen abhängig."
bei der forderung nach dem eigenem stadion war davon nie die rede, aber wozu auch, da muss dann eben die öffentliche hand, also der steuerzahler einspringen!