Austria - LASK 1:1Nach der Halbzeitführung gelang Greil der Ausgleich für Klagenfurt

Zwischen Austria und LASK entwickelte sich ein attraktives Duell. Linz zeigte sich über weite Strecken tonangebend. Die Violetten setzen sich mit einzelnen Vorstößen in Szene. Goiginger traf zur Halbzeitführung, Greil besorgte den Ausgleich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, A.Klagenfurt vs LASK
© GEPA pictures
 

Austria Klagenfurt hinterließ der respektable Saisonstart mit acht Punkten eine breite Brust. Auch vor dem Duell gegen LASK, wo der zum Cheftrainer beförderten Thalhammer-Co Andreas Wieland nach sechs sieglosen Partien auch in der Liga nachgelegen will. "Das Match ist völlig offen, da entscheidet wohl die Tagesform", meinte Verteidiger Thorsten Mahrer. "Es geht wieder darum, kompakt zu stehen, wenig zuzulassen, aber auch mutig und mit der nötigen Konsequenz nach vorn zu spielen." Der Ex-Mattersburger setzt auf den Heimvorteil. "Die Fans tragen uns, im Wörthersee-Stadion sind wir ungeschlagen - und das soll auch so bleiben." Sieben Tore in den bisherigen drei Heimspielen sind zudem der beste Wert eines Bundesliga-Aufsteigers seit acht Jahren (SV Grödig: 11 Tore).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!