Vor Austria - WSG TirolPeter Pacult: "Es gibt noch Handlungsbedarf"

Austria Klagenfurt-Cheftrainer Peter Pacult lobt die Kameradschaft im Team. Zwei Neue sollen noch folgen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peter Pacult
Peter Pacult © GEPA pictures
 

Aufsteiger SK Austria Klagenfurt trifft am Samstag auf einen Ligakontrahenten, der sich in dieser Saison zum „Remis-Spezialisten“ gemausert hat. Austria-Coach Peter Pacult weiß um die Konstanz der Tiroler und schätzt die Arbeit von Trainer Thomas Silberberger. „WSG Tirol ist seit zwei Jahren in der Liga angekommen. Thomas macht einen super Job. Und trotz ihrer Abgänge, finden sie sich sehr gut in der Liga zurecht und sind jederzeit für Überraschungen gut. Das ist Kontinuität dahinter. Wie bedeutend für uns ein Heimsieg wäre, steht außer Frage. Das Wichtigste war ganz klar, dass wir gleich zu Beginn der Saison angeschrieben haben und im Konzert dabei sind“, sagt Pacult, der seine Jungs als völlig unkompliziert bezeichnet. „Die Kameradschaft bei allen ist echt top. Spieler haben es nicht schwer, sich zu integrieren.

Stichwort Eingliedern. Der Transfermarkt wird aktuell weiter durchforstet. Zwei Spieler haben die Kärntner noch im Visier. „Es gibt noch Handlungsbedarf.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!