Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VertragssituationAlaba ist "so enttäuscht und verletzt"

George Alaba, Vater von Österreichs Fußball-Star David Alaba, hat am Dienstagabend im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-Gala in Wien zu den Vertragsdiskussionen um seinen Sohn Stellung genommen.

David Alaba
David Alaba © GEPA pictures
 

George Alaba, Vater von Österreichs Fußball-Star David Alaba, hat am Dienstagabend im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-Gala in Wien zu den Vertragsdiskussionen um seinen Sohn Stellung genommen. Der Bayern-Profi sei "so enttäuscht und verletzt, weil so viele falsche Dinge in der Öffentlichkeit transportiert werden", sagte Alaba senior der APA.

Die Bayern zogen vor eineinhalb Wochen ihr Vertragsangebot für den Verteidiger zurück. Parallel dazu berichteten deutsche Medien von angeblich hohen Gehaltsforderungen des 28-Jährigen, was Alaba den Ruf einbrachte, geldgierig zu sein. Alabas Vater wies dies entschieden zurück und dementierte auch die Höhe der Summen, über die zuletzt spekuliert worden war. Er wünsche sich, dass die Debatte künftig nicht mehr in der Öffentlichkeit geführt werde, meinte George Alaba.

Dass sein Filius eventuell doch noch beim Champions-League-Sieger verlängern könnte, schloss der Vater ebensowenig aus wie einen Abschied aus München. "Ich weiß nicht, wie es weitergehen wird." Davids Leistungen auf dem Platz würden durch die jüngsten Turbulenzen auf jeden Fall nicht beeinflusst, beteuerte Alaba senior. "Er ist mental stark und kann mit der Sache entspannt umgehen."

Alabas Kontrakt beim FC Bayern läuft mit Saisonende aus. In den vergangenen Tagen war in britischen Medien über einen Jänner-Wechsel des ÖFB-Teamspielers zu Liverpool gemutmaßt worden. Allerdings berichtete die "Sport Bild" zuletzt, dass für die Bayern ein Verkauf des Wieners im Winter-Transferfenster nicht zur Debatte stehe und man Alaba notfalls im Sommer ablösefrei gehen lassen werde.

Kommentare (13)
Kommentieren
Franz 99
1
1
Lesenswert?

Irgendein Verein

wird Ihm die Enttäuschung schon vergolden.

sabe30
1
29
Lesenswert?

Gagenkönige

Schon ein Wahnsinn um welche Gagen es generell beim Fußball geht - irre. Juve will Ronaldo los werden da er nicht mehr leistbar ist - angeblich EUR 31 Mio. Jahresgage! - das sind ja an die EUR 90.000,-- pro Tag wahrscheinlich natürlich ohne Werbegagen - wo wird das noch hinführen...........

georgXV
0
1
Lesenswert?

???

"€ 31 Mio. Jahresgage" - vor oder nach Steuern ?

smithers
3
35
Lesenswert?

"so enttäuscht und verletzt"

Vielleicht kann man da mit viel Geld wieder ein wenig was gutmachen.

sonja65
20
32
Lesenswert?

Ständiger Unruheherd

Ich glaube, dass das Österreichische Nationalteam auch ohne diesen, sich selbst maßlos überschätzenden Kicker sehr gut auskommen könnte.
Da seine Kraft von Jesus kommt, müsste er sein Handeln auch von dieser Seite aus betrachten.

Gelernter Ösi
6
29
Lesenswert?

Wenn er "so enttäuscht und verletzt ist", kann er nicht gleichzeitig "mit der Sache entspannt umgehen".

Beides zugleich ist nicht möglich.
Ist er mit diesem Zwahabschi einen derartigen Knebelvertrag eingegangen, dass es sich nicht von ihm emanzipieren kann? Dass er das Zepter selbst in die Hand nimmt und die unsägliche Situation beendet? Und wenn er Ciao zu den Muppets sagt. Ich schleich doch nicht wochenlang herum wie ein geschlagener Hund. Oder er spekuliert in Wahrheit doch beinhart, dann soll er keine Gschichtln vom Verletztsein drucken.

georgXV
2
30
Lesenswert?

???

aus heutiger Sicht würde ich sagen, daß Pini Zahavi "das Problem" ist.
Er hat mit den Alabas einen wasserdichten Vertrag und kassiert mindestens 20% der gesamten Vertragssumme "on top" von dem Verein, bei dem David letzendlich unterschreibt. Mit anderen Worten, für jede Million, die er in den Verhandlungen herausholt sind dies € 200000,- für ihn.
Sollte - wie mehrfach berichtet - die gesamte geforderte Vertragssumme bei € 125 Millionen (für 5 Jahre) liegen, so würde er € 25 Millionen für seine "Dienste" bekommen und für den Verein beträgt dann die Paketsumme € 150 Millionen (= 125 + 25).
Welcher Verein kann sich in der heutigen zeit leisten ?
Pini Zahavi hat für Robert Lewandowski mit den Bayern verhandelt und kennt daher dessen Vertrag (angeblich € 20 Mio. pro Jahr).
Er hat auch immer gesagt, daß seine Forderungen für David Alaba darunter liegen sollten. Also sind die von den Bayern angebotenen € 17 Mio. pro Jahr durchaus eine realistische Zahl.
Der Ball liegt jetzt bei den Alabas und Pini Zahavi.

DukeNude
2
19
Lesenswert?

...

es könnte auch sein, dass der Manager es drauf anlegt, dass Alaba ihn wieder feuert und er dann auf Schadenersatz klagt. Soll auch schon vorgekommen sein.

KarlZoech
0
34
Lesenswert?

Profifussball ist ein Geschäft, oft ein beinhartes. Das sollte auch David Alaba klar sein.

In den Vertragsverhandlungen hat er bzw. haben seine Berater zu hoch gepokert, die andere Seite hat darauf hin das Spiel vorerst einmal beendet, indem der Verein das am Tisch liegende Verhandlungsangebot zurück gezogen hat.
Würde Alaba jetzt mimosenhaft den Gekränkten geben, so käme er damit nicht gut an; er sollte wie ein Profi die Sache nüchtern betrachten und entsprechend weiter vorgehen. Dazu sollte er vielleicht mehr die Verhandlungen selber in die Hand nehmen und dies weniger Beratern und seinem Vater überlassen.

Anmerkung eines Durschnittsbürgers: Alaba und seine Familie hätten wohl auch mit dem finanziellen Rahmen des abgelehnten und nun zurück gezogenen Angebotes nicht Not leiden müssen.

Lodengrün
6
30
Lesenswert?

Statt

Gras drüber wachsen zu lassen tritt der Papa schön nach und stellt den FCB als Lügner hin. Diesem Verein um Rummenigge wird das nicht behagen. Eine Korrektur bei George kann man gleich anbringen. Der David macht als Innenverteidiger alles andere als eine gute Figur. Meist kommt er zu spät und ist bei den Gegentreffern Zuseher. Darüber hinaus gewinnt er keine Kopfbälle.

KleineMeinung
9
6
Lesenswert?

Einer der BESTEN Verteidiger in der Buli

...David Alaba ist einer der besten Verteidiger der gesamten Bundesliga!! Egal auf welcher Position da hinten!! Und das schon seit Jahren!
Und zum Thema Geld ist nur zu sagen:
ganz normale Phase 🤷🏼‍♂️
in dieser Liga wird halt um Mio. auf oder ab verhandelt!
unser eins freut sich wenn er „an Hundata“ Lohnerhöhung ausgehandelt hat.... 😉
war bei Neuer und Lewandowski das gleiche Theater🤷🏼‍♂️
i sag nur eines - er wird beim FC Bayern bleiben✌🏼

krambambuli
22
10
Lesenswert?

Deswegen

Wurde er auch vom kicker zum besten innenverteidiger gewählt....die kennen sich halt nicht aus ;)

Lodengrün
3
13
Lesenswert?

Na

dann lesen wir halt jetzt die Kritiken und schauen selber genau hin.