Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FußballVirologe warnt vor Corona-Dunkelziffer in den Stadien

Vor dem Meisterschaftsstart in der Bundesliga warnt der Virologe Norbert Nowotny vor einer Corona-Dunkelziffer in den Stadien. "Unter Menschenmengen sind immer noch fünf bis zehn Prozent, die ansteckend sind und uns durch die Lappen schlüpfen."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Virologe Norbert Nowotny verweist vor dem Meisterschaftsstart mit möglicher Vollbelegung in Österreichs Fußball-Stadien auf die Dunkelziffer. "Wenngleich wir die 3G-Regel haben, sind unter Menschenmengen immer noch fünf bis zehn Prozent, die ansteckend sind und uns durch die Lappen schlüpfen. Natürlich wird es bei Fußballspielen zu Infektionen kommen, keine Frage", sagte Nowotny von der Veterinärmedizinischen Universität Wien zur APA.

Laut dem Virologen Norbert Nowotny rutschen immer noch fünf bis zehn Prozent durch, die ansteckend sind. "Singen und Schreien ist super für das Virus." Gleichzeitig seien gut gefüllte Stadien "im Moment wahrscheinlich noch tragbar, weil wir derzeit auf einem sehr niedrigen Niveau sind. Mit den steigenden Neuinfektionszahlen ist es aber auch kritisch zu sehen, denn die Zahlen steigen." Das wundere keinen Virologen. "Wir brauchen nur über unser Land hinausschauen und sehen, wie stark durch diese nun einmal um 60 Prozent ansteckendere Delta-Variante in anderen Ländern die Neuinfektionszahlen in die Höhe schießen."

Dass Fußball im Freien praktiziert und geschaut werde, erschwere eine Ansteckung, doch zu berücksichtigen sei der Weg hin und vom Stadion sowie gängige Fan-Verhaltensweisen, die durchaus zu Infektionen führen könnten, erklärte Nowotny: "Wir haben bei der EM gesehen: Leute ohne Abstand schreien und singen, das ist super für das Virus." Laut der europäischen Gesundheitsbehörde ECDC waren schon vor der Finalphase mehr als 2500 Corona-Fälle in Zusammenhang mit der EM zu bringen, die meisten davon im Delta-Gebiet Schottland.

Der unsichtbare Gegner namens SARS-CoV-2 ist zurückgedrängt, doch längst nicht besiegt. Das beste Mittel gegen drohende erneute Einschränkungen bei Großveranstaltungen sei ein Zünden des "Impfturbos", meinte Nowotny. "Mindestens 80 Prozent der Bevölkerung müssen vollständig immunisiert sein, da sind sich alle Virologen einig. Dann werden sich zwar immer noch einige Menschen infizieren, sie haben allerdings einen milden Krankheitsverlauf und wir könnten uns im Herbst höhere Zahlen leisten", sagte Nowotny. In Österreich waren zuletzt knapp über 40 Prozent der impfbaren Bevölkerung (ab zwölf Jahren) vollimmunisiert.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at
Kommentare (5)
Kommentieren
melahide
0
0
Lesenswert?

2G

wäre natürlich sinnvoll. Denn selbst wenn eine doppelt geimpfte Person die Viren hat und diese an eine getestete Person weiter gibt, ist es für diesen ein Risiko. Gerade in einem Stadion, wo der 3G Passus ausgelebt wird (gesungen, geschrieen, geschimpft) fühlt sich das Virus vermutlich sehr wohl. Ja, natürlich, eine doppelt geimpfte Person wird dann zwar mit dem Virus aber mit einem milden Verlauf nach Hause laufen. Kann dann aber zB die Bürokollegin, die nicht geimpft ist, anstecken. Oder die nur getestete Person kann andere, die sich nur testen usw...

Deshalb ... wäre es halt einfacher, würden sich alle impfen lassen ...

Sam125
2
7
Lesenswert?

Da bei getesteten Personen, der Test oftgenug noch negativ anzeigt,obwohl die

Personen das Virus schon in sich tragen,wäre es klug sich nur auf 2G zu gehen,nämlich auf genesen und geimpft!!!Dann wäre die Ansteckung für Ungeimpfte,die sich auch noch nicht mit Corona infiziert haben,nicht gegeben!!! Daher bitte Leute lasst euch Impfen, Impfen und wieder Impfen,denn es wird kommen,dass ihr nicht mehr überall hingehen könnt wohin ihr wollt!Bei aller Liebe zur Selbstbestimmung und Freiheit über sich selbst,irgendwann ist es für diejenigen auch mehr wie unverständlich,die sich auch trotz Bedenken,Impfen haben lassen und die da vorallem an ihre Kinder und an die Menschen dachten die aus welchen Gründen auch immer, sich nicht Impfen lassen können!

VH7F
13
6
Lesenswert?

Sind die Regeln doch nichts wert?

Wir überleben die Menschen sonst auf der Welt, wo es 3G nicht gibt?

Stony8762
2
4
Lesenswert?

VH7F

Immerhin überleben dort weniger als bei uns.

scheini
4
13
Lesenswert?

Mit 2 G-Regel Veranstaltung besuchen

Aus meiner Sicht wäre ein diskutierbarer Ansatz, derzeit bei Großveranstaltungen die 2G-Regel zur Anwendung kommen zu lassen (Genesen oder Geimpft). Diese gibt es bereits in Griechenland bei Fussballspielen bzw. wird diese in Deutschland in der Bundesliga angedacht.