Marco Rossi vor NHL-Debüt"Wenn sie nicht fünf Tore schießen, ist es auch okay"

Österreichs NHL-Hoffnung Marco Rossi läuft in der Nacht auf Freitag erstmals für Minnesota Wild ein. Der Vorarlberger wurde vom Farmteam eingeflogen und ist sogar für das Powerplay eingeplant. Rossi-Familie schon auf dem Weg in die USA.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - NHL, Wild vs Blues
NHL-Stürmer Marco Rossi © GEPA pictures/Sipa USA/USA TODAY/David Berding
 

Ein Kindheitstraum geht für Marco Rossi in Erfüllung. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (1 Uhr MEZ) wird der 20-jährige Vorarlberger erstmals in einem offiziellen NHL-Spiel für Minnesota Wild das Eis betreten, Vorbereitungsspiele hatte Rossi ja bereits absolviert. Damit ist er der erst achte in Österreich geborene Eishockey-Spieler, dem dieses Kunststück gelingt. Vorausgesetzt, die Boston Bruins sowie Wild bleiben vom derzeit massiv grassierenden Corona-Virus verschont. Der Center kann seinen ersten Einsatz kaum erwarten. "Vor exakt einem Jahr ging es für mich nur noch bergab. Nach der Corona-Infektion hatte ich die Herzmuskelentzündung. An Eishockey war damals nicht zu denken. Und jetzt lebe ich meinen großen Traum", sprudeln die Emotionen aus dem Minnesota-Stürmer (2020 an 9. Position gedraftet) heraus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!