AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

329. Kärntner DerbyVSV will endlich wieder in Klagenfurt gewinnen

Vor ausverkauftem Haus geht am Sonntag das vierte Saison-Derby in Klagenfurt über die Bühne. Die Villacher feierten im Feber 2016 den letzten Sieg beim Lokalrivalen.

Im Derby wird wieder um jeden Zentimeter auf dem Eis gekämpft werden © GEPA pictures
 

1433 Tage konnte der VSV schon nicht mehr auf Klagenfurter Eis gewinnen. Am 2.2.2016 holten die Villacher mit einem 5:1-Sieg den letzten Auswärtssieg. Dieses Faktum wollen die Adler nun beenden und peilen einen vollen Erfolg an. Drei Punkte würden im Kampf um einen Top-5-Rang ganz guttun, um weiter den Anschluss zu halten.

Obwohl VSV-Neuzugang Mark Cundari erst wenige Tage in Kärnten weilt, hat er schon viele Dinge über das Derby gehört. "Die besondere Brisanz eines Kärntner Derbys habe ich schon bei meiner Ankunft am Donnerstag am Flughafen in Klagenfurt mitbekommen. Da bin ich vom Flughafenpersonal auf das Derby angesprochen worden. Natürlich haben mir auch die Teamkollegen von der einzigartigen Atmosphäre berichtet. Wir wollen den nächsten Sieg feiern, ich werde dafür alles geben", so der Kanadier.

Zusätzlich wollen sich die Villacher für die knappe Niederlage Ende des Vorjahres revanchieren. „Wir wollen Revanche für die bittere Overtime-Niederlage. Dafür müssen wir unser bestes Hockey zeigen und genau so auftreten, wie im Schlussdrittel beim letzten Heimderby. Da haben wir die Klagenfurter ständig beschäftigt, sie in die Defensive gezwungen und beherrscht. Was damals fehlte, waren leider die nötigen Tore. Doch mit dem klaren Sieg gegen die Graz 99ers haben wir Selbstvertrauen getankt und auch das Toreschießen hat funktioniert. Ich bin sicher, es werden viele VSV-Fans mitkommen und uns bei der Mission ,Derby-Revanche´unterstützen”, zeigt sich Martin Ulmer, Doppeltorschütze gegen die Graz 99ers, vor dem Schlagerspiel überzeugt und selbstbewusst.

Viele Ausfälle

Kann der VSV bis auf den rekonvaleszenten Bernd Wolf alle Spieler einsetzen, fallen bei den Rotjacken weiter Lars Haugen, Nick Petersen und Siim Liivik und Marcel Witting aus. Nur Adam Comrie kehrt nach seiner abgelaufenen Sperre zurück. Trotz der Niederlage nach Penaltyschießen zuletzt in Graz zeigt die Formkurve der Klagenfurter wieder leicht nach oben, aber das Team konnte schon sieben Spiele lang keinen Sieg nach 60 Minuten feiern. Vor 5000 Fans in der ausverkauften Halle in Klagenfurt soll dies aber wieder gelingen. 

KAC vs VSV: Affenberg-Orakel! Wer gewinnt das 4. Derby?

+

Der Respekt vor dem Erzrivalen ist jedoch recht groß. „Ein großes Spiel, das zweite Derby innerhalb kurzer Zeit. Wir waren im letzten zufrieden mit dem Ergebnis, erwarten aber, dass Villach diesmal noch härter aus der Kabine kommt. Es gilt, konsequent aufzutreten und unsere Stärken in den Vordergrund zu stellen. Vermutlich erwartet uns einmal mehr eine enge Partie, daher ist es umso wichtiger, dass wir auf der defensiven Seite des Spiels keine Fehler machen. Unsere Trainingswoche war sehr positiv, wir haben das Feuer, spielten - vom Resultat abgesehen - auch in Graz gut, sind also insgesamt sicher bereit für diese brisante Begegnung", sagt Stürmer Matt Neal.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.