Der Film über das RAAMChristoph Strassers Jahre zwischen Ruhm und Leid

Am Samstag hat der Film von Jürgen Gruber über Christoph Strassers Jahre beim Race Across America die Kinopremiere beim Mountainfilm Festival in Graz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Strasser bei seinem Weltrekord in Zeltweg © Manuel Hausdorfer limeART Photography
 

Jürgen Gruber zählt schon lange zum Betreuerstab und dem inneren Kreis der Vertrauten von Christophs Strasser. Dabei haben sie sich damals, als sie noch ins  Gymnasium Knittelfeld gegangen sind, zwar schon gekannt, Freunde (wie heute) waren sie aber noch nicht. Der Extremradfahrer war einen Jahrgang unter dem nunmehrigen Filmemacher und Freund. Zusammengefunden haben die beiden erst Jahre später. "Ein gemeinsamer Freund hat mich in Knittelfeld in einer Bar angesprochen, ob ich den 'Straps' nicht filmen kann", erzählt Gruber (40). Mit einem Streifen über den "Glocknerman" im Jahr 2007 hat dann nicht nur die jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft begonnen, sondern auch Grubers Profession als Sportfilmer (groox Filmagentur). "Auf diesen Film hin wurde ich angesprochen und habe so weitere Aufträge im Sportbereich bekommen."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!