Keine Spiele mehrNach 2G-Regel: Kärntner Fußballverband unterbricht die Meisterschaft

Nach einem Beschluss des KFV-Vorstandes werden heuer in Kärnten im Amateur- und Nachwuchsbereich keine Fußballspiele mehr stattfinden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONA UND SPORT: FUSSBALL: UNIQA OeFB CUP / 3. RUNDE / SK PUNTIGAMER STURM GRAZ - SV GUNTAMATIC RIED
© APA/ERWIN SCHERIAU
 

Die Meisterschaften im Kärntner Unterhaus und im gesamten Nachwuchs sind mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres unterbrochen. Damit werden heuer keine Fußballspiele mehr ausgetragen. Grund dafür ist die von der Regierung verordnete 2G-Regel. "Aufgrund der jüngsten Maßnahmen der Regierung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus hat der Vorstand des Kärntner Fußballverbandes mit einem Umlaufbeschluss beschlossen, alle noch ausstehenden Spiele der Herbstmeisterschaft auf das Frühjahr zu verschieben", heißt es dazu vom Verband. Fix ist: Die Meisterschaften von der Kärntner Liga abwärts werden gewertet, weil bereits über 90 Prozent der Spiele absolviert wurden.

Kommentare (2)
koko03
7
30
Lesenswert?

Ganz falsche Entscheidung!!

Das ist ein Kniefall vor den Ungeimpften - Wer 2G nicht entspricht kann eben nicht spielen oder zuschauen. Er darf ja auch nicht ins Gasthaus oder ins Kino !! Föllig falsches Signal....

Selfie
2
1
Lesenswert?

👆

Bis auf 2 Spiele war die Saison sowieso beendet. Also ganz ruhig 🤐