Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AufstiegAustria Klagenfurt ist kurz vor der Ziellinie

Mit einem 4:0 im Rücken geht es am Samstag (17 Uhr) in St. Pölten um die Erstklassigkeit. Pacult tritt auf die Euphoriebremse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pacult und sein Team stehen kurz vor dem Aufstieg
Pacult und sein Team stehen kurz vor dem Aufstieg © (c) APA/GERT EGGENBERGER (GERT EGGENBERGER)
 

Weit haben es die Kicker der Austria Klagenfurt nicht mehr, ehe sie den Bundesliga-Aufstieg bejubeln dürfen. Eine lange Reise, die im Sommer 2020 nach knapp verpasstem Aufstieg begonnen hatte, auch einen Trainerwechsel von Robert Micheu hin zu Peter Pacult forderte, geht morgen in der St. Pöltener NV Arena hoffentlich zu Ende.

Das Ziel, in die Bundesliga aufzusteigen, ist schon in Sichtweite. Den 4:0-Vorsprung aus dem Hinspiel gilt es, über die Linie zu bringen. Dazu werden nun die Akkus noch einmal aufgeladen, lockere Einheiten stehen am Programm, personell bleibt alles beim Alten. Es gibt aber keinen Grund, sich jetzt schon in den Armen zu liegen. Es ist erst eine Halbzeit vorbei und auf uns wartet eine weitere schwere Aufgabe. Jetzt gilt es einmal mehr, gut zu regenerieren und bereit zu sein für das zweite Match“, sagt Pacult.

Für Kapitän Markus Rusek wird das vermeintliche Aufstiegs-Spiel das letzte für die Violetten. Aber auch Spieler wie Philipp Hütter oder die nicht mehr sonderlich oft eingesetzten Dario Pecirep und Oliver Markoutz werden sich wohl nach neuen Teams umsehen müssen. Weiters enden die Leihen der deutschen Spieler, die im Laufe der Saison geholt wurden. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

georgXV
0
8
Lesenswert?

WAC

ich freue mich schon sehr auf die Spiele des WAC gegen die Austria Klagenfurt in der Saison 2021 / 2022 !

Peterkarl Moscher
0
7
Lesenswert?

Gratulation

Peter und Deinem Team, nochmals 90 Minuten und ihr habt die Saison
geschafft. Die Nerven der Mannschaft sind seit Wochen sehr angespannt,
hauts eine und dann ........ Urlaub und Nachdenken für die Bundesliga.
Das was bis jetzt geschafft wurde grenzt schon an Wahnsinn!!!!