Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Wien-WahlTeam Strache winkt trotz Wahl-Niederlage stolze Fördersumme

Obwohl der Einzug in den Wiener Gemeinderat verpasst wurde, kann sich das Team HC über einer sechsstellige Fördersumme freuen. Der Parteichef hat bereits Pläne mit dem Geld.

Heinz-Christian Strache schmiedet jetzt journalistische Pläne
Heinz-Christian Strache schmiedet jetzt journalistische Pläne © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Während in Wien am Dienstag rund 300.000 Briefwahlstimmen ausgezählt wurden, hat sich Heinz-Christian Strache inzwischen mit seiner Wahl-Niederlage abgefunden. Der ehemalige Vizekanzler wird mit prognostizierten 3,6 Prozent der Stimmen nicht den Einzug in den Gemeinderat schaffen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pescador
1
37
Lesenswert?

in fünf Jahren wären das insgesamt 1,75 Millionen Euro

Und einem schwerkranken Buben (siehe Artikel oben) wird die Behandlung verweigert weil sie zu teuer ist. Es geht um 77.000,-- Euro!!

Ich bin in Grunde ein ruhiger und besonnener Mensch. Aber bei dieser Meldung geht mir der Hut hoch!

mosaik53
1
20
Lesenswert?

Genau so ist es!!!

Da geht einem der Hut hoch!!!

duerni
2
18
Lesenswert?

Wir brauchen keine Parteien in der derzeitigen Form, denn das sind ...

Organisationen, die sich ihre Finanzierung selbst im Parlament oder in einem "Stadtparlament" (BRD) beschließen und von den BürgerInnen bezahlen lassen.
Unser politisches System ist krank. Vielleicht hat es der "Wien Wahl" und der "HC-Bewegung" bedurft, um diese steuergeldfinanzierte Frechheit aufzudecken.
Die Dreistigkeit eines Strache ist zwar kaum zu überbieten - er ist aber nicht alleine - schuld ist das System! Unsere Politik hat sich eine "Wohlfühl Oase" in unserem Staat gebaut und suhlt sich in unserem Geld - das ist eine FRECHHEIT!
Das MUSS geändert werden!
Welche Partei nimmt dieses Thema auf und ergreift die Initiative zur Änderung?
DAS IST EIN WAHLTHEMA - UND DAMIT GEWINNT MAN STIMMEN!

DergeerderteSteirer
0
5
Lesenswert?

Ja, ja der Hatsche hat sich sein Taschengeld gesichert,....

sämtliche Schlupflöcher wurden ausgenützt!

Diese Parteienförderungen gehören einfach weg, jedes Unternehmen und jede Institution muß sich selbst finanzieren können!!

strohscw
0
31
Lesenswert?

Die Förderung dient der politischen Willensbildung

Selten so gelacht (geweint), als ob dieser Mensch jemals etwas für andere getan hätte.

dieRealität2020
2
12
Lesenswert?

Zum Vergleich: Die Steiermark kam im Vorjahr auf 17,8 Millionen an ausbezahlten Förderungen, Kärnten auf sieben Millionen Euro.

ein Nonsens & Kokolores, über die wirtschaftliche und politische Bedeutung zwischen Wien und der Steiermark braucht man nicht kommunizieren. Von der Differenz zur Einwohnerzahl nicht zu sprechen.

Pelikan22
2
53
Lesenswert?

Alle, die diese Förderungsmöglichkeiten beschlossen haben ...

gehören vor Gericht und müssten den Schaden persönlich gutmachen! Aber das ist eine andere Geschichte! Dieser Traum wird nie Wirklichkeit!

Landbomeranze
0
6
Lesenswert?

Ich pflichte ihnen bei,

wir müssen die 29 Mio bezahlen. Wieviel macht das eigentlich für ganz Österreich aus?

vanhelsing
6
47
Lesenswert?

WIE LANGE WOLLT IHR NOCH..

über diesen Menschen berichten???? Weniger bis gar nichts wäre MEHR!!!!

Immerkritisch
3
32
Lesenswert?

Wechsel in die Privatwirtschaft?

Ach ja, er ist ja Unternehmensberater....

maxworks
3
89
Lesenswert?

es ist alles sooo schäbig

und die Idioten wählen den auch noch. verstehe das, wer will ...

maxworks
2
47
Lesenswert?

es ist alles sooo schäbig

und die Idioten wählen den auch noch. verstehe das, wer will ...

Ragnar Lodbrok
2
67
Lesenswert?

Euer Geld für

Strache! Oder: Eure Dummheit bringt HC wieder ein paar Hunderttausender... unglaublich...

3770000
7
81
Lesenswert?

Natürlich hat der Herr Strache Pläne mit dem (Steuer)Geld...

Deshalb hat er ja kandidiert. Die Raffgier des Herrn Strache wird wohl erst mit seinem Tod enden. Sein Vorbild Jörg Haider hat wenigstens rechtzeitig die Konsequenzen aus seinen Verstrickungen gezogen.

Shiba1
2
92
Lesenswert?

Letztendlich

dürfen wir Steuerzahler das blechen. Eine Horrorvorstellung

Peterkarl Moscher
3
83
Lesenswert?

Spesen Heinzi

Jetzt hat er schon wieder den nächsten Topf wo er Steuer-
geld verbraten kann! Das hat er damit gemeint " ich werde die
Bezirksräte TAT-kräftig unterstützen".