Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Wien-WahlStrache: "Werde nicht Bezirksrat"

Der frühere FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache hat im Interview mit dem Magazin "News" erklärt, kein Mandat auf Bezirksebene annehmen zu wollen.

Heinz-Christian Strache
Heinz-Christian Strache © (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

"Ich selbst bleibe natürlich ein politischer Mensch, werde aber sicher nicht Bezirksrat, sondern unterstütze die künftigen Bezirksräte des Teams Strache, wo ich nur kann", wird Heinz-Christian Strache in der Online-Meldung zitiert. Stattdessen wolle er als Unternehmer tätig sein und ein Magazin gründen, sagte Strache.

Generalsekretär Christian Höbart zeigte sich auf APA-Nachfrage einigermaßen überrascht über Straches Aussage. Die Angelegenheit hätte eigentlich erst am Abend bei der Vorstandssitzung diskutiert werden sollen. Tatsächlich habe Strache bereits intern gemeint, dass er die Annahme eines Bezirksratsmandats nicht vorhabe. Man wolle dies beim Treffen aber noch besprechen, wollte Höbart Straches Entscheidung noch nicht endgültig in Stein gemeißelt wissen.

Keine Auflösung der Partei geplant

Obwohl die Auszählung der Briefwahlstimmen noch läuft, steht mit aller höchster Wahrscheinlichkeit bereits fest, dass das Team HC Strache nicht in den Gemeinderat und Landtag einziehen wird. Eine Auflösung der Partei stehe "überhaupt nicht im Raum", sagte Höbart. Ein öffentliches Statement soll es erst am Mittwoch oder Donnerstag geben, sagte Höbart. Direkt im Anschluss an die Sitzung werde man nichts kommunizieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

voit60
0
2
Lesenswert?

Vier Verblendete

Um kein anderes Wort zu verwenden, gibt es hier auch noch

voit60
0
2
Lesenswert?

Und ab jetzt

hoffentlich nur mehr Gerichtsberichte über diesen Typen

Bodensee
0
3
Lesenswert?

na geeeeh......

.......€ 425,-- pro Monat wäre endlich das Gehaltsniveau, wo er tatsächlich angesiedelt gehört.

erstdenkendannsprechen
0
10
Lesenswert?

nein, natürlich nicht bezirksrat.

der verdient zu wenig.
bin gespannt, in welche richtung seine magazin-pläne gehen werden. männermagazin? wirtschaft? freizeit? rechtes blatt?

georgXV
0
3
Lesenswert?

???

"Magazin" hin oder her, wer soll dieses "Magazin" finanzieren ?
Ich hoffe NICHT mit unseren Steuergeldern (= Presseförderung).
Werbeanzeigen ? - wahrscheinlich wird es LEIDER ein paar (sehr wenige) Gesinnungsgenossen geben, die mit ihm bzw. in seinem Blattl werben wollen. Andere Parteien werden da sicher KEINE Inserate schalten.
Höchstwahrscheinlich (hoffentlich) ist diese Sache eine Totgeburt.

rochuskobler
4
19
Lesenswert?

Dem Land wird es gut tun

..wenn dieser Unpolitiker und moralisch höchst bedenklicher Charakter nicht mehr in der Öffentlichkeit vorkommt und uns Steuerzahler nicht mehr schädigen und verführen kann. Habe dir Ehre HC!

hbratschi
2
29
Lesenswert?

"werde sicher nicht bezirksrat"...

...wie lange ist es her, dass er sich "sicher aus allen politischen funktionen" zurückgezogen hat...

Ragnar Lodbrok
2
17
Lesenswert?

Frau weg, politisch tot -

ganze Arbeit Hr Strache!

strohscw
4
33
Lesenswert?

"Werde nicht Bezirksrat"

Na des wundert mich aber. Denn da müsste er für relativ wenig Geld arbeiten und er ist es gewohnt, mit dumpfen Sprüchen unser Geld zu verschwenden.

Hako2020
4
17
Lesenswert?

Strache

ist in der Politik weg vom Fenster! Braucht man ihn jetzt noch
in den Medien um von Grauslichkeiten anderer Parteien abzulenken?

petera
3
32
Lesenswert?

Da gibt es auch keine

€20.000 Spesen im Monat, sondern nur €425. Da geht sich nicht mal das CandyCrush Abo aus.

Bodensee
3
18
Lesenswert?

€ 425,-- monatlich als Bezirksrat.......

.......wird Strache schon bald selbst sehr notwendig haben.

Herby99
2
53
Lesenswert?

Schade

Mit HC als Bezirksrat hätte sich eine neue Folge vom Kaisermühlenblues ausgezahlt...

melahide
3
28
Lesenswert?

Ich

werd sicher nicht Bezirksrat. Da jeder Tag von Klosterneuburg nach Wien fahren interessiert mich nicht ...“

shaba88
3
34
Lesenswert?

Kommentar

Als Zahntechniker kann er eh gut abcashen, bei ihr habe ich den Wunsch, dass sie die Größe hat und aus dem Nationalrat abzwitschert.

wintis_kleine
2
29
Lesenswert?

@shaba

Ein(e) Strache und Größe???????
Ich glaube, sie träumen!

wintis_kleine
4
45
Lesenswert?

Na heast,

der verzichtet auf 425 € monatlich samt einer Freikarte für die Öffis. So schecht kanns eam dann oba ned gehn. (ich lach mich tod).

homerjsimpson
4
48
Lesenswert?

Unternehmer? Wahrscheinlich wird er Berater...

-- wie alle Ex-Politiker die nichts können und keine Zukunft haben. Wir wünschen ihm alle viel Glück im neuen Leben, Medien lasst ihn bitte dann sanft aus der Medienwelt entschlafen, wenn seine Prozesse beendet sind.

schadstoffarm
6
44
Lesenswert?

ein eigenes Magazin

da er meint Journalisten seien die größten H*ren betätigt er sich demgemäß als Zuhälter.

tigeranddragon
3
51
Lesenswert?

Aber,

jetzt wird hoffentlich einmal ein Schritt von der Justiz genacht.

tigeranddragon
3
44
Lesenswert?

Also

wenn Herr S sagt er wirds nicht, dann eh schon wissen.....

schadstoffarm
4
42
Lesenswert?

Team Strache

ohne Strache. Die F-Dissidenten werden ihm unendlich dankbar sein :)

rouge
3
62
Lesenswert?

Es reicht!

Hoffentlich ist das jetzt der letzte HC-Artikel!

AloisSteindl
2
42
Lesenswert?

Hoffentlich nicht!

Ich warte schon sehnlich auf eine Gerichtsreportage.

Lodengrün
4
50
Lesenswert?

„Ich vernahms

wohl doch fehlt mir der Glaube“. Die Geschichte „ich bin fort - ich bin wieder da“ spielten wir schon. Schön wäre es wohl.

tannenbaum
2
16
Lesenswert?

Strache

sollte der Ehrentitel „Steuerberater h.c.“ verlien werden! Dann könnte er eine Anwaltskanzlei für besondere Fälle gründen. Dieser Ex-Politiker kennt sicher viele Tricks und Schlupflöcher, von denen ein studierter Steuerberater noch nie etwas gehört hat!

 
Kommentare 1-26 von 28