AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SPÖ präsentiert PlakateParteien starten in den Intensivwahlkampf

Die Kandidaten sind fix, die meisten Spitzenkandidaten aus dem Urlaub zurück - jetzt, sechs Wochen vor der Wahl, nimmt der Wahlkampf an Fahrt auf.

Inszenierung im Wahlkampf: SPÖ-Chefin Rendi-Wagner am Naschmarkt
Inszenierung im Wahlkampf: SPÖ-Chefin Rendi-Wagner am Naschmarkt © APA/Hans Klaus Techt
 

Diese Woche hängen die ersten Plakate, Wahlkampfzentralen werden bezogen und letzte Wahlprogramme fertiggestellt. Ende August bzw. Anfang September laden die Parteien zum offiziellen Auftakt - und im Fernsehen startet eine riesige Diskussions-Serie.

Mit Ende August beginnt der intensive TV-Wahlkampf: Alleine über 40 Diskussionsformate, von Elefantenrunden über Duelle bis zu Einzelinterviews sind geplant.

"Kickoff" bei der SPÖ

SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner legt noch zwei letzte Etappen ihrer großen Dialogtour - Vorarlberg am Sonntag und Tirol am Montag - zurück. Am Dienstag (20. August) kommt sie nach Wien zurück und eröffnet - als "Kickoff" für die Intensivphase - die Wahlkampfzentrale, die auch heuer wieder im Erdgeschoß des Parteibüros in der Löwelstraße untergebracht ist. Und schon am Montag werden die ersten Wahlplakate präsentiert. Ihren Wahlkampfauftakt begehen die Sozialdemokraten heuer - nach mehreren Jahren Pause - wieder am Viktor Adler-Markt in Wien-Favoriten, und zwar am 30. August.

ÖVP-Chef Sebastian Kurz setzt kommende Woche seine Sommertour fort. Am Dienstag führt sie ihn etwa nach Vorarlberg, danach folgt jeden Tag ein anderes Bundesland ehe die Tour am 28. August im Burgenland endet. Gespräche führen will Kurz etwa bei Besuchen von Sozialeinrichtungen sowie lokalen Institutionen und Vereinen, hieß es seitens der Partei. Auf die erste Plakatwelle - traditionell sechs Wochen vor der Wahl - wird die ÖVP diesmal ganz verzichten. Die ersten Plakate sollen dann erst Anfang September affichiert werden.

Kleinparteien

Die Stimmung für Kleinparteien wird von Meiungsforschern vor der Nationalratswahl Ende September als nicht sehr günstig bewertet.

Hier geht's zum Hintergrund: Kleinparteien im Wahlkampf: Viel Aktionismus, wenig Budget

Überhaupt soll der türkise Wahlkampf diesmal äußerst "reduziert" ablaufen. Bei der Sommertour werde Kurz daher auch nicht mit einem Bus durch das Land touren - und statt eines Groß-Events zum Wahlkampfauftakt plant der Spitzenkandidat, ab 6. September abermals drei Tage durch die Bundesländer zu fahren. Start dieser Tour und damit der türkisen Intensivphase des Wahlkampfes ist in Wien.

FPÖ-Bundesparteitag in Graz

Die FPÖ betrachtet den Auftritt ihres designierten Parteichefs Norbert Hofer am Montag im ORF-Sommergespräch als Einstieg in den Wahlkampf. Erste Plakate sollen dann gegen Ende der Woche präsentiert werden. Der offizielle Wahlkampfauftakt erfolgt am 7. September in der Plus City in Pasching, wo u.a. Hofer und Ex-Innenminister Herbert Kickl auftreten werden. Eine Woche später steht mit dem Bundesparteitag in Graz ein Highlight an. Dabei wird Hofer formal zum Nachfolger von Heinz-Christian Strache als Bundesparteichef gewählt.

NEOS mit "Fest für die Zukunft"

Noch auf Tour durch die Bundesländer ist NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger - am Dienstag in Niederösterreich, Donnerstag in Oberösterreich, Freitag in der Steiermark. Vom 25. bis 27. August fährt sie ins Tiroler Alpbach, zum "Politischen Gespräch". Pinke Plakate bekommt man erst im September zu sehen. Erste "klassische" Werbemaßnahmen der NEOS ist - in der letzten August-Woche - ein Radiospot. Im September wird es auch wieder einen Kinospot geben. Am Wahlprogramm feilen NEOS noch, es wird am 28. August präsentiert. Und am 29. August starten sie mit einem "Fest für die Zukunft" in die Intensiv-Wahlwerbung.

Grüne: Unterstützung von Robert Habeck

Grüne Plakate gibt es bereits nächste Woche zu sehen, Spitzenkandidat Werner Kogler und Listenzweite Leonore Gewessler werden am Freitag bei der Präsentation die ersten Plakate selbst kleben. Gewessler zieht auf "Zukunftstour" durchs Land, während Kogler jetzt noch schnell kurz Urlaub macht. Er hat sich allerdings schon "aufgewärmt" für den Wahlkampf - denn die Grünen mussten ja Unterstützungserklärungen Wahlberechtigter für die Kandidatur sammeln. In der letzten Augustwoche präsentiert Kogler das Wahlprogramm. Den Auftakt für die Intensivphase begehen die Grünen relativ spät - am 7. September -, aber dafür mit Unterstützung vom deutschen Grün-"Star" Robert Habeck.

Die Liste JETZT begeht kommende Woche im Seehotel Rust eine Klausurtagung und stellt dort am Dienstag das Wahlprogramm vor.

Kommentare (32)

Kommentieren
Gärtner66
0
1
Lesenswert?

APFFEL

Auf dem Kreideschildchen steht APFFEL mit 2 "FF" - und niemandem fällt es auf. 3 Regierungen sozialistische Bildungspolitik.

Antworten
crawler
4
3
Lesenswert?

Endlich einmal ein Foto

das Frau Rendi Wagner entspannt lächelnd zeigt. Solche Tage mag man ihr mehr wünschen.

Antworten
bimsi1
0
3
Lesenswert?

Ein Foto mit ausländischen Orangen.

Warum nicht mit Wachauer Marillen?
Oder mit steirischen Pfirsichen oder steirischen Äpfel?

Antworten
crawler
0
2
Lesenswert?

ja! stell dir vor,

auch der Fotograf hatte eine japanische Kamera. Da können ja aus Orangen gar keine Wachauer Marillen werden.

Antworten
ausTirol
3
5
Lesenswert?

Strache kritisiert Razzia

Liebend gerne möchte Strache uns „Ibiza“ als „b’soffene G’schicht“ andrehen, obwohl er aber für jeden gut sicht– und hörbar nicht wie ein Besoffener lallt, sondern klar und deutlich spricht. Zu seinem Glück ist Österreich noch nicht ein Kickl–Staat, in dem „das Recht der Politik zu folgen habe“, sondern in einem freien Rechtsstaat, und daher stehen auch so jemandem alle Rechtsmittel offen.
<>
Gerne würde er (als „armes Opfer“) auch verharmlosen, daß ja ohnehin keine „Ibiza–Ideen“ umgesetzt wurden. Dem Himmel sei’s gedankt, was aber bleibt, ist die Denkweise, die im Grunde unsere liberale Demokratie zerstören würde.
<>
Und daß so jemand dann auch noch von Kurz als Vizekanzler an eine wichtige Regierungsposition geholt wurde – plus Kickl als Innenminister – und all dies entgegen ernsthafter Warnungen und besseren Wissens, DAS sollte im September drastisch spürbaren Niederschlag finden!
<>
Wir, unser Österreich, wollen nicht in die dunklen 1930-er Jahre zurück.

<>
DANKE an Kurz-Strache, daß Ihr unser Österreich international zum GESPÖTT und zu einem unglaubwürdigen Hanswurst gemacht habt!!!!!

Antworten
zyni
11
7
Lesenswert?

Nachdem sich Kurz nicht deutlich gegen

eine Koalition mit der FPÖ ausspricht, werden viele sicherheitshalber auch nicht Kurz wählen. Alternativ Grün oder Neos.
Diese Stimmungsschwankung ist deutlich spürbar.

Antworten
SoundofThunder
0
1
Lesenswert?

🤔

Naja,er hat einmal gesagt dass es mit Kickl nicht mehr geht. Ob er sich daran erinnern kann steht auf einem anderen Blatt.

Antworten
socke1
3
10
Lesenswert?

Wenn's nur Bananen gewesen wären...,

...aber es waren Orangen...!

Antworten
socke1
5
10
Lesenswert?

Schön...,

...dass man über so banale DInge wie Äpfel, Bananen und Obstverkäufer so ausführlich und ausdauernd diskutieren kann. Ist nichts im Fernsehen?
Schönen Sonntag!

Antworten
tomtitan
3
19
Lesenswert?

Mir graust vor Allen - alle versprechen vor den Wahlen alles -

verteilen teure Wahlzuckerl die wir dann auch noch selber zahlen dürfen und so weiter und so fort....

Antworten
Irgendeiner
31
13
Lesenswert?

Naja,alle sind im Wahlkampf, ist in einer Demokratie

ja selbstverständlich, Rote, Blaue, Grüne,Neos,Jetzt und die kleineren werben um Stimmen, bis auf Basti,der,der schon bei der Abwahl ein "spontanes" Kurz-Festival veranstaltete, man lacht,Leute herankarren ließ, freihändig eine rot-blaue Koaltion erfand,das dann auf eine allgemeine Schmutzkübelkoalition erweiterte und bei einer Untersuchung der Justiz gar frech von Schmuddelwahlkampf sprach,weil er die Gewaltenteilung sowenig kapiert wie anderes im Rechtsstaat.Der macht nicht Wahlkampf, der macht eine Sommertour, der tauscht sich mit Wählern aus aber wahlkämpfen tut er nicht, i wo.Und ihr laßt Euch diese Frechheit auch noch gefallen.

Antworten
kritiker47
4
4
Lesenswert?

Armer

Selbstgequählter !

Antworten
Irgendeiner
5
3
Lesenswert?

Armer Propagandist,

die Felle schwimmen weg und man kann sie nicht halten,weil er halt ein Basti ist,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
7
4
Lesenswert?

Armer Propagandist,

die Felle schwimmen weg und man kann sie nicht halten,weil er halt ein Basti ist,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
9
4
Lesenswert?

Addendum:Wow, 22 rote Striche und das schweigend,

aber was soll ich da machen,ist ja die Ausnahme, weil ich kaum schreibe und im Grunde ein Nichtposter bin und ihr notorische Antworter,it´s a Basti´s world,man lacht.

Antworten
guruguru
2
6
Lesenswert?

nicht WAS, sondern WIE

Sehr geehrter Irgendeiner,
ich könnte mir vorstellen, dass sich viele der roten Daumen weniger auf das WAS Sie schreiben, sondern auf das WIE beziehen.
Stilistisch ist Ihr Stil nun einmal nicht jedermanns/jederfraus Sache. Und die roten/grünen Daumen bedeuten laut Vorgabe der Kleinen Zeitung ja auch keine Zustimmung oder Ablehnung, sondern "lesenswert" oder eben "nicht lesenswert". Und das ist mMn reine Geschmackssache.
Schönen Sonntag :-)

Antworten
Irgendeiner
7
3
Lesenswert?

Das wäre möglich, ich weiß auch was es bedeuten sollte,

ich hab aber auch das tacit knowledge aus der Empirie was es ist, weil simple Einsatzpostings dieselben Reaktionen hervorrufen und im Grunde ist es wurst, nur ein Quell weiterer Erheiterung.

Antworten
Balrog206
1
7
Lesenswert?

Irgi

Du glaubst ja nicht wirklich das es mehr als 4-5 verrückte gibt ( inkl mir ) die auf deine Post etwas schreiben 😂😂

Antworten
Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Es gibt Dutzende Roggi,solange man bildungsfern und freundlich ist,

manche wollen dann einfach die Früchte ihres Benehmens nicht tragen und auch als ich das ankündigte wars noch ein großer Lacher.Sagte ich nicht schon im Flüchtlingsforum, Roggi,wenn man ein Rehkitz in eine Arena voll von Wölfen wirft,naja,dann ist das Ergebnis absehbar,ja da wurde jeder gebissen der für Humanität eintrat,aber wenn da ein alter grantiger Tiger reinhüpft sieht es anders aus,weißt Roggi,
Don't get strung out
By the way I look.
Don't judge a book by its cover.
(Rocky Horror Picture Show)Man lacht.

Antworten
selbstdenker70
6
30
Lesenswert?

....

Ein Bericht über ALLE Parteien, und gezeigt wird Rendi Wagner?

Antworten
X22
7
1
Lesenswert?

Anderen ist das Bilderl egal , der Inhalt das ausschlaggebende

manche brauchen halt Bilderl

Antworten
Irgendeiner
24
11
Lesenswert?

Weißt, denkerle,das ist nicht so

einfach, aber ich hab vor gar nicht solanger Zeit hier urgiert, daß mir zu jedem Schmarrn ein geschöntes Bastiphoto kam,wurst ob der meldete oder wer anderer über ihn, immer war da ein Retortenbasti,ich find Rendi hübscher, auch Meinl,ja sogar den knittrigen Kogler,weil erstens ist es kein Lügen mit Bildern ist und die haben mir auch nicht zwei Jahre permanent unwahren Schmarrn erzählt haben,die können von mir aus in der Redaktion auswürfeln wens abbilden,aber Basti vertrag ich nur noch in kleinen Dosen, ich hatte eine zweijährige Überdosis und mit den Händen fuchteln kann ich selber wenn ich will.

Antworten
kritiker47
3
6
Lesenswert?

Beim Kogler

übersehen Sie leider, dass er gerade seine EU-Wähler verarscht, die ihn nach Brüssel gewählt haben. Jetzt sehnt er sich nach "Besserem" und hüpft mit "Greta s" Ideen auf Bühnen herum. Macht nichts, denn Sie haben ja das Privileg, "Irgendwas" zu schreiben, ohne Bezug auf Tatsachen oder Realität, da kann man nur gratulieren und hoffen, dass Sie auch zufriedene Momente erleben können. Sie werden sehen, das tut der Seele gut.

Antworten
Irgendeiner
4
1
Lesenswert?

Komm Kritiker,patz nicht Kogler an um mich zu erwischen,

das war Wunsch der Partei und meiner als Wähler auch, er nützt mir in Brüssel weniger oder glaubst Strache wär jetzt ohne das Fiasko in der EU,die haben den nicht aufgestellt um ihn zu entsorgen wie Basti Karas,gell.Und mein historisch ungebildeter Held, so sehr ich Fräulein Thunberg schätze sind die Ideen nicht von ihr,das ist älter,müßtma weit zurückgehen auch wenn die Schmierer von der Springerpresse deren Vasall hier dieser Blümel ist sich auf das Mädchen eingeschossen haben, im Auftrag von Betriebswirtskasperln.Und über die Realität beider Fragen red ich gerne mit Dir, bei der einen bis zurück zu Haeckel, bei der anderen zurück bis zum metaphysischen Schwachsinn vom Monte Pelerin und den von Anfang an vorgesehenen Propagandagenden,wennst da mitkommst.Und wenn du mir Freundlichkeiten mitzuteilen hast, tue es direkt, laß Kogler raus, der hat auch mit mir nichts zu tun,dafür daß ich ihn wähle kann er nicht.

Antworten
bluebellwoods
18
28
Lesenswert?

Tolles Bild

Während rechts ein Schild für (heimische?) Äpfel steckt gibt sie Orangen aus...

Antworten
Windstille
8
18
Lesenswert?

Hat ihr schon wer ...

... den Unterschied zwischen Äpfel und Orangen erklärt? Die glaubt ja auch, sie ist auf einem Wiener Hausmeisterstrand in Oberitalien, während sie in einem Club an der Cote dÁzur sitzt ...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32