ÖVP-ErmittlungenKarmasin-Anwalt sieht Kurz entlastet

Der Anwalt von Sophie Karmasin sieht laut Kurier seine Mandantin und ÖVP-Chef Sebastian Kurz in der Inseratenaffäre entlastet. Es habe kein Treffen zwischen Kurz und Karmasin im März 2016 gegeben, berichtet der Kurier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch die ´besondere Nähe zwischen Kurz und Karmasin´ ist aus Sicht des Anwalts falsch.
Laut Anwalt ohne "besondere Nähe": Sophie Karmasin und Sebastian Kurz. © APA/HANS KLAUS TECHT
 

In der Inseratenaffäre rund um ÖVP-Chef Sebastian Kurz sieht der Verteidiger der ehemaligen Familienministerin Sophie Karmasin eine Entlastung seiner Mandantin und ÖVP-Chef Kurz, berichtet der Kurier.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

autobahn1
1
0
Lesenswert?

Wieder

ein Anwalt welcher die Zukunft vorhersagt, Basti kommt nicht ins Knasti,

Horstreinhard
4
6
Lesenswert?

Auch von Ihnen, Frau Mauerer, sind politische Zurufe entbehrlich!

neuer mann
1
1
Lesenswert?

die justiz soll einfach ihre arbeit tun!

ohne das dauernde störfeuer durch övp-ler!
versrehen sie das nicht?

qualtinger
2
11
Lesenswert?

Der Rechtsanwalt und sein Klient

Nebelgranaten! Am Ende des Tages wird Schuld oder Unschuld feststehen und bis dahin ist alles nur Vorgeplänkel.

WASGIBTSNEUES
9
20
Lesenswert?

Artikel

wieso sieht sich die Kleine Zeitung bemüssigt die subjektive Meinung eines Anwalts abzudrucken? No Na, was wird er anders sagen?

Morpheus17
3
4
Lesenswert?

... letztens in der Printausgabe

Eine Doppelseiten Selbstbeweihräucherung Mückstein, eine Seite bezahlte Impfwerbung. ... Beides nat. völlig unabhängig von einander ... aber auffällig

BernddasBrot
14
19
Lesenswert?

Ein Pilnacek

hätte das schon längst daschlogn....aber leider , die linken Zellen geben ja keine Ruh......

Morpheus17
9
25
Lesenswert?

Naturgemäß sieht die Verteidigung Sachverhalte anders

Die Schuldfrage wird aber das Gericht klären. Die Beschuldigten hätte schlechte Rechtsvertretungen, wenn die von der Schukd überzeugt wären. Schon spannend, dass diese Türkise Propaganda hier veröffentlicht wird.

buggi3
12
36
Lesenswert?

Övp

Die alte ÖVP Taktik :falsche ausgelegt, falsch verstanden, so war das nicht gemeint ,aus dem zusammen halt gerissen, der Pöbel versteht das sowieso nicht!

ilselampl
38
19
Lesenswert?

Darf nur Frau Maurer

den Finger heben und andere beschuldigen ???? Darf man sich nicht einmal mehr rechtfertigen - Frau Finger-Maurer - weit haben wir es gebracht unter den Grünen und ihrer Rechtstaatlichkeit........

SagServus
6
24
Lesenswert?

Darf man sich nicht einmal mehr rechtfertigen

Der Wöginger ist in der Causa gar nicht beteiligt, was muss sich der rechtfertigen?

ilselampl
11
5
Lesenswert?

.. aber die Maurer

darf ????? seltsame Einstellung..........

voit60
13
35
Lesenswert?

na so was

ein Rechtsanwalt der für seine Klienten spricht, ist ja wirklich was Neues.

marinosale
14
28
Lesenswert?

kurzsichtig, oder warum hat diese ‚Entlastung‘ so lange gedauert

Reichlich spät kommt diese Entlastung. Offenbar musste vorher noch geschaut werden, wie man‘s darlegen kann. Und auch wenn es wirklich so gewesen sein sollte: das Verhalten von Kurz schließt jede Rückkehr aus

hansi01
17
30
Lesenswert?

Der Wöginger

Dem man nicht mal die Hand reichen kann, weil man nicht sicher ist ob hinterher noch alle Finger dran sind.

Lodengrün
15
38
Lesenswert?

Was soll er

auch sagen. Seiner Klientin in den Rücken fallen? Man soll die WKStA nur ruhig arbeiten lassen. Sind gute Leute mit ausgezeichnetem Studium und Praxis.

Lodengrün
13
31
Lesenswert?

Und was Herr Wöginger sagt

Ist vernachlässigbar. Der hat mit seinen Kommentaren warum er die Haklerregelung als ÖAAB Obmann schmiss für immer und ewig sich einer Glaubwürdigkeit entledigt.

Lodengrün
8
11
Lesenswert?

Minusstrichler aufgepasst

ÖAAB steht für: Österreichischer Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund. Der Mann als deren Vertreter hat ihnen etwas weggenommen. Und dann der Hit mit seiner Ansage. Die Frauen wären mit dieser Haklerregelung benachteiligt gewesen. Als ob die etwas dagegen haben wenn ihr Mann nach 45 Dienstjahren zu Hause bleiben. Also war der Herr Wöginger dafür das man ihnen wenn sie vorher gehen etwas abzieht.

stprei
2
48
Lesenswert?

Akteneinsicht

Der Anwalt bemängelt, dass Karmasin noch keine volle Akteneinsicht hatte. Vielleicht sollte sie ein Falter-Abo abschließen?

Planck
19
69
Lesenswert?

Ich bin überrascht.

Der Anwalt eines Beschuldigten hält seinen Mandanten für unschuldig.
Das ist ja mal ein ganz neuer Trick *gg

Gedankenspiele
25
52
Lesenswert?

Auf der eine Seite...

...sei die "besondere Nähe" zwischen Kurz und Karmasin falsch. Auf der anderen Seite will Kurz angeblich jemanden überreden im Amt zu bleiben, dem er nicht nahe steht.

Ich verstehe den Versuch des Anwalts. Besonders glaubwürdig ist diese Geschichte aber nicht.

Dass Karmasin sich weigert auszusagen, deutet auch eher darauf hin, dass die WKStA am richtigen Dampfer ist.

Hier geht es ohnehin nur um das Strafrecht.
Politisch-moralisch hat sich Kurz laut seinen eigenen Chats ohnehin schon völlig diskreditiert.
Wer für sein eigenes politisches Fortkommen Geld für die Kinderbetreuung verhindert, hat in der Politik nichts mehr zu suchen!

Dianthus
28
17
Lesenswert?

erhöht

es wurden ja Milliarden für die Kinderbetreuung ausgegeben. Das wurde damals sogar erhöht...

Gedankenspiele
7
15
Lesenswert?

@Dianthus

11 Tage nach dem berühmten Chat zwischen Kurz und Schmid hat Schmid zurückgeschrieben, dass das Projekt Kinderbetreuung abgesagt sei.
Kurz' Antwort darauf war: "Cool"

Natürlich gabe es damals nicht die 1,2 Milliarde Euro, die Kern und Mitterlehner geplant hatten. Und der Rechtsanspruch kam bis heute nicht.

Wann hören die Kurz-Fans mit diesem türkisen Spin auf und beginnen hier die Wahrheit zu sagen?

SoundofThunder
8
2
Lesenswert?

🤔

Aber erst ab 15 Kindern

Gedankenspiele
13
31
Lesenswert?

@Dianthus

11 Tage nach dem berühmten Chat zwischen Kurz und Schmid hat Schmid zurückgeschrieben, dass das Projekt Kinderbetreuung abgesagt sei.
Kurz' Antwort darauf war: "Cool"

Natürlich gabe es damals nicht die 1,2 Milliarde Euro, die Kern und Mitterlehner geplant hatten. Und der Rechtsanspruch kam bis heute nicht.

Wann hören die Kurz-Fans mit diesem türkisen Spin auf und beginnen hier die Wahrheit zu sagen?

deCamps
41
25
Lesenswert?

Es siteigentlich schon ein Trauerspiel was sich in dne letzten Jahren abgezeichnet hat.

.
Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) vermutet unter anderem, dass Kurz Karmasin persönlich zur Mittäterschaft überredet haben könnte.
.
Mich verwundert nicht, dass diese Behörde größtenteils bis dato erfolglos geblieben ist. Schon allein die ungesetzlichen Veröffentlichungen von Gerichtsdokumenten und Protokolle zeigt welche Arbeitssituation in dieser Behörde herrscht. Ich habe mir einige Ermittlungsergebnisse aus den letzten Jahren angesehen. Kein Wunder über die Erfolglosigkeit.
.
Man liest nur von Unterstellungen, Verdächtigungen, Beschuldigungen, Annahmen, Vermutungen und Vorurteile. Und nie tatsächliche Beweise. Ich frage mich was da los ist? Die Problematik dabei ist, dass dieses Ressort wie auch bei andere Ressorts nicht vom zuständigen Vollzugsorgan (Zugehörigkeit zu einer Partei), hier Frau Zadic als Justizministerin nicht kontrolliert werden dürfte.
.
Ich kenne auf meine Fragen auch größtenteils die Antworten. Typisch österreichische Verhaltens- und Handlungsweisen. Das sind eben wir Österreicher. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

 
Kommentare 1-26 von 32