FPÖKickl will gegen Corona "Plan B" mit Antikörpertests und Entwurmungsmittel umsetzen

FPÖ-Chef Herbert Kickl kritisiert weiter das Pandemie-Management der Regierung. Er will nicht nur auf die Impfung, sondern etwa auch auf Entwurmungsmittel und Antikörpertests setzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FPÖ-Chef Herbert Kickl wünscht sich für die Zukunft einen blauen ´Plan B´ im Corona-Management.
FPÖ-Chef Herbert Kickl wünscht sich für die Zukunft einen blauen ´Plan B´ im Corona-Management. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl hat am Donnerstag das Corona-Management der Bundesregierung einmal mehr scharf kritisiert. Anstatt alleine auf die Impfung zu setzen, solle man vor allem "frühzeitige Behandlungen" durchführen, forderte der Parteiobmann. Damit wären 80 bis 90 Prozent der schweren Fälle vermeidbar, behauptete Kickl mit Verweis auf nicht näher beschriebene Beispiele anderer Länder und den erneuten Verweis auf das umstrittene Anti-Wurmmittel Ivermectin. Auch forderte er einmal mehr flächendeckende Antikörperstudien.

"Plan B" mit wenig Details

Kickl will die Umsetzung des blauen "Plan B" im Corona-Management. Dieser stehe für "frühzeitige Behandlung", die "Bewahrung der Grund- und Freiheitsrechte" sowie eine "Befreiung von einem System der Unterdrückung und des Zwanges, das die Regierung ausgerollt hat". Hinter den Vorschlägen, stünden "Ärztinnen und Ärzte, Praktiker und Wissenschaftler", so der FPÖ-Chef - ohne diesbezüglich konkret zu werden.

Mit dem von ihm skizzierten Weg wären 80 bis 90 Prozent der schweren Verläufe vermeidbar, meinte Kickl. Wichtig sei es, die Menschen ab dem ersten Tag zu behandeln, damit diese dann gar nicht erst ins Spital oder auf die Intensivstation kommen. Gefragt, auf welche Länder er sich bei diese Beispielen bezieht, erklärte der FPÖ-Chef, man werde "entsprechende Studien und Beispiele dann noch verlinken".

Wurmmittel statt Impfung und Maßnahmen

"Die ganze Recherchearbeit kann ich für Sie auch nicht machen", sagte er auf eine Journalisten-Frage, verwies aber auf Mexiko City oder Asien, wo diese Modelle zum Einsatz gekommen seien. Einmal mehr hob er auch das umstrittene Anti-Wurmmittel Ivermectin hervor.

Von den im Raum stehenden Maßnahmen-Verschärfungen aufgrund der aktuell explodierenden Fallzahlen hält Kickl "gar nichts". Dass jetzt auch von Teilen der Medizin PCR-Tests bei Geimpften gefordert werden, sah Kickl als Beleg für seine Ansicht, dass die Impfungen nicht ausreichend Schutz bieten würden.

Darauf angesprochen, dass seitens der Wissenschaft und Medizin die Impfung jedoch als das entscheidende Mittel zur Bekämpfung der Pandemie angesehen wird, sagte Kickl: "Ich wische das nicht beiseite, sondern ich wische die Strategie beiseite, die alles auf die Impfung setzt." In ein "paar Wochen" werde man genau dieses Vorgehen infrage stellen, denn die Impfdurchbrüche würden ansteigen und die Nebenwirkungen mehr werden, so Kickl.

Mehr Antikörpertests, weniger PCR- und Antigen

Und er forderte neuerlich flächendeckende Antikörpertests der gesamten Bevölkerung. Wer eine bestimmte Zahl an Antikörpern aufweist, der solle als immunisiert gelten - egal ob er geimpft ist, egal ob er eine bestätigte Erkrankung durchgemacht hat oder eventuell nur eine unerkannte Infektion. "Es ist völlig egal, woher diese Antikörper kommen."

Tests sollten nur bei jenen eingesetzt werden, die Symptome haben, und es müsse die Corona-Diagnose ein Arzt durchführen, so Kickl. "Jenseits der Symptomatik" will er nur dort verpflichtende Testungen, wo es um den "Zugang zu bestimmten vulnerablen Gruppen" geht.

Kommentare (79)
Bluebiru
0
6
Lesenswert?

Es gibt eine schöne Publikation aus Nigeria,

Die zeigt, dass die Spermienqualität bei Männern, die Ivermectin einnahmen, stark sank. Es gab insgesamt weniger Spermien im Ejakulat, die Spermien waren viel weniger beweglich und es waren auch viele mißgebildete Spermien darunter. Also bitte immer schön Ivermectin futtern, dann erledigen sich manche gesellschaftlichen Probleme von selbst.

Henry44
0
10
Lesenswert?

Die FPÖ hat einen ganzen Experten-Pool für Viruserkrankungen.

Neben Herrn Kickl geben auch Herr Westenthaler und Frau Fürst ihre wertvollen Ratschläge an die Mediziner und selbst Herr Strache hat sich zum Thema schon zu Wort gemeldet und der Intensivmedizinerin Kdolsky erklärt, was Sache ist.

Welche Medikamente gegen die Pandemie zu verordnen wären, aber angeblich nicht verwendet würden, da die Regierung die Krankheit gar nicht bekämpfen wolle, wie Dr. med. Kickl sagt, wissen am besten die FPÖ Experten und natürlich auch jene von der MFG.

derdrittevonlinks
1
8
Lesenswert?

Tja, ...

... das Entwurmungsmittel erzielt auch Erfolge gegen quasi Blaue Kreativität, welche nicht nur erst seit Ibiza Pferdemist produziert.

itsok
3
22
Lesenswert?

Die Justiz

Sollte dringend Österreich "entkicklisieren" bevor noch was passiert!!!!

mahue
4
21
Lesenswert?

Manfred Hütter: hat seine eigene Meinung, aber seine Vorschläge sind kompletter Unsinn und gefährlich

Frage: Was treibt einen Menschen soweit, solch dumme Empfehlungen an uns Bürger in einer Pressekonferenz zu vermitteln.
Politische Blindheit, Machtgier oder das Trauma einen Ministerposten verloren zu haben?
Glaube eher an ein Bildungsdefizit durch zu raschem Sprung in die Politik.

Peterkarl Moscher
1
25
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

FPÖ da ist eher der Wurm drinnen, Spesen Heinzi und die Grazer Spesenritter, ich
glaube da wäre in der eigenen Partei das Wurmmittel eher angebracht !

gonzolo
0
39
Lesenswert?

Naja, Kickl wird vermutlich seine …

Lagerbestände an Wurmtabletten für seine einstige Kavallerie noch irgendwie loswerden wollen – wenn´s dem Gaul nicht schadet, wird´s für den Lemming auch passen – oder?

pholub
0
19
Lesenswert?

Dass er sich nicht fürchtet...

Entwurmungsmittel können effizient sein.

rkobald
3
44
Lesenswert?

Gibts auch ein ....

.... Entwurmungs"KICKL"? Wäre sehr ratsam für Kickls Sprechdurchfall

Sam125
1
26
Lesenswert?

Kikckl will gegen Corona"Plan B"und es wird für ALLE ungemütlich! Dafür gibt

es ein"großes Dankeschön"an ALLE IMPFVERWEIGERER und KICKL-JÜNGER!Es schaut so aus,alsob die Impgegner genau darauf gewartet hätten,dass es auch für die GEIMPFTEN wieder schlechter wird!ich kann es einfach nicht verstehen,wie man so präpotent und egoistisch sein kann und wie man nur sich selbst in den Mittelpunkt und über alles Andere stellen kann,alsob es nur sich selbt geben würde! Es gibt aber Menschen,die sich aus den verschiedensten Gründen nicht Impfen lassen können und diese Mitmenschen sind jetzt wirklich am A....!Bitte lasst euch Impfen und denkt nicht nur an euch allein!Und noch was,das Virus mutiert immer schneller und es lernt dazu und es wird imner gefählicher,je mehr Menschen es infizieren kann!Bitte lasst euch doch Impfen,denn auch euer eigenes Leben ist in Gefahr!

deCamps
2
35
Lesenswert?

Aus meiner Sicht und nach meiner Meinung wieder einer der Hedlines

bei denen ich den Artikel nicht lese noch kommentiere noch darüber diskutiere. Wertlos- und bedeutungslos. Jede Zeile, jedes Wort dafür zu schade. Unabhängig davon sind manche Menschen sind in einer gesamten Person ein personifiziertes AL.
.
Sorry, doch. Ich frage mich in der Pandemiezeit wurden die dämlichsten Klagen eingebracht, eigenartig das sich niemand aus unserer Gesellschaft findet der gegen diese Person und seine bereits vermutlich gemeingefährlichen Äußerungen u.a. Klage führt.

pinsel1954
0
79
Lesenswert?

Alle Medien geben Kickl die Möglichkeit......

......sein " medizinisches Fachwissen" unters Volk zu bringen.
Und es wird leider Menschen geben die seine Ratschläge befolgen werden.
Für manche könnten dies Ratschläge aber sehr gefährlich sein.

Wäre es für alle Medien nicht eine Verantwortung, Kickl``s "medizinische Ratschläge" nicht mehr zu veröffentlichen um Menschen zu schützen???
Meiner Meinung ist er bereits eine Gefahr für die Allgemeinheit und für die Sicherheit unseres Landes.

Kleine Zeitung
6
19
Lesenswert?

Kickl würde sein Meinung auch ohne Medien unters Volk bringen

Durch eine Veröffentlichung unsererseits hoffen wir darauf aufmerksam zu machen, dass dieser Ratschlag nicht einfach für bare Münze genommen werden kann. Auch hier haben wir bereits aufgeklärt: https://www.kleinezeitung.at/lebensart/gesundheit/6024909/Wurmmittel-gegen-Covid19_Kein-Pferd-keine-Kuh_Wieso-man

gonzolo
1
14
Lesenswert?

Naja, geschätzte Kleine …

aber wenn man dann - wie üblich - diese kritischen Artikel und Kommentare unter + - Verschluss hält, erreichen die gediegenen Thesen eines Herrn Kickl (die in der Regel offen sind) eine größere Öffentlichkeit, als deren Antithesen – oder?!
Ihr solltet euch auch mal erklären: Entweder die Kohle – oder eine umfassendere Information? … Der Ball liegt bei euch in der Redaktion.

Kleine Zeitung
6
0
Lesenswert?

Über verlinkte Artikel...

... ist es möglich weiterführende Informationen zu erhalten. Außerdem können auf Facebook alle kommentieren, dazu ist kein Digitalabo nötig. Liebe Grüße aus der Redaktion

gonzolo
0
10
Lesenswert?

Danke für die lieben Grüße aus der Redaktion …

ad Facebook: aber damit wären ja hier das Forum und auch alle damit verbundenen Arbeitsressourcen obsolet – oder?

pinsel1954
0
6
Lesenswert?

Ja, aus dieser Sicht muss ich Ihnen Recht geben

...

RonaldMessics
3
16
Lesenswert?

@pinsel1954

Verschweigen wäre der größte Fehler. Ganz schnell würden dann Bürger über die KLZ herfallen und diese für unobjektiv halten, wenn nicht sogar als regierungstreu.

Mein Graz
4
75
Lesenswert?

Wer einer Person mit solchem

Sprechdurchfall Glauben schenkt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

wischi_waschi
42
2
Lesenswert?

Mein Graz

Ich!

Bluebiru
0
2
Lesenswert?

Ach wischi

Dann tun's halt der Menschheit einen Gefallen und futtern's das Ivermectin. Damit sinken dann ihre Reproduktionsfähigkeiten massiv, was im Sinne von Survival of the fittest gar nicht so schlecht ist.

Stony8762
0
2
Lesenswert?

wischi-waschi

Leider nicht druckreif, was ich von dir halte! Und ausserdem strafrechtlich sehr relevant, was man mit solchen Subjekten machen sollte!

gonzolo
3
25
Lesenswert?

Wem und was du Glauben schenkst …

beschreibt dein Nick punktgenau, Wischi-Waschi … weitermachen!

wischi_waschi
1
1
Lesenswert?

gonzolo

Wen alle Staatsmedien auf einen draufhauen, kann er nur gut sein.
Daher gehe ich nicht von der Meinung ab, ja und impfen lasse ich mich auch nicht!

DannyHanny
2
29
Lesenswert?

Wischiwaschi

Ihren Nicknamen werden's brauchen, wenn Sie nach der " Entwurmung" nicht und nicht vom " Häusl" kommen!

Mein Graz
4
33
Lesenswert?

@wischi_waschi

Ich sag ja, euch ist nicht zu helfen...

 
Kommentare 1-26 von 79