Prozessbeginn heuteWarum steht Christian Pilnacek vor Gericht?

Christian Pilnacek muss sich heute vor Gericht verantworten. Was hinter dem Fall des einst höchsten Beamten des Justizministeriums steckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christian Pilnacek als Auskunftsperson im Ibiza-Untersuchungsausschuss.
Christian Pilnacek als Auskunftsperson im Ibiza-Untersuchungsausschuss. © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Heute fällt im Wiener Landesgericht der Startschuss für den Prozess gegen einen der höchsten Beamten des Landes. Christian Pilnacek, suspendierter Sektionsleiter im Justizministerium, wird vorgeworfen, das Amtsgeheimnis verletzt zu haben. Fragen und Antworten zu der Person Pilnacek, ihrem Fall und der juristischen wie politischen Aufarbeitung.

Kommentare (16)
seinerwe
3
1
Lesenswert?

Das Amtsgeheimnis soll abgeschafft werden

aber hier wird noch ein Prozess geführt.

Peterkarl Moscher
3
6
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Solche Leute haben in den höchsten Ämtern der Republik nichts verloren, es gilt
noch die USV aber ein Wiedereintritt in diese Position ist nicht möglich.
Fristlose Entlassung ist das Einzige was mir dazu einfällt und hohe Geldstrafe !

strohscw
2
9
Lesenswert?

Ich glaube es ist höchst an der Zeit,

dass diese schwarzen, roten und blauen Netzwerke abgeschafft werden. Diese Leute sind nicht "ihrer" Partei sondern dem Staat Österreich verantwortlich.
Stammt mit Sicherheit noch aus den Zeiten wo man einen bestimmten Job nur mit einem bestimmten Parteibuch bekommen hat.
Und dann wenn eine andere Partei ans Ruder kam wurden diese Leute mit hohem finanziellen Aufwand wieder gegen ihre Parteibücher ausgetauscht und wir Bürger zahlen für diesen Wahnsinn!
Hört auf mit dieser Geldverschwendung, ansonsten werden wir euch aus den Positionen rauswählen!

campanile
8
4
Lesenswert?

politjustiz

ein machtkampf zwischen rechts und links, wir sind am weg zurück ins jahr 1934...

Peterkarl Moscher
2
3
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Auch 1934 ging es um Macht, ich kann jedem das Buch von Peter Pilz empfehlen,
da gibt es genaue Vergleiche zum Ständestaat, Ausschaltung der Gerichte,
Ausschaltung bzw. Behinderung des Parlamentes, einen Bundespräsidenten der
nicht reagiert usw. Geschichtlich erwiesen ist das in Österreich das erste Lager
in Wöllersdorf errichtet wurde und erst danach ich Deutschland das Lager Dachau.
Kurz hat zuerst die Partei abmontiert, dann die Fpö und dann wollte er die absolute
Macht. Ich hoffe die Wählerschaft wird diesen Wünschen energisch entgegentreten!

voit60
9
13
Lesenswert?

Der Kopf des türkisen Netzwerk

im Justizministerium würde zerschlagen. Ansonsten hätte der und der nun sehr ruhige Fuchs die Sache gegen die Türkisen schon wohl "daschlogn".

voit60
8
7
Lesenswert?

Die Trolle

sind heute wieder im Großeinsatz

feringo
5
7
Lesenswert?

@voit60 : Die Trolle ...

Ohne voit60 wäre wahrscheinlich einer weniger. 😉

JohannHadl
21
12
Lesenswert?

Falsch und unpräzise!

"Setzt euch hin und derschlagt es". Die Staatsanwaltschaft Linz sah allerdings keinen Anfangsverdacht."
Er hat nach jahrelangen offenbar nicht sehr ergiebigen Ermittlungen empfohlen, sich auf die Hauptstränge zu konzentrieren und die Nebenstränge zu "daschlogn". Dies ist durch Strafprozessordnung gedeckt.
Ist Hr. Miller so uninformiert und auch ein Opfer der sehr erfolgreichen, aber äusserst fragwürdigen Vorgehensweise der WKStA, nämlich illegale Aufzeichhnung der Sitzung und verzerrte Darstellung nach aussen ?

stefstef
0
21
Lesenswert?

Adresse Pilnacek

Darf ich jetzt eigentlich seine Adresse inklusive Google StreeView Fotos veröffentlichen? Anscheinend ist das mit der Adresse ja beim Klenk okay.

PS: Würde ich natürlich nie machen, auch Pilnacek & Co muss man außerhalb vom Gerichtssaal in Ruhe lassen.

Grazer1960
1
2
Lesenswert?

Was soll der Unsinn

Die Adresse von Klenk war sogar im Impressum vom Falter zu lesen. Also was solls?

Grazer1960
0
1
Lesenswert?

Was soll der Unsinn

Die Adresse von Klenk war sogar im Impressum vom Falter zu lesen. Also was solls?

Horstreinhard
25
16
Lesenswert?

Wird auch ermittelt,

wer die Unterlagen der laufenden Untersuchungen gegen Teile der ÖVP veröffentlicht hat? Das ist so ziemlich das selbe…

tupper10
5
21
Lesenswert?

Warum ermitteln?

Die Informationen stammen von den Anwälten der Beschuldigten. Und das ist völlig legal.

feringo
2
2
Lesenswert?

tupper10 : Warum ermitteln? ...

Geheime Akten zu veröffentlichen ist nicht legal. Einsicht nehmen ist legal.

andy379
5
22
Lesenswert?

Ist doch egal und vollkommen nebensächlich

Wichtig ist zu erfahren, wie die "Familie" so funktioniert ☝️