Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vorwurf der BestechlichkeitStrache vor Gericht: Worum es heute geht

"Welches Gesetz wäre für dich wichtig?". Für diese und andere SMS, die im Rahmen des Ibiza-U-Ausschusses ausgewertet wurden, muss Heinz-Christian Strache sich heute vor Gericht rechtfertigen. Die wichtigsten Fragen zum Prozess gegen den Ex-Vizekanzler und FPÖ-Chef.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/AFP/ALEX HALADA (ALEX HALADA)
 

Worum geht es bei dem Prozess?

Der ehemalige FPÖ-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache soll sich laut Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft dafür eingesetzt haben, die Privatklinik eines befreundeten (und nun ebenfalls angeklagten) Unternehmers, Walter Grubmüller, in den Privatkrankenanstalten-Fonds Prikraf aufzunehmen. Die WKStA sieht einen Zusammenhang mit einer Spende von 10.000 Euro von Grubmüller an die FPÖ. Sowohl Strache als auch Grubmüller haben das bisher entschieden bestritten.

Kommentare (3)
Kommentieren
Patriot
0
7
Lesenswert?

Er gehört als abschreckendes Beispiel mit der höchstmöglichen Strafe belegt!

Korrupte Politiker dürfen bei uns keine Chance auf Nachsicht haben! Es ist unser Steuergeld, das solche Individuen veruntreuen!

satiricus
2
2
Lesenswert?

Meine Befürchtung:

Es wird (leider) nichts herauskommen - viele Vermutungen, aber wenig/keine Beweise.
Am Ende wird es höchstwahrscheinlich lauten: "die Suppe war zu dünn" oder so ähnlich halt.
Alles andere wäre nicht Österreich.......

Civium
0
4
Lesenswert?

Endlich

!