Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz RehaHofer stellt sich gegen Kickl: Keine Vierer-Koalition gegen die ÖVP

Per Twitter stellt sich FPÖ-Chef Norbert Hofer, der gerade auf Reha ist, gegen seinen Klubobmann Herbert Kickl: Er will keine Koalition mit SPÖ, Neos und Grünen eingehen, um Neuwahlen zu verhindern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
 

Die Meinungsverschiedenheiten zwischen FPÖ-Obmann Norbert Hofer und seinem Klubchef Herbert Kickl haben sich am Donnerstag weiter manifestiert. "Es gibt keine Unterstützung der FPÖ für eine Koalition von Grünen-Neos-SPÖ", twitterte Hofer, der sich derzeit auf Reha befindet, in der Früh. Kickl hatte vor wenigen Tagen als eine inhaltliche Zusammenarbeit mit diesen Parteien als Alternative für eine mögliche Neuwahl vorgeschlagen.

In einem Interview mit der Kleinen Zeitung hat Herbert Kickl zudem betont, dass er als FPÖ-Spitzenkandidat in die nächste Wahl zieht, "wenn die Partei das will". Im Nationalratsklub sei der Rückhalt für ihn "offenkundig", so Kickl.

Hofer wiederum dem Vorschlag einer Vierer-Koalition gegen die ÖVP nicht zum ersten Mal eine "klare Absage", wie er auf Twitter nachschoss. "Unsere Wähler haben uns nicht unterstützt, damit wir die Politik der Grünen mit Steuererhöhungsfantasien und offenen Grenzen in der Regierung halten." Schon zuvor hatte der FPÖ-Obmann in Anspielung auf die dortige Koalition konstatiert: "Österreich ist nicht Hohenems." Kickl wiederum präzisierte, dass es ihm nicht um eine klassische Koalition gehe.

Kickls Anhänger sehen das eigentliche Problem derzeit nicht bei den Grünen, sondern wünschen sich eher eine klare Absage an den türkisen Regierungskurs und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Zudem wird des Öfteren betont, dass Hofer diesbezüglich einen Meinungsschwenk hinter sich habe, wozu sich auch der einstige freiheitliche Politikberater Stefan Petzner auf Twitter zu Wort meldete. Noch im Oktober habe Hofer offen mit einer "Allparteienregierung" geliebäugelt.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BernddasBrot
1
1
Lesenswert?

Hofer hatte bereits in der Pressestunde

die guten alten Zeiten mit Türkis in Erinnerung gerufen . Wäre nicht das erste mal für eine Zerreißprobe. Er wäre sofort bereit und das wissen alle....

wischi_waschi
7
3
Lesenswert?

Hofer

Bitte gehen Sie zur Heilsarmee.........
Ihr Gequassel ist nicht mehr auszuhalten...
Lassen Sie Kickl arbeiten...
Er ist der richtige Mann für die FPÖ.......

UHBP
5
2
Lesenswert?

@wisch...

Richtig! Der rechte Rand braucht Führung, sonst fallen die auch noch auf den PB (Populisten Basti) rein.

rochuskobler
6
7
Lesenswert?

Kickl und Rendi Wagner

..haben so ziemlich den gleichen politische Realitätssinn. Nämlich völlig daneben und von einem krankhaften Ehrgeiz getrieben. Sie will Kanzlerin und er Vizekanzler werden.

Peterkarl Moscher
0
2
Lesenswert?

rochuskobler

Außer Witzekanzler wirds wohl nichts werden!!!

dieRealität2020
4
5
Lesenswert?

Anscheinend dürfte die geistige Verwirrtheit von Kickl immer mehr um sich greifen.

.
Kickl hatte vor wenigen Tagen als eine inhaltliche Zusammenarbeit mit diesen Parteien als Alternative für eine mögliche Neuwahl vorgeschlagen. Er sollte sich diesen Termin vormerken. Die 28. Nationalratswahl in Österreich findet gemäß Artikel 27 Bundes-Verfassungsgesetz spätestens im Herbst 2024 statt.

UHBP
4
3
Lesenswert?

@dieRe...

Welche Regierung hat Basti den nicht vor dem offiziellen Ende gesprengt?
Soviel zur Verwirrung!

rouge
11
26
Lesenswert?

Gut für Österreich wäre, wenn

die Blauen sich splitten: FP-Hofer, FP-Kickl, FP-Hainbuchner, FP-Strache, FP-Landbauer, FP-Rest.
Zusammen 20 Prozent, aber niemand kommt in den Nationalrat.

GordonKelz
6
5
Lesenswert?

Jeder Euro den wir für diese Chaostruppe

ausgeben müssen...SCHMERZT IN MARK UND BEIN......
Gordon

wjs13
5
11
Lesenswert?

Was hat Hofer gegen die Grünen?

Nur um die geht es denn die 3er Koalition gegen Türkis gibt es schon längst im UA.

derdrittevonlinks
3
3
Lesenswert?

Wählerstimmen ...

.... sind ein rares Gut.
Owa mia haums.
Quasi, FPÖ wir san du.

Dianthus
1
15
Lesenswert?

Taktisches Spiel

Steckt vllt nicht doch ein taktisches Spiel dahinter um Hofer als Bundespräsidentschaftskandidaten zu platzieren????

Gedankenspiele
0
9
Lesenswert?

@Dianthus

Sehr guter Gedanke! Ist absolut möglich.
Nur die wenigsten Aussagen eines Spitzenpolitikers haben nichts mit Taktik zu tun!

Gedankenspiele
14
23
Lesenswert?

Es ist kein Geheimnis, dass...

...Hofer sehr gut mit Kurz kann, wahrscheinlich sogar deutlich besser als mit Kickl.

Hofer sollte eventuell darüber nachdenken die Partei zu wechseln. Weit rechts der Mitte ist die türkise ÖVP ohnehin auch. Hofer wollte auch nach der letzten Wahl wieder mit der ÖVP koalieren.
Die Kurz-ÖVP und Hofer müssten eigentlich gut zusammenpassen.

Lodengrün
6
13
Lesenswert?

Aufhören zu träumen

Da möchte ich sehen was in der ÖVP passiert wenn Kurz mit dem Hofer aufkreuzt.

AloisSteindl
1
2
Lesenswert?

Gar nichts, absolut gar nichts

Kurz könnte aufkreuzen, mit wem er wollte, völlig egal. Wenn er verspricht, dadurch wieder die Wahl zu gewinnen, passt es für die ÖVP schon.

Gedankenspiele
8
16
Lesenswert?

@Lodengrün

Wenn Hofer Kurz Wählerstimmen bringen würde, wäre Kurz diesem Experiment wahrscheinlich gar nicht so abgeneigt.
Wer Kurz kennt, weiß wie weit der gehen würde, um in der Position des Bundeskanzlers bleiben zu können.

Ist aber nur ein Gedankenspiel.

Lodengrün
9
3
Lesenswert?

Nun @Gedankenspiele

der Gedanke ist abwegig. Aber was ist bei Kurz abwegig? Hätte auch niemand geglaubt, dass er seine schriftliche Zusage bezüglich Rauchverbot bricht. Wer könnte das? Das könnten Sie nicht, das könnte ich nicht, das könnte fast niemand. Er kann.

future4you
12
39
Lesenswert?

Alternativen?

Die SPÖ? Bei der die Parteiobfrau nur damit beschäftigt ist, ihre Hoheit bei den eigenen Leuten zu verteidigen zu müssen.

Die FPÖ? Die gerade dabei ist, sich wieder einmal selbst in die Luft zu sprengen.

Die Neos? Das Bildungsthema und Kritisieren reicht halt auch nicht.

Bitte um Vorschläge für Alternativen

UHBP
12
4
Lesenswert?

@fut...

Wozu Bildung, wenn man auch so die ÖVP wählen kann. ;-))

rabe17
50
10
Lesenswert?

Gratulation

Ihre Tage sind gezählt Hr. Hofer, Arrogant, Überheblich u. Uneinsichtig, Perfekt für den großen Fall.

dude
3
50
Lesenswert?

Das sind doch gute Neuigkeiten!

Die Geschichte wiederholt sich wieder und immer wieder (LIF, BZÖ, F, FK, Freiheitliche in Kärnten...)
Bald wird's neben der Freiheitlichen Partei Österreichs auch die Österreichischen Freiheitlichen geben, oder vielleicht die Freie Österreichische Partei.
Wie auch immer, mir ist jede Schwächung des rechten Lagers recht! Recht so!

RonaldMessics
6
71
Lesenswert?

Kickl....

...lügt, dagegen ist Pinocchio ein Lercherlschaß. Die FPÖ unter Kickl wäre ein radikale Rechtspartei. Der Machtkampf hat entgegen seiner Offiziellen Aussagen begonnen.

derhannes
45
15
Lesenswert?

Allparteienkoalition

Ehrlich gesagt, eine Regierung und Politik, bei der alle mitreden und mitmischen, fände ich gar nicht so schlecht, das wäre mal etwas Neues.

Lodengrün
25
11
Lesenswert?

Jede Partei

gibt sich primadonnenhaft. Daher tat die Expertenregierung so gut. Und sie tat es nicht schlecht. Weshalb sich die Frage stellt warum es sie nicht gibt. Zuerst wäre Arbeit zu tun bevor man wieder auf die Frage der politischen Richtung zugehen sollte..

chh
6
36
Lesenswert?

Die Expertenregierung

hat nur verwaltet, wenig gestaltet. War von vornherein für eine Übergangszeit so vorgesehen. Ohne breite Zustimmung im Parlament wird keine Expertenregierung, die wirklich aktiv regieren will, lange überleben. Leider.

 
Kommentare 1-26 von 51