Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Folgen der Ibiza-AffäreDie Blümel-Frage und der Elchtest für die ÖVP

Die Einschläge kamen mit der Casino-Affäre näher: Der Finanzminister bringt die gesamte ÖVP in eine Schieflage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Finanzminister Gernot Blümel: des Kanzlers engster Vertrauter
Finanzminister Gernot Blümel: des Kanzlers engster Vertrauter © APA/Georg Hochmuth
 

Der Kanzler-Vertraute im Slimfit-Look ist neben Sebastian Kurz die wichtigste Stütze der Regierung. Gerade deshalb ist es brisant, dass Gernot Blümel im Gefolge der Ibiza-Affäre so schwer unter Beschuss geraten ist.

Kommentare (30)
Kommentieren
e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
1
0
Lesenswert?

Blümel

ist Kurz's Lebensmensch

HASENADI
6
16
Lesenswert?

Kurz-sichtig gedacht!

"Man erinnert sich an das Wahljahr 2019, als die ÖVP trotz Parteispenden-Debatte zulegte“.
Was sich die Türkisen an Verfehlungen seitdem erlaubt haben, bringt eher das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen. Oder man verkauft die Bevölkerung für blöd.

tupper10
2
18
Lesenswert?

Die Bevölkerung wird nicht für blöd verkauft,...

... sie IST blöd. Jede Wette: Wären jetzt Wahlen würde die Kurz-VP immer noch deutlich die Mehrheit bekommen.

bimsi1
6
2
Lesenswert?

Kurz hat ja auch das relative Ende der Corona-Krise für den Sommer ganz gut vorausgesagt.

Und jetzt sind die Medien überrascht, dass der Rückgang der Infektionszahlen doch eingetroffen ist. Freilich dank des Impfstoffes, denn Kurz im Herbst auch erwartet hat.

seinerwe
34
16
Lesenswert?

Stellvertreter

Worum geht es eigentlich? Die Opposition will Kanzler Kurz treffen, findet aber keinen Zugang, und geht suf fen Stellvertreter los. Ibiza war ein FPÖ Problem und wurde umgebogen Richtung ÖVP. Kurz hat das alte Netzwerk nicht und ist daher eine gute Zielscheibe. Der VfGH und die Medien lassen sich vor den Karren spannen und glauben damit Politik machen zu können. Und um was geht es für die Bürger---um gar nichts. Es geht nur darum, dass schwache Politiker ihren Job behalten wollen bis sie auf einen gut dotierten abspringen können

Henry44
2
5
Lesenswert?

Sie glauben offensichtlich,

der Bundeskanzler und Herr Blümel stünden über dem Gesetz.

Der VfGH hat seine verfassungsmäßige Funktion ausgeübt und Sie meinen, dass er bezüglich der Aktenlieferung nicht hätte zu dieser Erkenntnis kommen dürfen, wenn und weil es um einen türkisen Minister geht? Eine interessante Rechtsauffassung.

Alleine dass Herr Blümel die Akten nicht elektronisch geliefert hat, sondern sinnloser Weise in Papierform, sagt schon alles über sein Interesse an einer objektiven Aufklärung. Damit wird eine Auswertung enorm erschwert, wenn nicht unmöglich gemacht. Das hat Herrn Hanger sichtlich gefreut.

UHBP
1
5
Lesenswert?

@sein..

Wohl nichts verstanden. Aber darf ich raten? Türkiswähler?

gehtso
4
14
Lesenswert?

Nein,

hier geht es um den Verfassungsbruch eines Ministers und sonst gar nichts! Wir wissen jetzt, was der Eid des Finanzministers wert ist, wenn er einen Spruch des VfGH negiert!

BernddasBrot
12
29
Lesenswert?

Irrtum ,

die Korruptionsvorwürfe zwischen Blümel und Neumann ( Novomatic ) werden immer konkreter und die türkisen Buben werden auch immer nervöser......

Morioka
2
27
Lesenswert?

In Österreich tritt kaum Jemand freiwillig zurück, sobald ein günstiger Platz am Sautrog der Macht gesichert wurde ...

Man legt es darauf an, klammert sich an den Posten, lässt es auf Ausschüsse und Verfahren ankommen und wird Zurückgetreten wenn alles Andere, von Anwürfen gegen Andere, dem Leugnen, den Prozessen, der Hilfe von Freunden und Freunderln in ebenso hohen Positionen, absolut nichts helfen sollte. Der Steuerzahler zahlts und darf sich noch dazu über die Aufführung eines neuen Stücks im Wiener Staatstheater mit Kasperl, Pezi, dem Krokodül und sonstigen Statisten freuen.

Ob in diesem neuesten Stück dann auch Elche vorkommen werden und Tests? No, warum nicht, macht das ganze bunter.

hansi01
13
33
Lesenswert?

Das ganze Problem ist sehr sehr tief!

Die Schwarzen waren in Umfragenwerten nur mehr bei ca. 17%. Darauf hin hat sich ein Gruppe um Raiffeisen und Schüssel zusammen getan. Diese Truppe installierte ihre Zukunft und schopp das große Talent Kurz nach vorne. Dieser nahm danken an, und am Anfang klappte auch alles. Der Wähler ließ sich täuschen und so konnte das große Talend 2 Wahlen gewinnen. Nur was machte Herr Kurz daraus? Nur ihm zugewandte gab er einen Job. Ob diese die Fähigkeit dazu haben ist ihm scheiß egal. Er selbst hat sie auch nicht.
Und jetzt haben wir das große Dilermma. Von Kopf bis zum Fuss eine Chaostruppe.
Aber ich fürchte, dass der Wähler nichts lernt und bei der nächsten Wahl sich wieder von Kurz täuschen lässt.

BernddasBrot
12
43
Lesenswert?

Einer aus der Familie ,

der noch nie ( wie seine Mitglieder ) in der freien Wildbahn seinen Unterhalt verdient hat . und höchstens ein Diplom de ÖVP Akademie vorzuweisen hat. Hier sind nun die Wählerinnen und die STA gefordert........ untragbar.....

Lepus52
16
68
Lesenswert?

Das Bild vom Hoffnungsträger

wird immer dunkler! Die Kurzokratie zeigt immer deutlicher des Kaisers neue Kleider.

andy379
25
93
Lesenswert?

Blümel ist Minister der Republik Österreich

Blümel hat Verfassungsbruch begangen. Blümel muss zurücktreten. So einfach ist das. ☝️☝️☝️

isogs
16
100
Lesenswert?

Blümel?

Die personifizierte Arroganz!

Apulio
14
86
Lesenswert?

Regierungsmitglieder

schwören bei der Angelobung durch den BP einen Eid die Verfassung einzuhalten, hat Blümel diesen Eid gebrochen????
Es gilt die Unschuldsvermutung

SoundofThunder
11
30
Lesenswert?

🤔

Für die ÖVP ist die Verfassung nur mehr ein Mittel zum Zweck. Nützt denen die Verfassung dann halten sie sich dran,wenn nicht dann Pfeifen die darauf. Man erinnert sich:Das Gesetz hat der Politik zu folgen 😏.

mobile49
16
54
Lesenswert?

@Apulio

ich würde es eher "unmutsverschuldung" nennen
es ist unglaublich , was in österreich möglich ist und dazu meint der "selbstdarsteller" , er versteht die "aufregung" nicht

das ist dermaßen rotzfrech , dass einem die gedanken an die dollfußzeit nicht zu verübeln ist

Begl
19
77
Lesenswert?

Herr Blüml

Versuchen sie mal einen Handwerker Beruf auszuüben! Ich glaube nicht das sie es mit ihrer Arroganz und Selbstüberschätzung schaffen würden! Denn einen Finanzminister schaffen sie nicht! Unwahrheitsberater wäre vielleicht auch noch was für Sie!

Zapfenstreich
24
104
Lesenswert?

Ich sag es ehrlich,

ich habe bei der letzten Wahl ÖVP gewählt, und es tut mir jetzt unendlich leid!
Am liebsten würde ich jeden einzelnen von diesen türkisen Zauberlehrlingen einen Tritt in das verlängerte Rückgrat geben, damit diese Damen und Herren merken, dass meine Schmerzgrenze in Bezug auf ihr Verhalten gegenüber dem Parlament und damit gegenüber der Bevölkerung von Österreich erreicht bzw. überschritten ist.

HASENADI
5
1
Lesenswert?

Zapfenstreich,

Sie können ja nächstes Mal die FPÖ wählen... (sarkastisch) 😉

Zapfenstreich
1
5
Lesenswert?

HASENADI - was ist jetzt da so witzig?

ich bin - im Gegensatz zu anderen - lernfähig, und FPÖ hab ich noch nie gewählt

gehtso
16
105
Lesenswert?

übrigens,

nach Meinung einiger Experten müsste auf den Verfassungsbruch unseres Finanzministers eigentlich eine Ministeranklage folgen. Die Missachtung eines Spruches des VfGH ist der schwerste Verstoß eines Ministers gegen die Rechtsordnung.

ReinholdSchurz
15
64
Lesenswert?

Abgrund Test eher🤔

Werde nie vergessen wie beim Elchtest der kleine Mercedes beim einlenken umgekippt ist, das war eine Schmach für den Daimler Konzern sonder gleichen.
Der Unterschied zu Blüml ist die haben da sofort reagiert und das Auto komplett umgebaut🙋🏻‍♂️
Stichwort umgebaut, liebe Herrn es wäre Zeit👣🎪

SoundofThunder
44
8
Lesenswert?

Smart.

Der Mercedes der durch den Elchtest (um)fiel war der Smart.

Rot-Weiss-Rot
2
26
Lesenswert?

@Sound, diesmal sind die roten Daumen zu Recht

Das war nicht der Smart! Das waren die ersten Reihen der A-Klasse. Auf Youtube "A-Klasse Elchtest" eingeben, dann siehst schon wie er kugelt.

 
Kommentare 1-26 von 30