Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Roter RichtungsstreitRendi-Wagner: Allein gegen ihre Landeshauptmänner

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner kritisiert die Bundesregierung für ihre Untätigkeit. Doch ihre eigenen Landeshauptleute kann sie auch nicht überzeugen. Die größte Oppositionspartei schafft es nicht, eine gemeinsame Linie in der Corona-Politik zu finden.

© APA/Robert Jäger
 

Die Schonzeit ist nun endgültig vorbei: Beim Corona-Gipfel im Bundeskanzleramt am Montag war Hans Peter Doskozil (SPÖ), der nach einer neuerlichen Operation wochenlang keinen öffentlichen Auftritt absolvierte, das erste Mal persönlich dabei. Heute reiste er wieder nach Wien. Am Abend beraten Doskozil, Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - also die Landeshauptleute jener Länder, die derzeit die höchsten Inzidenzen haben - mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), über mögliche Maßnahmen in der Ostregion. 

Kommentare (47)
Kommentieren
heri13
2
7
Lesenswert?

Der doskozil ist nicht ernst zu nehmen.

Er ist ein primitiver Selbstdarsteller .
Ludwig und Kaiser sind um nichts besser.
Sie vertragen keine intelligente Frau über sich.

rochuskobler
7
7
Lesenswert?

Steht sich selber im Weg

..und merkt es nicht einmal. Sie ist gebildet aber nicht intelligent, sonst hätte sie schon längst bemerken müssen, dass sie den falschen Job macht. Kann einem nur leid tun.

Pelikan22
2
3
Lesenswert?

Braucht sie auch nicht!

Den einen passts und sie werden sie wählen! Den anderen passts nicht - hat aber keine Folgen. Denn bis zur nächsten Wahl ist alles vergessen!

SoundofThunder
2
0
Lesenswert?

😏

Sprechen Sie vom KurzIV?

mtttt
6
4
Lesenswert?

Rücktritt ?

Ich bin neugierig wann sie das Handtuch wirft. Hat niemand notwendig sich von solchen Größen wie Kaiser oder Hacker vorführen zu lassen. Und wenn doch, ist sie selber schuld und verdient kein Mitleid. Wüsste nicht, was sie an so einem Posten hält. Im übrigen teile ich ihre Meinung nicht, von einem Lockdown kann man nur mehr schreiben, durchbringen ist vorbei. Da fehlt ihr das Ohr am Volk. Die genannten Granden haben das erkannt, und folgen hier der Regierungslinie. Konsequent rot...

mahue
0
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Rücktritt warum

Auch Politiker sollten in der eigenen Partei gegen den Strom und scheinbaren Hintergrundbonzen, und zusätzlich noch auf Grund der Bildung Fachwissen haben, nicht öffentlich zu speziellen Themen ihre Beiträge bringen dürfen. Ich bin mir sicher, wenn alle Parteien Pfotenhälter und Nachplapperer aussortieren, könnten man leichter im Parlament auch parteiübergreifend je nach Thema, zu Beschlüssen und Gesetze kommen, die unser Österreich voranbringt und nicht hemmen.

mahue
1
8
Lesenswert?

Manfred Hütter: Stimme hetore voll zu

In allen Parteien gibt es vernünftige Politiker. Habe heute im Artikel mit Überschrift "Anschober steht allein da" folgendes gepostet:
Manfred Hütter: Landeshauptfrau und Landeshauptmänner
Bin kein Hellseher, aber Anschober mit Experten wird heute Abend oder bis spät nach Mitternacht, mit diesen Klartext sprechen (wie in der Nacht Merkel in Deutschland mit ihren Ländervertretern) und es wird verordnet, wie das das Gesetz es zulässt.
Ich war immer schon ein Skeptiker das ein kleines Land wie Österreich (ähnlich groß wie Bayern) 9 Bundesländer mit Landtagen braucht. Bei Ländern ab 50 Millionen Einwohnern und wirklich unterschiedlichen Regionen, sehe ich den Föderalismus ein.
Wir hätten dadurch weniger sogenannte intelligente Politiker mit Doppelfunktion, dann nur mehr im Bundesrat oder Nationalrat.

hetore
4
12
Lesenswert?

Verantwortung

ein BRAVO für Frau Rendi Wagner. Ein PFUI für alle Landeshauptmänner und Frau Mikl Leitner, ein PFUI für alle Oppositionspolitiker, ein PFUIPFUI für alle Mitbürger die das AHA nicht befolgen. Das sind Menschen ohne Gewissen - die sind Schuld das die Pandemie nicht einzudämmen ist, die sind Schuld für die vielen TOTEN. Die Landeshauptmänner + Frau und die Oppositionspolitiker sollte man vor ein Gericht stellen und haftbar machen können. Geht leider nicht.

hortig
6
11
Lesenswert?

Rendi

Warum bleibt eine, laut der roten Sympathisanten, so intelligente Frau nicht im Spital als Frau Primar, oder leitet eine große Forschungsabteilung..
Nein geht in einen Bürojob im Ministerium und dann in die Politik.
Ganz einfach, zu schwach um sich in ihrem Job zu beweisen. Kein normaler Akademiker, der intelligent genug für die Forschung ist ist, geht in den Staatsdienst.

neuer mann
6
3
Lesenswert?

Es gibt halt IdealistenInnen .....

..... aber sodass verstehen sie mit ihrer Einstellung halt nicht....

Isidor9
9
16
Lesenswert?

Viel zu anständig

Diese Frau ist viel zu anständig ,um in dem roten Haifischbecken zu überleben. Die alten roten Krokodilmännchen und die vielen Pirranias machen der klugen , hübschen und kompetenten Frau das Leben schwer.

hortig
7
11
Lesenswert?

Antwort

Wo bitte kompetent? Jeder weiß, dass man nicht so locker wie sie zusperren sagen kann. Klar, hat ja keine Verantwortung

rouge
11
25
Lesenswert?

Leidensfähig

Diese SPÖ hat Rendi-Wagner nicht verdient.

Isidor9
9
20
Lesenswert?

So eine gescheite Frau nicht verdient

Dr.Rendi ist wahrscheinlich die einzige Politikerin in Österreich die verstehe davor sich geht. Alles was sie sagte hat sich bewahrheitet. Die alten roten Männer haben diese kluge Frau nicht verdient.

hortig
6
9
Lesenswert?

Antwort

Ohne Verantwortung, ohne die Wirtschaft und Gewerkschaften im Nacken kann auch sie gscheit daher reden. Aber die eigene Partei hat sie nicht im Griff, wie sollte sie corona im Griff haben.

SoundofThunder
2
0
Lesenswert?

🤔

Corona muss die Regierung im Griff haben,nicht die Opposition.

lucie24
26
12
Lesenswert?

Eine lächerliche

Figur.

Salcher
6
18
Lesenswert?

Wer???

Die Lucie??

Civium
32
18
Lesenswert?

Liebe Frau Doktor ich verstehe sie als

Medizinerin , aber wie würden sie als Landeshauptfrau entscheiden!

SoundofThunder
17
49
Lesenswert?

😏

Öffnen mitten in die dritte Welle mit Inzidenzzahlen von über 200 bei einer Mutation des Virus dass deutlich ansteckender ist als die alte. Findet den Fehler. Die Deutschen verlängern ihren Lockdown bei Inzidenzzahlen von 50-70. Wie es Lauterbach schon sagte: Österreich ist kein Vorbild mehr für uns. Die Landeshauptmänner ihrer jeweiligen Bundesländer schauen halt nur auf sich. Was die im Lockdown geöffneten Skipisten auch beweisen.

hortig
0
0
Lesenswert?

@soundofthundet

Sie vergessen den Grund warum Deutschland so niedrige Inzidenzahlen haben. Kaum tests...
Und im Gegensatz zu uns steigen dort die Ziffern extrem stark an

Reipsi
7
20
Lesenswert?

Jojo , allein gegen

Wien , das ist schwierig.

carpe diem
1
43
Lesenswert?

Und Kaiser und Doskozil

Die Landesfürsten, die sich jetzt wichtig machen, wenn es um Verantwortung geht, sich wieder zurück ziehen. Reiner Populismus, was Kaiser da macht. Sehr enttäuschend.

dieRealität2020
9
40
Lesenswert?

Deutlicher gehts nicht mehr.

.
Am Abend beraten Doskozil, Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) und die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - also die Landeshauptleute jener Länder, die derzeit die höchsten Inzidenzen haben - mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) über mögliche Maßnahmen in der Ostregion.
.
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wird heute nicht dabei sein. Die ehemalige Fachexpertin für Virologie und Sektionschef aus der Bürokratie, die niemand gekannt hat, ist nicht dabei? Eigentlich ein Affront, wenn man aber in der SPÖ zurückblickt ein normaler Zustand.

UHBP
2
14
Lesenswert?

@die...

Da hast du wohl wieder einiges nicht verstanden. Es treffen sich Landeshauptleute mit dem Gesundheitsminister. Keine Oppositionspolitiker mit der Regierung. Kleiner Unterschied! (Basti ist auch nicht dabei!)

dieRealität2020
15
9
Lesenswert?

aber das hätte ihnen schon wer früher sagen können

So wie Fischer Häupl ist auch Ludwig sinngemäß letztendlich im Endeffekt der Vollstrecker der SPÖ. Allein Fischer hat reihenweise im Alleingang mehrere Premiers und Obmänner geköpft und auch Häupl die letzten Premiers und Obmänner. Sie sollten eigentlich um die internen Machtstrukturen schon Bescheid wissen und diese kennen wie das vor sich geht.
.
Sie sollten sich zurückerinnern und die Fernsehaufnahmen ansehen, bei denen der Reporter Ludwig die Frage stellt: "Wagner sagt, sie gehe in keine Koalitionsverhandlungen, ein Gustostückerl der Mimik eines eingefallenen Gesichtes (er wusste es noch nicht) von Ludwig und die Antwort "das war zu voreilig wird aber anerkannt und darüber muss man noch sprechen).
.
Das persönliche Trauerspiel, wenn sich nichts Gravierendes tut wird die ÖVP und die Grünen in die nächste Regierungsbildung und Regierungskoalition gehen. Meine Stimme und meines Umfeldes haben sie.
.
Vielleicht bekommen sie noch den Fuß aus dem Graben. Nach Adam Riese stehen sie bereits mit beiden Beinen im Graben. Ich hoffe das sie wissen, dass der LH Burgenlands u.a. wie Kery und Niessl immer eine erhebliche mitbestimmende Rolle in der Bundespartei gespielt hat. Natürlich nicht weniger Wien.

 
Kommentare 1-26 von 47