Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SPÖ-Parteichefin im InterviewRendi-Wagner will wieder antreten

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner übt scharfe Kritik an der Öffnungspolitik. Und kündigt an, dass sie die SPÖ in die nächste Wahl als Spitzenkandidatin führen will.

SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Sie sind jene Spitzenpolitikerin, die am vehementesten für einen harten Corona-Kurs eintritt, Sie haben sich gegen die jüngsten Lockerungen, etwa der Geschäfte, ausgesprochen. Fühlen Sie sich nicht wie eine Einzelkämpferin?
Österreich braucht einen konsequenten Weg der Vernunft und der Sicherheit zum Schutz der Menschen. Es ist unerheblich, ob ich die Einzige in der politischen Landschaft bin. Ich halte mich an die Fakten. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
3
3
Lesenswert?

Wenn Kurz so amateurhaft weiterwurschtelt wie bisher

und davon ist leider auszugehen, hat Rendi-Wagner die besten Chancen! In Sachen Seriosität, Fachwissen und vor allem Respekt gegenüber den Sorgen und Nöten der Bürger*innen unseres Landes, kann ihr Kurz nicht annähernd das Wasser reichen!
Nur bei der Steuergeldverschwendung ist ihr Kurz haushoch überlegen!

rochuskobler
6
13
Lesenswert?

Antreten kann sie ja

..sie will es noch einmal wissen, ist ihr gutes Recht. Das Recht und die Pflicht der Partei ist aber, eine andere geeignetere Kandidatin oder einen anderen geeigneteren Kandidaten zu finden und zu wählen.

SoundofThunder
4
11
Lesenswert?

🤔

Bis 2024 fließt noch viel Wasser die Donau hinunter.

plolin
9
19
Lesenswert?

Da werden aber die

Genossen und Genossinnen nicht sehr erfreut sein.

rebuh
2
20
Lesenswert?

Naja, die Baumärkte und Friseure sind sicher NICHT schuld

an denn hohen Infektionen.

Klgfter
1
3
Lesenswert?

eher die schulen .......

.....

ANMAAN
16
33
Lesenswert?

Linie

Sie schimpft über die Regie
rung, dass die Lockerungen zu früh kommen und im ORF ist zu lesen, dass die Bildungsprecherin der SPÖ fordert,
den Schichtberieb nach Ostern zu beenden und einen normalen Schulbetrieb aufzunehmen!?! Wo ist da einen Linie SPÖ? Was soll man glauben?

Lepus52
25
17
Lesenswert?

Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe

Die Schulöffnung hat ja die Impfung und Tests zur Grundlage.

ModellR2d2
5
14
Lesenswert?

von was für einer Impfung als Grundlage der Schulöffnung sprechen sie?

Kinder bzw. Schüler werden bekanntlich nicht geimpft und sind - wie wir mittlerweile wissen - durchaus massiv an Infektionscluster beteiligt. Entweder verstehen sie den Sachverhalt nicht oder sie sind einfach nur ein politisch gesteuert. .

45b7f4c094a1f0cc4c5d7996f0fd980
22
14
Lesenswert?

@Lepus52, absolut richtig

nur leider verstehen das viele Bürger nicht, oder sind zu uninformiert, wie man am Kommentar von @ANMAAN sieht.
Wie oft habe ich hier gelesen, die Menschen kennen sich bei PRW nicht aus, da sie einmal von "testen, testen, testen" spricht und sich dann wieder gegen Eintrittstests ausspricht.
Als PRW im April 2020 vom "teste, testen, testen" sprach war damit des PCR-Test gemeint, da Österr. damals einfach zu wenig testete. Als sich PRW gegen den Eintrittstest aussprach sollte dieser, man erinnere sich, genau, 1 WOCHE Gültigkeit haben und man hätte ins Gasthaus gehen können. Dagegen hat sich PRW ausgesprochen und wie man heute sieht, all das, was sie ausgesprochen hat ist heute gültig und wird als "Gut" begutachtet. Viel testen mit dem Antigen-Test, jedoch ganz wichtig, nicht länger als 48 Stunden gültig und ich denke, auch bezüglich Öffnung hat sie recht. Anschober war und ist auch dieser Meinung nur konnte er sich gegen die türkise Mehrheit nicht durchsetzen. Es sollte erst bei einer Inzidenz von 50 langsam geöffnet werden, doch auf Druck der Wirtschaft wurde bei weit über 100 schon geöffnet und die Regierung hat sich damit selbst widersprochen. Bei aller Freude über die Öffnungen, auch meiner Freude, das gebe ich zu, war es trotzdem zu früh. Die Rechnung bekommen wir demnächst.

VH7F
14
19
Lesenswert?

Prw, der österreichische Karl Lauterbach?

Bei Lauterbach weiß man, dass er für absoluten Lockdown bis zum bitteren Ende des Virus steht.

Isidor9
33
39
Lesenswert?

Ich fürchte ,dass sie recht hat

Dr. Rendi ist die einzige Politikerin die was versteht. Das ist so. Und seriös ist sie auch. (Was sie bei den Roten macht ist mir schleierhaft) Ich fürchte, dass alles das was sie sagt eintreffen wird.

zweigerl
10
31
Lesenswert?

Respekt

Dem stimme ich zu, obwohl ich die Frau R-W bis dato als ferngesteuerte Parteimarionette eingeschätzt habe. Größten Respekt dafür, dass sie jetzt ihre Expertise nicht verleugnet vor dem parteipolitischen Ukas, nur immer fest auf die Regierung draufzuhauen. Diesen Part hat nun der Herr Leichtfried leichtfertig übernommen.

Klgfter
38
39
Lesenswert?

schonwieda a kehrtwende ......

schöne linie die frau ärztin , bloss immer genau das gegenteil von dem zu sageb was die andrn tun is auch zuwenig - nicht gegenügend ! setzen !

ZENZ1950
6
3
Lesenswert?

Rechtschreibung

... lernen Sie die Rechtschreibung!!!

Pelikan22
2
2
Lesenswert?

Aber verstanden ...

habens den Klagenfurter schon, oder?

Patriot
13
17
Lesenswert?

@Klgfter: Nehmen'S die Parteibrille ab,

dann werden auch Sie über den Tellerrand hinaussehen.

wildkraut
9
13
Lesenswert?

und gleichzeitig

die Öffnung der Schulen fordern

Willi128
1
22
Lesenswert?

Wenn die Fachleute nicht mehr weiter wissen

sind immer die "bösen" Menschen schuld. Wann hören endlich die gegenseitigen Schuldzuweisungen auf? Es bringt wirklich nichts ausser anscheinend öffentliche Demonstrationen als Ventil zur Unzufriedenheit, Perspektivlosigkeit und Machtlosigkeit . Zur Erinnerung . - Die Pandemie gibt es nicht nur in Österreich, daher haben wir nicht alles falsch gemacht, auch wenn es uns die Regierung und die Fachleute immer wieder einreden wollen. Die verordneten Massnahmen sind meiner Meinung nach dazu da um die unkontrollierte Ausbreitung einzudämmen und nicht um den Virus komplett auszurotten, was anscheinend nicht möglich ist. Zur Normailtät kommen wir erst wenn die Impfung flächendeckend durchgeführt ist und wir ein Medikament zur Linderung von "schweren Fällen" zur Verfügung haben - ist und war auch bei anderen Krankheiten so.

lesehexe
5
17
Lesenswert?

Verantwortung nicht nur für sich sondern auch für andere.

Viren fliegen nicht beim Fenster herein, sie werden von Person zu Person weitergegeben und wenn die Regeln (Abstand halten, Masken tragen) eingehalten werden würden, könnten auch asymptomatisch Infinzierte außerhalb der Familie niemanden anstecken. Ich kenne genügend Menschen die alles negieren, sich privat mit anderen treffen und dann nach Wochen zugeben, sich infiziert zu haben. Dass trotz der Beschränkungen die Infektionen steigen zeigt doch, dass die Regeln nicht eingehalten werden. Jeder der das alles lächerlich macht sollte daran denken dass es auch jemanden schwer aus seiner Familie treffen kann. Auch über mögliche Spätfolgen von durchgemachten Coviderkrankungen wissen wir noch nichts.

Gabi68p
3
9
Lesenswert?

Leider auch ....

.... wenig konkretes.
Positiv finde ich Ihre Aussage, das man mit Impfstoff Sonderkontingenten vorsichtig sein sollte. 👍🏼

gb355
5
13
Lesenswert?

na ja

weil das Virus keinen Unterschied seines Wirtes kennt, sind die Maßnahmen weder richtig noch falsch...
wo das Virus einen bequemen Wirt findet, den befällt es.Es nistet sich ein, wo es keine "Gegner".
Das ist bei Ungeziefer und allen Bakterien immer schon so gewesen.
Und dies will unsere Regierung nicht wahrhaben.
Nur Hygiene und Abstand helfen...! .🌷Vielleich? 🔥Hoffentlich☀️

hfg
1
49
Lesenswert?

Jetzt ist es wahrscheinlich egal

Was die Regierung macht - Aufsperren oder wieder Zusperren - beides ist weder eindeutig richtig oder falsch. Richtig ist lediglich das die Verantwortung bei jedem einzelnen in der Bevölkerung liegt. Nur wir selbst haben es in der Hand langsam die Pandemie zu beenden. Wenn genug Impfstoff vorhanden ist wird es leichter - aber das grundsätzliche Problem wird dadurch auch nicht behoben-es gibt zuviele „Gegner“

freeman666
44
35
Lesenswert?

Schwachsinn!

Der Großteil der jetzigen Infektionen geht nachweislich auf Ansteckungen in privaten Haushalten zurück.
Da hilft kein Lockdown mehr, den ohnehin nahezu alle in der Bevölkerung ignorieren.
Private Treffen an allen Ecken und da soll ein Haarschnitt bei einem Friseur, Einkaufen im Handel oder ein Kaffee im Freien beim Wirten tatsächlich das Problem sein?
Sorry, aber die Joy Pamela lebt in einer Parallelwelt, dort wo sie wahrscheinlich auch den Mister „die nächsten 3 Wochen sind.............“ trifft.
Abstand - Maske - Handhygiene - lüften reichen völlig aus sich nicht zu infizieren.

Nixalsverdruss
2
15
Lesenswert?

ad freeman666: Wie soll man das einem Freiheitlichen erklären?

Parlament sitzen (Belakowitsch, Hofer, Kickl, etc.) - nix Maske - Abstand hatlen - nix anstecken!
Bim fahren, Shoppingcenter - nix Maske -nix Abstandhalten - nix hineingehen dürfen - nix anstecken!
FPÖ- u. Anticoronademonstration - nix Maske - nix Abstandhalten - nix gscheit - Ansteckungsgefahr - !!!
Saufen beim Wirt durch die Hintertür - nix Maske - viel reden, spucken, saufen, etc. - FIX anstecken! Heimwanken, - Familie anstecken!
Haushalt - ohne Freiheitliche - nix Maske - Abstand halten - nix anstecken!
Haushalt - mit Freiheitlichen - nix Maske - nix Abstandhalten - immer anstecken - auch zuhause anstecken - Oma im Heim anstecken - immer gefährlich!

Zusammengefasst für alle Nicht-Freiheitlichen, Identitären, Neonazis, etc.:
Wer in allen Bereichen des Öffentlichen Lebens keine Masken trägt, keinen Abstand hält und sich natürlich auch nicht testen oder impfen lässt, stellt ein erhöhtes Risiko für die Familie, die Kontaktpersonen wie Arbeitskollegen, etc. dar.
Daher wäre es sinnvoll einen totalen Lockdown für unsere Freunde aus der FPÖ für drei Wochen zu verhängen, und die Infektionen würden zurückgehen.
Für Kickl wäre es an der Zeit eine psychologische Beratung in Anspruch zu nehmen - bzw. an der Zeit zurückzutreten, nach seinen Aussagen gestern, die eines politischen Spitzen-Mandatars absolut unwürdig sind!
Er - und mittlerweile auch seine blauen Freunde Belakowitsch, etc. sind eine Schande für Österreich!!!

Mein Graz
4
27
Lesenswert?

@freeman666

Lt. Statistik sind die Haushalte die größten Verbreiter.
Aber warum?
Weil alle Infektionen, die nicht zugeordnet werden können, in den Cluster Haushalt kommen.

Kein Mensch weiß wo die Ansteckung tatsächlich erfolgte!

 
Kommentare 1-26 von 84