Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ibiza-AffäreDrahtzieher des Ibiza-Videos verhaftet

Privatdetektiv Julian H. wurde per internationalem Haftbefehl gesucht - und nach mehr als einem Jahr im Ausland aufgestöbert, berichtet die Zeitung "Presse".

REGIERUNGSKRISE: BELASTENDES VIDEO
© APA/HARALD SCHNEIDER
 

Der mutmaßliche Drahtzieher des Ibiza-Videos ist gefasst. Julian H. wurde in Deutschland festgenommen, nachdem er von einer Auslandsreise zurückgekehrt war. Die Staatsanwaltschaft Wien, die gegen H. ermittelt, wartet nun auf die Übergabe durch die deutschen Behörden, was aber noch einige Zeit dauern könnte. Indes freuten sich die "Hauptdarsteller" des Videos, Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus, sowie die Fraktionen im Ibiza-Untersuchungsausschuss.

Der ehemalige Sicherheitsberater mit Salzburger Wurzeln und einer Detektei in München soll das Video mit Strache und Gudenus auf Ibiza im Jahr 2017 nicht nur inszeniert haben, sondern ist darauf auch als Begleiter des Lockvogels, einer vermeintlichen Oligarchen-Nichte, zu sehen. Im Zuge der Ermittlungen zur Causa Ibiza, welche die türkis-blaue Regierung zu Fall gebracht hatte, tauchte H. unter und wurde per internationalem Haftbefehl gesucht.

Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte am Freitag der APA, worüber zuvor die "Kronen Zeitung" und die "Presse" berichtet hatten: Julian H. wurde von der deutschen Polizei festgenommen. Eine Übergabe an die österreichischen Behörden sei bereits beantragt, sagte die Staatsanwaltschaft. Nun warte man auf die Entscheidung der dortigen Behörden. Die konkreten strafrechtlichen Vorwürfe wurden nicht genannt, da es sich um einen Verschlussakt handle.

Mit Genugtuung reagierten die unfreiwilligen "Hauptdarsteller" des Ibiza-Videos, die mit ihren Aussagen im Video zu verdeckten Parteispenden selbst die Staatsanwälte beschäftigen. "Ich freue mich über die Festnahme nach so langer Zeit und hoffe auf rasche und restlose Aufklärung und auch auf die Aufdeckung der weiteren Mittäter, Auftraggeber und Hintermänner", meinte Strache zur APA. "Ich wünsche ihm eine artgerechte Behandlung", sagte Gudenus in Richtung des Festgenommenen.

Auch Fraktionsvertreter im U-Ausschuss steckten mit der Festnahme ihre Erwartungen hoch, nicht zuletzt die FPÖ. So erhofft sich nun der freiheitliche Fraktionsführer Christian Hafenecker Auskunft darüber, ob das Video Parteien angeboten wurde. Der SPÖ-Abgeordnete Jan Krainer erwartet sich, "dass sich die Soko Tape mit der gleichen Ausdauer dem Hauptstrang des Ibiza-Komplexes, nämlich der mutmaßlichen Käuflichkeit der türkis-blauen Bundesregierung", widmet. Ebenso die NEOS, deren Fraktionsführerin Stephanie Krisper ihre Hoffnung auf die "Verve" der Soko bei den inhaltlichen Ermittlungen setzte und hofft, nun mehr über die Auftraggeber des Videos zu erfahren.

"Vieles, was Strache in diesem Video angekündigt hat, ist später tatsächlich umgesetzt worden. Nur nicht von ihm selbst und wesentlich professioneller", meinte ganz ähnlich die Grüne Fraktionsführerin im Untersuchungsausschuss, Nina Tomaselli. Etwas anders als andere Fraktionen sah die parteipolitische Verantwortung ÖVP-Fraktionsführer Wolfgang Gerstl, der auf das eigene Ladungsverlangen von Julian H. verwies und meinte: "Wir nähern uns damit den Video-Machenschaften von FPÖ und SPÖ."

Trotz der Vorwürfe gegen ihn hatte es H. bis zuletzt nicht unterlassen, selbst Prozesse rund um die Causa anzustrengen. So war er am 23. Oktober via Videokonferenz in den Kremser Schwurgerichtssaal als Zeuge und Geschädigter zugeschaltet. Dort bestritt er den bereits widerlegten Vorwurf, gemeinsam mit dem dort angeklagten Ex-Sicherheitsberater illegale Methoden in der Industriespionage angewandt zu haben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

si1976
5
5
Lesenswert?

Lupo

Wenn ich so ihre Kommentare lese, müssen sie einer von den letzten roten Frustwähler sein.
Und woher glauben sie zu wissen das an allen die ÖVP schuld ist. Sind sie Hellseher oder ein
bezahlter Rotkopf

Lupoo
7
8
Lesenswert?

Der türkise

Pharisäer schein viel zu viele Punsch intus zu haben. Video-Machenschaften von FPÖ und SPÖ - so ein Schwachsinn muß sich jemand mal sagen trauen.
Die FPÖ hat sicher nicht selber das Video gedreht und dann veröffentlichen lassen, damits aus der Regierung fliegen.
Und auch die SPÖ war es nicht, denn die wollten es ja erwiesenermaßen nicht mal kaufen, weils ihnen zu grindig dubios war.
Bleiben eigentlich nur jene, denen es genützt hat - die Türkisen. Und denen ist eh alles zuzutrauen.

Patriot
6
10
Lesenswert?

Diesem Herrn H. gebührt ein Verdienstorden

und nicht dieHaft!
Er hat für uns die Regierungsbeteiligung der Blauen beendet und damit großen Schaden von Österreich abgewendet.
Dafür ein herzliches Danke!

PiJo
3
10
Lesenswert?

Zeig mir deine Freunde und ich sag dir wer du bist

Zitat Krone
"Demnach hatte sich H. die vergangenen Monate durchgehend in der deutschen Hauptstadt versteckt. Und: Er soll dabei engen Kontakt zu einem Aushängeschild der umtriebigen Seenotrettung von Flüchtlingen, Sea Watch, gepflogen haben."
Diese Organisation hatte wohl auch ein Interesse an dem Bruch der damaligen Regierung

Lupoo
8
4
Lesenswert?

Der Artikel war/ist

viel länger in der Krone und vor allem sehr manipulativ. bzw. türkisfreundlichst.
Was sollte ein deutsches Unternehmen für Interesse an einer österr. Regierung bzw. deren Sturz haben - gar keines. Die einzigen Nutznießer dieser Affäre waren und sind bisher die Vaupen.

cathesianus
8
10
Lesenswert?

Der sollte nicht verhaftet

sondern geehrt werden, aus Dankbarkeit dafür, dass er beigetragen hat, diese unsäglichen Typen zu entlarven!

hansi01
12
10
Lesenswert?

Herr Gudenus wünscht eine artgerechte Behandlung des Festgenommenen

Das wünsche ich mir auch für Gudenus und HC. Artgerecht für diese beiden Verbrecher ist der Knast mit Wasser und Brot. Sonntags gibt es Brot mit Wasser, zur Abwechslung.

ordner5
2
5
Lesenswert?

Hans im Glück.

Na ja, wenn Österreich nur solche „Verbrecher“ hätte. Da kann ich nur sagen glückliches Österreich.

Lodengrün
9
12
Lesenswert?

Derjenige

der drauf und dran war Österreich zu schaden läuft frei herum, schimpft sich unbescholten und attackiert den Rest der Welt. Und ja nicht sagen es hätte nicht stattgefunden. Der Herr war voll in der Planung.

femoli
8
9
Lesenswert?

es sollte sich jeder...

...dein persönliches Bild machen (können) zu diesem Fall.
Dazu benötigt es die Veröffentlichung des vollständigen Videos, das ja mittlerweile existiert.

Ich bin felsenfest überzeugt dass der liebe HC eher hinter Gitter gehört als auf freiem Fuß herumzulaufen.

...der (echte) Wiener, der in NÖ lebt...🙈

rouge
7
20
Lesenswert?

Strache, Gudenus

auf freiem Fuß. Der Aufdecker im Häfen. Muß man das verstehen?

netangel
7
5
Lesenswert?

Muß man nicht, Sollte man aber,

Am besten du teilst uns hier deinen richtigen Namen und deine Adresse mit, dann werden wir dich und deine Familie, deinen Umgang, Anschauungen und Gewohnheiten durchleuchten , da bleibt sicher was Spaßiges hängen, ist ja in Ordnung, nach deiner Anschauung?

Lupoo
6
3
Lesenswert?

Sie sollten den

Substanzen des Branntweiners schnellstens abschwören - dann könnte noch Hoffnung bestehen für ein gesundes längeres Leben.

Patriot
8
5
Lesenswert?

@netangel: Was haben Sie getrunken und/oder geraucht?

.

HASENADI
4
16
Lesenswert?

Nachdem das inkriminierte Video-Objekt der Begierde

auf der nicht zu Österreichs Staatsgebiet gehörenden Ferieninsel Ibiza, noch Spanien, oscarverdächtig "abgedreht" wurde, hat der Einfädler diesbezüglich nichts zu befürchten, weil dort legal. Ansonsten hätten die SZ-Redakteure wohlweislich, wie im Buch beschrieben, die Finger von dieser heißen Ware gelassen. Der Schauplatz dürfte nicht nur Zufall gewesen sein, sonst hätte man sich der Einfachheit halber gleich in Wien, z.B. im Hinterzimmer eines prominenten Chinesen, treffen können...

Lupoo
3
3
Lesenswert?

Wenn es in

Österreich gemacht worden wäre, dieses "inkriminierte", dann wäre wohl auch ein helles Sepatzianlachen drauf zu hören - und mußte vermieden werden. Sonst hätte man nicht die Silbersteine durch den Kakao ziehen können - zumindest nicht so lange, bis es ein Gericht verboten hat.

2b5889bbf6258ba6b4d3923c9618a673
13
13
Lesenswert?

Ibiza

Sind ja keine Wahlen mehr interessiert ja keinen mehr war e alles nur Inszenierung für die Wahl da haben gewisse Politiker ein bisschen nach geholfen so wie damals bei Haider. Schön langsam kommt man ja da hinter was für ein Spiel diese falsche Politiker spielen.

SoundofThunder
1
32
Lesenswert?

Also ein weiterer Zeuge für den U -Ausschuss

Der kennt das Original Video. Der könnte auf fehlende Passagen hinweisen. Der könnte Licht in die geschwärzten Akten bringen. Aber ich wage zu behaupten dass der niemals vor dem U-Ausschuss stehen wird weil es eine Partei gibt die nicht will dass ALLES auf den Tisch gelegt wird.

Lupoo
1
2
Lesenswert?

Türkis verhindert

seit Jahr und Tag, daß etwas ungeschwärzt zum Ausschuss gelangt.

HASENADI
1
2
Lesenswert?

Die beklagten Parteien im UA

werden diese Aussage zu verhindern gedenken, koste es, was es wolle...

petera
15
31
Lesenswert?

Wahrscheinlich will man ihm

nur einen Orden verleihen.

Den hat er sich redlich verdient!

Man stelle sich Türkis/Blau mit Corona-Neganten wie Kickl, Hattinger-Klein & Co vor. Dann hätten wir richtiges Chaos und ein Vielfaches an Toten.

retepgolf
24
11
Lesenswert?

Mehr Chaos wie derzeit

wäre auch mit blauer Regierungsbeteiligungen nicht möglich.

Der Terroranschlag Anfang November wäre uns aber höchstwahrscheinlich unter einem anderen Innenminister erspart geblieben.....

Lupoo
2
3
Lesenswert?

Schwachsinn !

Der Attentäter wohnte schon seit 20 Jahren in Österreich, war da gebürtig und der Gaulreiter hätte gar nix verhindert. - der hat ja das BVT erst von halb hin auf total kaputt gebracht.

hbratschi
6
15
Lesenswert?

genau, retep,...

...cowboy kickl hätt diesen idioten sicher über den haufen geritten...🙈

tannenbaum
9
7
Lesenswert?

Warum

werden Kommentare, in denen euer Strache verteidigt wird, sofort veröffentlicht, und meine nicht?

Redsepp
10
26
Lesenswert?

Der Zweck heiligt die Mittel

Es ist immer wieder erstaunlich auf der einen Seite und erschreckend auf der anderen Seite, wie blind-vereinnahmt manche Bürger sind, von den Medien, von den Gerüchten und vor allem von den eigenen Befindlichkeiten und Präferenzen. Recht und Gesetz sind den meisten ohnehin schon fremd geworden, alles das da so kommt, sind Halbwahrheiten, Gerüchte, Beschuldigungen, oder einfach nur persönlicher Schwachsinn, der nicht nachzuvollziehen ist. Manche gar vermuten in ihrer Infantilität übergroße Sympathien zu irgendjemandem, der als General Beschuldigter der Nation, schon längst am Scheiterhaufen der Selbstgerechtigkeit hätte abgefackelt werden müssen, natürlich ebenfalls der eigenen Vorstellung von Gesetz und Ordnung, oder nur in wahnhafter Anwandlung geschuldet, denn „Demos“ hat alles in seiner Macht. Die meisten sind leider kognitiv unoptimiert, oder vollkommen indoktriniert, von den Mächten der Medien. Es ist erschreckend manche Kommentare in dieser Zeit, zu diesem Thema, von annähernd erwachsenen Menschen lesen zu dürfen.

 
Kommentare 1-26 von 53