Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Angespannte Phase" Nach Attentat: Bald bewaffnete Cobra-Beamte auf den Straßen

In allen Bundesländern sollen in nächster Zeit mehr Beamte der Sondereinheit zu sehen sein - in Zivil oder mit Schutzausrüstung und Sturmgewehr.

ANSCHLAG IN WIEN - FESTNAHME DURCH COBRA IN LINZ
© APA/WERNER KERSCHBAUMMAYR
 

In den kommenden Tagen werden in allen Bundesländern verstärkt Beamte der Sondereinheit Cobra auf den Straßen zu sehen sein. Das kündigte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) an. "Aus internationalen Erfahrungen wissen wir, dass wir in einer angespannten Phase kurz nach dem Attentat in Wien leben. Es ist daher Wachsamkeit in allen Bundesländern geboten“, so Nehammer.

Kommentare (22)
Kommentieren
Patriot
10
9
Lesenswert?

Das Innenministerium ist seit Ernst Strasser ein schwarz-türkis-blauer Sauhaufen (frei nach Christian Rainer-Profil),

weshalb in erster Linie die Herren Kurz, Nehamer und Kickl die Verantwortung für den Terror Schlag in Wien tragen.
Dass Cobra und WEGA so gut funktionieren ist in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass dort wirkliche Experten und keine (türkis-blauen) Parteigünstlinge agieren!

9956ebjo
4
4
Lesenswert?

Patriot

Vielen Fehler sind passiert, muss definitiv aufgearbeitet werden.

Aber was mich ankotzt:

Wars ein türkiser/schwazer Minister unter einer roten Regierung, ist der Minister schuld (gewesen)

Ist es ein anderer Minister in dieser Regierung ist der BK für alles schuld

Patriot
2
2
Lesenswert?

@99...: Kurz muss endlich auch Verantwortung zeigen,

wenn's für ihn unangenehm ist! Selbstbeweihräucherung in vielen PKs und unqualifizierte Schuldzuweisungen sind eindeutig zu wenig.

Mein Graz
7
4
Lesenswert?

Werte Redaktion,

Die Schlagzeile ist m.E. äußerst irreführend.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Beamte in Zivil mit Sturmgewehr ausgerüstet auf der Straße zu sehen sein werden.

Auch den Text interpretiere ich anderes: "Die Beamte werden sowohl in zivil, als auch mit Schutzausrüstung und Langwaffen im Einsatz sein."
Dieser Satz zeigt m.E., dass die Schlagzeile einer dringenden Überarbeitung bedarf.
Danke.

Mein Graz
0
0
Lesenswert?

Werte Redaktion,

Danke für die Änderung.

PiJo
0
2
Lesenswert?

Mein Graz @die Schlagzeile einer dringenden Überarbeitung bedarf

100 pro diese Schlagzeile könnte in der "Bild" stehen aber nicht hier

charlie_chester_
0
3
Lesenswert?

Verdeckt bewaffnet

Auch in Zivil mittels G19 bewaffnet unterwegs.

Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@charlie_chester_

Ich kenne mich mit Waffen nicht aus.
Ist "G19" ein Sturmgewehr?

Denn das stand in der ursprünglichen Schlagzeile.

charlie_chester_
0
2
Lesenswert?

.

Ist die Compact Version der Glock 17. Wird genau für solche Szenarien zum verdeckten Tragen in Zivil verwendet.

Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@charlie_chester_

Also eine Pistole.
In der ursprünglichen Fassung stand "in zivil und mit Sturmgewehr ausgerüstet"

Aus diesem Grund mein 1. Posting, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass ein Zivilbeamter tatsächlich mit einem Sturmgewehr umgehängt durch die Stadt patrouilliert.

HPHP
0
4
Lesenswert?

entweder oder

wo steht dass sie in zivil und mit Langwaffen im Einsatz sind?

Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@HPHP

Die Zeile wurde geändert.
Der ursprüngliche Text lautete etwa so:
"...in Zivil und Sturmgewehr ausgerüstet..."

catdogbeba
7
10
Lesenswert?

Zivil -

UND MIT STURMGEWEHR? Seltsam.

smithers
4
0
Lesenswert?

und mit der Flex.

Mein Graz
4
1
Lesenswert?

@catdogbeba

Die Schlagzeile ist irreführend ,aus dem Artikel geht anderes hervor.

walter1955
7
11
Lesenswert?

Rambo

die Ministerien sollten doch einmal ,ihren internen
Sauhaufen aufräumen

scionescio
34
18
Lesenswert?

Wenn man sich überlegt, wie viele Anschlagziele es in Österreich gibt und wie viele COBRA Beamte es insgesamt gibt, erkennt man schnell den reinen Showcharakter dieser Maßnahme ...

... aber von dieser Regierung war auch nichts anderes zu erwarten.

Horstreinhard
3
25
Lesenswert?

Es würde mich echt interessieren,

welche Maßnahmen Sie setzen würden! Bitte konkrete Punkte!

scionescio
11
7
Lesenswert?

@Horst: wie bei jedem Problem, gehört zuerst die Root Cause analysiert - im Fall der Terrorbekämpfung ist das sicherlich die teilweise fehlende Integration der Migranten ...

... integrierte Jugendliche gehen mit Freunden Sporteln, Feiern, verbringen Zeit mit ihren Partnern, etc, aber sind sicherlich nicht empfänglich für Hassprediger.
Wenn Populisten nicht aus Kalkül die Bevölkerung aufhetzen würden, wäre schon viel gewonnen - also muss man dort als Langfristmaßnahme den Hebel ansetzen und den Populisten das Wasser abgraben.
Damit ist aber nur ein großer Teil im Vorfeld weggefallen, weil es immer einen geringen Prozentsatz an gewaltbereiten Fanatikern geben wird (das fängt bei Hooligans an, führt zum schwarzen Block und endet bei Terroristen).
Da wird es immer einen geheimdienstlichen Apparat geben müssen, der aber mit ausländischen Organisationen mit ähnlichen Aufgaben bestens vernetzt sein muss, um effektiv zu sein und effizient zu arbeiten.
Daher ist durch geeignete Besetzung der relevanten Positionen durch Fachleute (anstelle von unfähigen Parteigünstlingen) dieses Vertrauen des Auslands in unseren Geheimdienst wieder herzustellen. Danach ist durch eine Analyse der aktuellen Prozesse und eine Adaption von schlechten Prozessen sicherzustellen, dass solche lächerlichen und trotzdem schwerwiegenden Pannen in der Zukunft ausgeschlossen sind. Wenn die Prozesslandkarte steht, weiß man auch, welche Ressourcen dafür benötigt werden (Personal, Ausrüstung) und muss dann eine politische Entscheidung treffen, wie viel Geld wir für wie viel Sicherheit ausgeben wollen.
Ein versierter Unternehmensberater stemmt das locker in ein paar Monaten!

Balrog206
1
9
Lesenswert?

Sci

Der versierte Unternehmensberater kürzt dir aber erst mal das Personal 😉 und rationalisiert !

scionescio
0
2
Lesenswert?

... ob dort mehr oder weniger blaue und türkise Günstlinge herumlungern, die nicht einmal fähig sind, innerhalb von Monaten einem Hinweis nachzugehen, spielt wohl keine Rolle und veringert tatsächlich die Kosten ...

... Auswirkungen hat das wohl hauptsächlich auf die rechte Szene und die Burschenschafter, wenn die dann nicht mehr rechtzeitig vorgewarnt werden - aber damit könnte ich gut leben!

Trieblhe
14
24
Lesenswert?

Eine reine

Alibiaktion. Ein paar Team werden halt Öffentlichkeitswirksam in voller Montur durch Einkaufszentren spazieren. Mehr geht sich aufgrund der Personalknappheit nicht aus. Wann werden die Planstellen endlich deutlich erhöht?