Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Corona-VerordnungNeue Corona-Einschränkungen seit Mitternacht in Kraft

Gesundheitsminister Rudolf Anschober: "Während in einigen europäischen Ländern mittlerweile Teil-Lockdowns verhängt wurden, will Österreich mit aller Kraft einen Lockdown vermeiden."

© APA
 

Die Coronakrise beeinträchtigt das Leben der Österreicher ab Sonntag wieder ein Stück mehr. Bei Veranstaltungen im Freien sind nur mehr 1.500 Personen erlaubt, drinnen bloß noch 1.000 und auch das nur mit Maske und wenn die Sitzplätze zugewiesen sind. Ist das nicht der Fall, ist die Maximalzahl in Räumlichkeiten sechs Erwachsene, draußen deren zwölf. Dazu kommen noch jeweils höchstens sechs Kinder. Einzig bei Begräbnissen sind noch 100 Personen zugelassen.

Sechs Erwachsene pro Tisch

Neu ist ab Sonntag, dass nach der Sperrstunde im Umkreis von 50 Metern um einen Gastronomiebetrieb keine alkoholischen Getränke mehr konsumiert werden dürfen. Maximal sechs Erwachsene sind als Gruppen in Gaststätten und damit auch pro Tisch zugelassen.

Ferner ist ab Sonntag im Freien wieder ein Ein-Meter-Abstand einzuhalten, mit Ausnahmen beispielsweise für Personen aus dem selben Haushalt. Ein Mund-Nasen-Schutz ist in sämtlichen geschlossenen Räumlichkeiten zu tragen, damit auch in Fußgänger-Passagen. Gleiches gilt in sämtlichen Verkehrsmitteln sowie an Haltestellen und auf Bahnhöfen.

Auch Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen müssen - sofern medizinisch zu verantworten - Mund-Nasen-Schutz außerhalb der Wohnräumlichkeiten anlegen. Für nicht professionelle Chöre und -Musikkapellen gilt ab Sonntag, dass drinnen nur mehr maximal sechs Personen und draußen höchstens zwölf Personen teilnehmen dürfen.

Kommentare (11)
Kommentieren
berndhoedl
4
1
Lesenswert?

Frage zum Babyelefanten

wie wird nun der Abstand gemessen?

Die Abmessung eines Babyelefanten, der seiner Mutter nachrennt und dabei seinen Rüssel zum Schweif der Mutter streckt und der eigene Rüssel im Wind hinterher „wachelt“ oder die Abmessung eines total entspannten Babyelefanten, der neben seiner Mutter alles hängend, dahin „döselt“

Das hat Rudi nie in einer seiner Verordnungen klar definiert.

Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Es könnte natürlich auch der Abstand gemeint sein den du benötigst

um rechtzeitig wegzukommen wenn du einem Babyelephanten zu nahe trittst und die Mutter sieht dich dabei.Ich war übrigens immer dagegen das so zu benamsen weil ich wußte es würde euch noch kindischer machen und Babyelephanten sind halt auch süß,worum es hier geht ist es nicht.

helmutmayr
8
3
Lesenswert?

Unprofessionell Chöre

sollen am besten gar nicht singen. Auch nicht zu 6.

XStoneX
13
11
Lesenswert?

Diese schwachsinnigen Verordnungen

bringen rein gar nichts mehr. Hoffentlich wird die Regierung merken, dass sich das Virus nicht eindämmen lässt. Die Infekzionszahlen werden - ganz gleich welche Verordnungen noch kommen - weiter steigen. Die Risikogruppen Altersheime und in Krankenhäuser gehören klar geschützt, in anderen Bereichen haben die Maßnahmen aber so gut wie keinen Sinn. Das schwedische Modell ist die beste Lösung. Die Fallzahlen sind dort geringer als in Frankreich & co., wo sogar im Freien die Maskenpflicht gilt.

Fie Regierung muss die Maßnahmen zurückfahren und eingestehen, dass sie keinen Sinn mehr haben. Zurück zur Normalität muss die Devise sein. Nur so überlebt die Wirtschaft und letztlich der seit dem 2. Weltkrieg aufgebaute Wohlstand - für uns, unsere Kinder und unsere Enkelkinder!

Marmorkuchen1649
6
10
Lesenswert?

Der schwedische Weg ist verschtenswert!

Zählen Menschenleben für dich nicht? Fast 6 Mal soviele Tote? Geht's noch?

Irgendeiner
6
7
Lesenswert?

Diese schwachsinnigen Verordnungen sind das einzige was wir haben,

sie sind wirksam und reduzieren Risiko.Und Du weißt sichtbar nicht was multifaktoriell ist bei Maßnahmen,sind immer mehrere Parameter.Und wenn Du welche opfern willst,sags klar,damit man dich auch dementsprechend behandeln kann,mein Spezialist.

Schwoazasteira92
6
2
Lesenswert?

Diktatur

Also bei Ihnen wirkt die Corona Propagandamaschinerie "Schau auf dich, schau auf mich" perfekt. Solche Bürger, wie Sie wünscht sich die ÖVP.

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Erstens einmal hab ich die meisten Sachen zum Virus hier

gesagt bevor es die Regierung tat,zweitens würd ich mir das "Schau auf dich, schau auf mich" zumindest vom türkisen Teil nicht zurufen lassen,weil mir sofort die Menschen einfallen die ein frecher Studienabbrecher nichtmal aus dem Wasser ziehen will und außdem war meine ethische Haltung schon völlig ausgereift als der Geilomobilfahrer noch in Abrahams Wurstkessel war,da brauch ich niemanden dazu, ich weiß auch so,was mein Recht ist und wo es am anderen endet.Aber Rücksichtsnahme und Humanität täte Euch wirklich gut,schon weil die meisten von Euch sich wohl doch eher auf dem Teller wiederfinden werden als davor.Und das hat nichts mit Diktatur zu tun,nur mit Menschlichkeit, Benehmen und Haltung und ich bin halt in der Zivilisation verblieben als ihr grölend rausgerannt seid.

Hako2020
1
9
Lesenswert?

Wiederholt.

Anschober-Appell
„Nächste Wochen entscheidend für unsere Zukunft!“
Diese Meldung gibts schon seit April immer zum Monatsende.

Irgendeiner
6
5
Lesenswert?

Naja,schon richtig,jede Weichenstellung entscheidet und gewisse Dinge sind

nicht reversibel,die Geschichte mit der Wiederauferstehung hama nicht im Griff und ein Krankensystem ist kein Computer wo du einfach den Reset-Knopf drückst wenn er hängt,Anschober hat das noch intus.Während ihr zum Beispiel rotzfreches Intervenieren in Redaktionen daß Euch notwendig Eure ohnehin bescheidene Fähigkeit zur Einsicht schwer beschränkt nicht als Bedrohung empfindet,dafür aber einen Stoffetzen den ihr jederzeit abnehmen könnt und der Eure und die Virenlast Eures Nächsten reduziert,weil den könnt ihr sehen und dann ruft ihr wie Zweijährige "Will nicht".Und jetzt gerade diskutierma an den Fakten vorbei Quarantänezeiten,vorneweg Köstinger,Maturantin einer HWL und parallel der nächste HTL-Absolvent nach Hofer der keine Biologie hatte aber einen Erbschein, Knill der Nachfolger von Kapsch, der mich einst seinerseits in schwedische Modell schicken wollte.Aber diese Parallelität des Tanzes Inkompetenter fällt euch gar nicht auf.Tuts schön das Virus leugnen und die Maske bekämpfen während andere ihren Schmarrn unter die Leute bringen,ihr habt es so gewollt und winter is coming.

Ba.Ge.
0
13
Lesenswert?

„Gleiches gilt in sämtlichen Verkehrsmitteln...“

Zu Stoßzeiten ist es in vielen Grazern Verkehrsmitteln schlicht nicht möglich, einen Meter Abstand zu wahren.
Werden ab heute zumindest zu Stoßzeiten mehr/größerer Fahrzeuge eingesetzt? Ansonsten scheint mir die Einhaltung unmöglich...