Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FaktencheckWie viele Kinder Österreich heuer tatsächlich aufgenommen hat

"Kinder" heißt nicht unter 14, und "aufgenommen" nicht, dass sie tatsächlich frisch in Österreich angekommen sind.

DEMONSTRATION GEGEN ABSCHIEBUNGEN 'LASST SIE BLEIBEN! LET THEM STAY!'
Dauerbrenner Asyl: Teilnehmer einer Demonstration gegen Abschiebungen 2016. © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Es ist eines der Standard-Argumente, das die ÖVP von Bundeskanzler Sebastian Kurz abwärts in den vergangenen Tagen immer wieder bringt, warum Österreich keine Migranten aus Moria aufnehmen wird: Die Republik leiste viel, auch in diesem Jahr: „Viele wissen gar nicht, was Österreich leistet. Allein in diesem Jahr hat Österreich 3.700 Kinder aufgenommen – das sind hundert Kinder pro Woche.“

Kommentare (20)

Kommentieren
langsamdenker
9
30
Lesenswert?

Wie wärs mit einer europäischen Lösung des Problems Moria

Jeder Flüchtling aus dem Lager Moria wird gefragt wo er hin will. Und dann kommt er dort hin.
Dann würden die Heiligenscheine schnell bis unter die Knie rutschen und Frau Merkel hätte die Gelegenheit mal wieder was zu "schaffen".
Die Visegrad-Staaten hätten da nichts dagegen, Kurz nicht, Frankreich nicht.
Dann wären auch sofort die ganzen Verteilungswilligen alle einverstanden. Bis auf ein Land, das wär dann wahrscheinlich plötzlich nicht mehr so begeistert von der europäischen Lösung. Und irgendwas sagt mir, dieses Land wird nicht Österreich sein.

Lodengrün
59
26
Lesenswert?

Was mich nach wie vor fasziniert

Sitzt da, hört gute Argumente, wischt alle davon als nicht annehmbar weg und ergeht sich in seinen, oft von Fehlern begleiteten Ausführungen warum das und nur das so gemacht werden kann und muss. Das muss ein Studienabbrecher, mit null Arbeits- aber auch Lebenspraxis erst einmal auf die Reihe bringen.

wollanig
14
68
Lesenswert?

Was hast immer mit deinem

"Studienabbrecher"? Ist zwischenzeitlich wohl jedem bekannt und im Übrigen nicht sonderlich relevant. Dass ein abgeschlossenes Studium nicht gleichbedeutend mit Intelligenz ist, zeigt sich tagtäglich.

Lodengrün
36
6
Lesenswert?

Über die Intelligenz @wollanig

sagat es nichts aus, doch lehrt einem das Studium auch noch andere Dinge des Lebens die einen formen. Und ich meine hier nicht das Bierstemmen.

Balrog206
3
6
Lesenswert?

Loden

Im Uni viertel sind wohl nur die Handwerker unterwegs 😉😂 weißt in diesem Fall ist mir die amerikanische Weisheit lieber da die realer ist ! Nicht der Titel ist wichtig sondern was derjenige kann !

Nebelspalter
0
0
Lesenswert?

Was kann er der..

BK Laiendarsteller? Ohne seine Medienberater ist er eine um Worte ringende Nullnummer. Nie gearbeitet, keine Lebenserfahrung außer intrigieren, als Außenminister Leistung keine! Rückführungsverträge mit anderen Ländern keine!
Schleimen vor Großspender, nicht bedacht das dafür einmal "Zahltag" ist. Immer am Busen der Partei, sprich von Steuergeldern via Parteiförderung ernährt! Geilomobil fahren ist auch nicht alles.

heri13
1
1
Lesenswert?

Können tut der Blender auch nichts,

außer Unsinn verbreiten.

Landbomeranze
4
10
Lesenswert?

Lodengrün der Thiem hat kein Studium und mit 27 Jahren bereits

über 30 Mio verdient, gestern kamen wieder über 3 Mio dazu (Brutto). Ich bin kein Studienabbrecher aber das was der in den vergangenen 1,5 Wochen verdiente, verdiene ich wohl in meinem ganzen Berufsleben nicht. Der Mann hat zwar kein Studium abgeschlossen aber er und seine Familie haben Standvermögen (neben dem notwendigen Talent) bewiesen, das ihnen nun diese Segnungen beschert. Ich sehe derzeit, dass Kurz trotz fehlendem Studiums auch dieses Standvermögen hat. Standvermögen sehe ich als sehr wichtige Eigenschaft, um erfolgreich zu sein. Diese Eigenschaft hat man oder man hat sie nicht - unabhängig von einem Studium. Zweifelsfrei hilft es auch beim Studium. Und übrigens gute Argumente mögen gut sein, aber sie müssen nicht die besten sein. Wenn es bessere Argumente gibt, dann sind jene, die gut sind, eben trotzdem schlechter.

Nebelspalter
0
0
Lesenswert?

Standvermögen...

und Talent in der Erzeugung von Sprechblasen, selbst die müssen von seinen PR Beratern aufbereitet werden.
Herr Thiem hat Talent und eisernen Willen und rackert am Court. Ihr so bewunderter BK wäre beim Tennis höchstens Listenerster beim TC St.Nirgendwo.
Es steht jeder Person frei Profisportler zu werden, bei Talent klingelt es auch in der Kasse.
Also nicht neidisch sein, aber solche Sportler haben für unser Land und positiven Bekanntheitsgrad mehr getan als der "Ausnahmepolitiker" je tun kann.

langsamdenker
3
29
Lesenswert?

@Lodengrün Net bös sein, aber das Leben lehrte mich, dass das Studium

von den Dingen des Lebens nur eine geringe Ahnung hat. Man kann Selbstdisziplin lernen beim Studium - und sich Fachkenntnisse aneignen. Viel mehr aber auch nicht. Ich bin auch ein Studienabbrecher und muss zugeben, seit ich von den Akademikern hier dieses Wort ständig in abfälliger Weise lesen muss, viel weniger von Akademikern zu halten, als vorher. Auf alle Fälle sehe ich KEINERLEI Grund, dass ein Akademiker besser geeignet ist zum Bundeskanzler als ein Studienabbrecher. Auch wenn irgendeiner und Konsorten sich selbst lobpreisen, die Litaneien hör ich wohl, aber was ich höre ist ein ziemlicher Topfen.

Lodengrün
23
4
Lesenswert?

@Denker

ich bin auch hier Deiner Meinung. Doch, wie ich schrieb, andere Disziplinen eröffnen sich einem in dieser Zeit. Die Konzentration, die Demut dem Fach gegenüber mit all den Leuten die es dabei zu etwas gebracht haben, ... und in den Jahren sieht man durch das Schicksal anderer, was das Leben so bringt und was man tun muss, um es zu meistern. Durch all diese Dinge ist unser BK mit dem TGV durch, und man sieht in seinen Reaktionen wie es dort, da, eigentlich überall mangelt.

langsamdenker
1
9
Lesenswert?

@Lodengrün Das mag sein

An Selbstvertrauen, Sturheit und Treue zu seinem engsten Kreis, mangelt es ihm allerdings - nach meiner Einschätzung - nicht. Auch was z.B. heute ein deutscher Journalist über ihn gesagt hat, der alles andere als ein Kurz-Freund ist, scheint er sehr kritikfähig zu sein. Ich glaube man unterschätzt Kurz - aber bitte, das ist natürlich ein No-Go hier im Kleine-Forum (übrigens auch in allen anderen Zeitungsforen) Kurz nicht aus tiefster Seele zu hassen und zu verachten. Auch das lässt mich an der "Redlichkeit" der Kurz-Kritiker manchmal a bisserl zweifeln. Aber das jetzt mit Augenzwinkern.

Possan
36
40
Lesenswert?

Ein paar Mütter mit kleinen Kindern

Werden bei uns wohl Platz haben! Auch wenn Familien zerrissen werden, kein Kind hat so ein Leben verdient!!

jan31
14
39
Lesenswert?

Richtig

Also bitte gleich mal ein Kind nehmen. Fordern ist zu wenig. Aktiv werden

phistofeles
4
8
Lesenswert?

Richtig: Sie selber, NUR fordern, entlarvend!

Worin besteht ihr Handeln? Ich spende öfters für Flüchtende - bin selber Sohn eines Flüchtlings.

limbo17
13
20
Lesenswert?

Das ist einfach.

Zu viele

freeman666
44
26
Lesenswert?

Ziemlich wirrer Artikel

Qualitätsjournalismus geht anders.

onlinevision
9
16
Lesenswert?

Eigentlich alles glasklar...

...ausformuliert im Artikel.
Conclusio: Qualitätsleser geht anders.

Mein Graz
17
37
Lesenswert?

@freeman666

Dann rate ich dir den Artikel noch einmal zu lesen.

cockpit
14
28
Lesenswert?

Manche wollen es halt nicht verstehen

.