Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In der ZiB2Strache: Hauptwohnsitz Wien zur Eherettung

Die von mehreren Medien zitierten Aktenteile, wonach er gegenüber der Wiener Wahlbehörde von einer "Auszeit und räumlichen Trennung" von Gattin Philippa im Interesse des gemeinsamen Sohnes gesprochen haben soll, wollte er nicht weiter kommentieren.

© APA
 

Ex-FPÖ-Chef Heinz Christian Strache hat am Dienstag in TV-Interviews bekräftigt, seinen Hauptwohnsitz - und damit den fürs Antreten bei der Wien-Wahl notwendigen Lebensmittelpunkt - nicht in Klosterneuburg zu haben, sondern in der früheren kleinen Wohnung seiner Mutter in Wien-Landstraße. Er lebe dort, um damit seine Ehe retten zu können. Am Wochenende verbringe er aber Zeit mit der Familie.

Strache beteuerte gegenüber der "ZiB2" des ORF und gegenüber oe24.tv, unter der Woche in Wien zu wohnen. Die von mehreren Medien zitierten Aktenteile, wonach er gegenüber der Wiener Wahlbehörde von einer "Auszeit und räumlichen Trennung" von Gattin Philippa im Interesse des gemeinsamen Sohnes gesprochen haben soll, wollte er nicht weiter kommentieren. Er verwies lediglich auf die großen Belastungen für seine Familie im vergangenen Jahr.

Keine "Villa"

Dass es sich bei seinem Nebenwohnsitz in Klosterneuburg um eine Villa handle, wies er zurück, lieber sprach er von einer "Repräsentationswohnung". Auch die kolportierte Miethöhe von 3.500 Euro im Monat stimme nicht. "Es ist weit weniger", so Strache, nämlich zwischen 2.300 und 2.400 Euro.

Dass Strache seinen Lebensmittelpunkt tatsächlich in Wien hat, war unter anderem von der Kleinpartei "Wandel" angezweifelt worden. Die Bezirkswahlbehörde lehnte einen Antrag zur Streichung aus dem Wählerverzeichnis allerdings ab. Nun ist noch das Verwaltungsgericht Wien am Zug.

Kommentare (11)

Kommentieren
Hieronymus01
0
1
Lesenswert?

Gruft.

Und in ein paar Jahren wird er in der Gruft auf der Mariahilferstrasse leben.

Frohsinnig
1
2
Lesenswert?

Polittheater

Die Feststellung des Lebensmittelpunkts ist ein Relikt des Obrigkeitsstaates zur Beschäftigung von Anwälten und Gerichten. Das ganze könnte man sich ersparen wenn man einfach den Wähler entscheiden liesse. Wenn jemand ausreichend Stimmen bekommt ist er gewählt, wenn nicht wars einen Minderheitenfeststellung.

Ragnar Lodbrok
0
2
Lesenswert?

Phillipa kann sich nicht trennen!

Wer nimmt die Dame denn noch? Gibt es wirklich einen, der so tief sinkt?

Bodensee
0
5
Lesenswert?

sooo liiiiiiieb issa....

......der Herr "Eheretter." Das der selbst noch ernst bleiben kann bei seinen Gschichtln ist eine großartige Leistung.

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
7
Lesenswert?

Kleine Zeitung : Das löschen einiger Fragen und eben dreier Kommentare ohne kompetente Antworten ist ein Armutszeugnis werte Redakteure und Kolumnisten!!

;-)........

KleineZeitung
2
2
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrter geerdeter Steirer,
Sie haben mehrfach gegen unsere Forenregeln verstoßen, daher haben wir die Kommentare entfernt. Sie haben u.a. einer Person Straftaten unterstellt.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
1
Lesenswert?

An die Redaktion der Kleinen Zeitung!

Es liegt nicht fern was die Person Strache in der Vergangenheit initiieren hat wollen, darin liegt bereits der Straftatbestand, oder ist ihnen dies aus den Gedanken entschlüpft!?! Für mich ist er kriminell, daran ändert ihr löschen rein gar nichts!!
Wie schon von mir gesagt ist es ein Armutszeugnis für die Rechtsstaatlichkeit das sie solchen Menschen ständig die Bühne bieten!!

Lodengrün
5
8
Lesenswert?

Dem Herrn Strache

wird hier Raum gegeben, unsere Kommentare dürfen nicht rein. Ich habe nur das Süßholzraspeln von HC dem Herr Wolf von gestern den Kommentaren von frühen seine Person betreffend gegenüber gestellt. Da würde Wolf als Lügner der Nation hingestellt.

Civium
1
12
Lesenswert?

Ich dachte er wohnt in

Ibiza.

Hieronymus01
0
0
Lesenswert?

Wohnen tut er bei seiner Mama.

Leben tut er in Ibiza.☝️

panasonic11
2
34
Lesenswert?

Strache

Wen interessiert das ? Hört doch auf damit